Glockenklang Home

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß45.722
Für alle Fans von Udos Ideen.

Mein Beitrag zu Glockenklang:


Hatte verschieden Sachen aus dem Hause:

-Quattro 410: auf Dauer zu schwer
-Heart Core: zu schwach auf der Brust, wird sehr warm
-Heart Rock: super Klang, nach Rack-Auflösung in Rente (40kg Rack)
-Bass Art: bleibt als Übeamp. Klingt sehr nah und gut aufgelöst.

To be continued...
 

greentone

Active Member
Bassix
ß6.242
Glockenklang Blue Soul

- klein, leicht, aber auch ausreichend groß, um nicht vom Winde zu verwehen :-)
- extreme Wertigkeit!
- sehr geiler Klang
- gute Sättigung der Vorstufe
- vielfältige Schalt- und Anschlussmöglichkeiten
- genug Power für jede Situation
 

Tomtom

Erzählt den Witz!
-Quattro
-Space Deluxe
-Space Art
-Uno Deluxe
-Duo
-BlueSky

Alle Boxen klingen auf ihre jeweilige Art hervorragend. Die 15er und 10er lassen sich beliebig kombinieren.
Somit bin ich zusammen mit dem 12er Türmchen für jede Gelegenheit gerüstet.
Eine Uno Art kommt wohl noch hinzu.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nilya

Guest
Heart-Rock II
Blue Sky
Space Deluxe
Duo Light
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß34.662
interessant das so viele gleich mehrere hatten.... bei mir auch so.

erstes Stack: BassArt (alte Version) mit Heart Core Box
fand ich ganz gut, aber gerade die Box musste man etwas lauter anfahren (als ich wollte), das sie richtig klang.

zweites Stack: Soul II mit Quattro
absolutes Dreamteam, hat mir jahrelang live und im Proberaum gedient. Bester Sound den ich je hatte. Als ich mich mehr Richtung Studioproduktion orientierte, wurde mir das aber zu groß bzw. bekam ich einen Deal mit TC Electronic und verkaufte den Stack damals. (stooopid)

drittes Stack: gerade erste gekauft, nach ein paar Jahren Glockenklang Abstinenz - ein BassArt Classic, voraussichtlich in Kombination mit der FMC1153EX, kommt auch in den nächsten Tagen. Wenn nicht, dann erst mal mit meiner FMC 210 NEO Deluxe, früher oder später kommt aber sicher noch die richtige BassArt Box ins Haus. Der "reine" BassArt Stack ist einfach ein Traum.... und genau das richtige für's Studio, bzw. als Referenzamp bei Equipment Tests

Nachtrag - mir fällt grad ein, ich hatte zwischendurch mal noch ne Bugatti Endstufe... dann aber doch kein Bock auf einen dickes Rack.... :-) die durfte wieder gehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Uwe 65

Active Member
Bassix
ß7.054
Hatte schon in folgender Reichenfolge:

Bugatti Preamp mit 2 Take five neo ( über eine Crown CS 800 )
Heartrock 1 über 2 Take Five

jetzt nach längerer Glockenlosen Zeit wieder einen
Blue Sky mit einer Space Art
 

Cholo

Active Member
Bassix
ß6.578
Blue Sky über
Space Art (+FMC 112ex)

Der Blue Sky bietet mir die perfekte Mischung unverfälschter Transparenz und der Möglichkeit einer schönen Sättigung. Eine tolle Grundlage für sehr viele verschiedene Sounds, insbesondere beim Einsatz von Effekten.

4 Bässe mit GK-3-Band, ein fünfter (Maruszczyk) ist bestellt.
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.627
ich hatte früher mal einen soul - geiler klang, leider zu schwach auf der brust, musste ich immer weit aufreissen.
eine take five neo, suuuuper box - aber trotzdem zu schwer und zu gross.
heart rock- suuuuper amp, würde ich heute noch spielen, aber zu schwer und zu gross.

bauschi
 

Wimbish

Well-Known Member
Bassix
ß10.735
Ups. Der Thread verschwindet aber schnell...

Dabei sind die Boxen der Hammer. Meine Double macht alles mit.
Wirklich alles von-bis: Fuzz-Muff, Vintage-Funk, Rock-Metal, Kontrabass-Whammy.
Ich habe sie jetzt seit ein paar Wochen und sie begeistert mich immer mehr. Herrlich. Und laut ist die. Meine Herren :-)
 

CouchFraktion

Active Member
Bassix
ß3.642
mal ne frage an die bluesky/bass art classic besitzer. ich überlege immer mal wieder auch als amp auf glockenklang um zu steigen, habe ja derzeit einen vollröhren amp (400 watt). nun sagt man sowohl dem bass art classic nach unglaublich laut zu sein als auch dem bluesky (zumindest werden die angegeben watt als realistisch betrachtet). das ganze würde an einer quattro zum einsatz kommen. gespielt wird metal und zwar sehr tief gestimmt (auf G ist die gitarre der bass eine octave höher, das kann sich aber auch wieder ändern)

was ich vor allem will, ist cleaner headroom. es soll eben nicht zerren. keine vorstufen zerre und logischerweise schon gar kein clipping in der endstufe. das ganze auch bis in hohe lautstärken also auch hier headroom. der gain wird natürlich sorgsam dosiert, aber ich will eben nicht den gain nur ein wenig aufdrehen dürfen und muss dafür die endstufe aufreißen um clean zu bleiben und auf eine normale lautstärke zu kommen nur um dann keine luft nach oben zu haben ohne das es im preamp in die sättigung geht. können das die GK amps? mein amp kann es derzeit durchaus, auch wenn es noch nicht ganz ideal ist, aber die nachteile der vollröhre sind eben immer vorhanden zudem ich die meisten features des amps nicht unbedingt brauche... und da mit die quattro so extrem gut gefällt :-)

vielleicht kann mir da jemand helfen.
 

Tomtom

Erzählt den Witz!
Was meinst du mit Nachteile der Vollröhre?
Wenn du nicht das Gewicht damit meinst, würde ich zum HeartRock tendieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

CouchFraktion

Active Member
Bassix
ß3.642
na zum einen schon das gewicht zum anderen die wartung wenn mal ein röhrenwechsel ansteht. ja das kommt nicht oft vor ist mir schon klar. trotzdem gibt es einfach ein wenig mehr zu beachten (impendanz richtig einstellen, vorher warm laufen, nie ohne box betreiben) das sind alles solche kleinigkeiten die, wenn man den amp live mitnimmt und wie ich z.B. auch öfters mal für andere bands stellen wird immer ein wenig tricky.
 

Mitglieder jetzt online

Oben