GLOCKENKLANG TAKE FIVE VS. Quattro

Soul

New Member
Bassix
ß0
Hallo zusammen,
ich habe gerade eine Glockenklang Take Five geschossen und bin restlos glücklich...das beste was ich jeh gehört habe.
Aber irgendwie konnte meine Online-Recherche bisher nicht aufklären, wo eigentlich der genaue Unterschied zwischen der Take Five und der Quattro von Glock. liegt.
Denn auf der Glock.-Seite steht daß die Quattro die gleiche Lautsprecherbestückung hätte.
Jedoch kostet die Take Five rund 300Euro mehr....also irgendwo muss doch der Preis stecken, oder?
Weiss da jemand mehr als ich?
 

Soul

New Member
Bassix
ß0
Ok, das meine Box n Horn hat ist mir natürlich auch klar, und zwar ein abschaltbares, aber die Quattro hat auch ein horn, ein regelbares.
Oder, vielleicht hat die Quattro ein Horn, während meine einen Hochtöner hat, welchen ich hier als Horn bezeichne.
Aber daß so ein kleines Hörnchen oder Hochtönerchen gleich 300 euren im Preis macht?
Ausserdem Kategorisiert Glockenklang seine produkte ja nach "Bassline" - die ganz tollen, dazu gehört meine Take Five, sowie die "Bassware Line" - die auch tollen aber n bissl günstigeren und mehr auf den Consumer abgerichteten, wozu z.B. die Quattro gehört.
...und das wegen nem Hochtöner?
Also irgendwie ist mein Wissensdurst über die Analen der Firma und des Konzeptes Glockenklang noch nicht gelöscht.

Mit was für geil "eigentlich völlig unwichtigen aber doch interessanten" Fragen man sich hier seine zeit verbringen kann...:-)
 

Soul

New Member
Bassix
ß0
Also der Frequenzgang ist identisch.
Da habe ich auch erst dran gedacht.
Aber die infos auf der Glock.-Seite mussten meine Annahme revidieren.

Die Quattro gibts inzwischen auch mit Teppich und ein bissl leichter, die Größe hängt von der Leichtbauversion ab.

:-)

?
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Meine Wenigkeite hat ne Quattro im Wohnzimmer stehen. Tut ganz ordentlich. v.a. merkt man einfach den bei 800W verfügbaren Druck, der auch schon in normalen Lautstärken den Sound sehr kompakt und direkt macht, dennoch sehr klar und differenziert und keine Spur von Überladen...

...aber um zum Thema zurück zu kommen. Wie ich von meiner Recherche noch in Erinnerung hatte, gab es glaube ich auch einen Unterschied von der Dicke der Gehäusewand, aber ev. verwechsle ich das mit einer SWR Triad, bin mir also nicht sicher. Würde mich aber auch interessieren.

Hab grad auf der webseite (www.glockenklang.com) gesehen:
Take Five
Abmessung: 620 x 670 x 445mm
Gewicht: 31 kg

Quattro:
Abmessungen: 640 x 595 x 435 mm
Gewicht: 37 kg


Also ist die Take Five 7cm breiter, aber dafür ein paar Kilo leichter!?



 
Zuletzt bearbeitet:

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Thanx @ the bass

kurz, bündig und treffend! (tat richtig gut)

Ich bin mir nicht sicher, aber kann es auch sein, dass die einzelnen Speaker nochmals in einzelnen Kammern sind?
 

ealing

New Member
Bassix
ß0
Ich hätte gleich drei Fragen, wenn du die Zeit dafür hast:

1. Was hast du für die Box bezahlt?
2. Klingt eine 4x12 Box nicht besser?
3. Was würdest du für einen Verstärker empfehlen? (Auch Glockenklang)


Danke

Ealing

Zitat:Original erstellt von: Soul

Hallo zusammen,
ich habe gerade eine Glockenklang Take Five geschossen und bin restlos glücklich...das beste was ich jeh gehört habe.
Aber irgendwie konnte meine Online-Recherche bisher nicht aufklären, wo eigentlich der genaue Unterschied zwischen der Take Five und der Quattro von Glock. liegt.
Denn auf der Glock.-Seite steht daß die Quattro die gleiche Lautsprecherbestückung hätte.
Jedoch kostet die Take Five rund 300Euro mehr....also irgendwo muss doch der Preis stecken, oder?
Weiss da jemand mehr als ich?
 

Soul

New Member
Bassix
ß0
Hallo,

also eine 4 x 12 er würde ich nicht immer empfehlen, aber prinzipiell ist das Geschmacksache.
Die 2 x 12 er von Glockenklang klingt noch traumhaft und soll, hoffentlich, bald noch meine 2. Box werden.

Die 4 x 10 er von Glockenklang hat einen gewissen 12er Charakter, da sie unglaublich präsent in den Mitten ist, gut abgerundet mit dem Seidigen-klaren Klang der 10er und mit nem unglaublichen straffen Schalldruck in den Tiefen.

Bezahlt habe ich für die Box, zusammen mit einem FlightCase auf Rollen 999Euro.
Die Box ist 1 1/2 Jahre alt.
Neupreis der Box liegt bei ca. 1400 Euro, das FlightCase schätze ich auf 250 - 350 Euro.
Da Glockenklang kaum Wertverlust hat denke ich, daß ich nen ganz guten Deal gemacht habe.


Beste Grüsse

Martin
 

Soul

New Member
Bassix
ß0
Ach so...zu Amp:

ich empfehle den HeartCore oder den Bassart, gebraucht findest Du unter Musicstore.de momentan nen Bassart für 950Euro ( OberSchnäppchen!!!!) und auch nen günstigen HeartCore.
Der HeartCore klingt dreckiger, rotziger, sehr röhrig, der Bassart einfach nur total liniar ( auch geil! ).

Der Soul ist im Prinzip klanglich dem HeartCore nachempfunden, jedoch zugunste eines günstigeren Preises auch etwas einfacher und qualitativ nicht ganz so hochwertig gebaut.
Dafür hat der Soul ein paar features mehr, wie z.B. regelbaren Effektweg und regelbaren Eingangskanal.
Kann man sich aber von Glockenklang auch bei alten Amps nachrüsten lassen.

Also ich spiele die HeartCore + TakeFive Kombination, hat bisher jeden klanglich überzeugt.
Vorallem mich :-)

Beste Grüsse

Martin
 

Soul

New Member
Bassix
ß0
Hi,

natürlich gibt das nicht nur Glockenklang, es gibt ne Menge Amps und Boxen die ich auch klasse finde und sogar oft sehr überrascht.
Denn die Zeiten wo viele Amps wie Pappe klingen sind vorbei.[;-)]

Allerdings wurde ich halt um einen Tipp gefragt und gebe meine subjektiven Erfahrungen weiter.

Was das neutrale angeht, muss ich sagen, daß mein Heart Core nur dann neutral klingt wenn ich den EQ rauslasse, denn wenn man den richtig einsetzt kann man für jeden was basteln.
Ausserdem habe ich bisher kaum einen Amp gehört, der schon voll, prägnant und warm klingt wenn noch gar keine Klangregelung an ist.
Ein Beispiel habe ich mit SWR erlebt, wunderschöner Klang...nachdem ich ne viertel Stunde dran herumgedreht habe, vorher fand ich den Amp recht harrsch.

Aber jedem soll sein Geschmack selbst überlassen sein!!

Es gibt ja auch noch messbare Faktoren die für mich bei der Wahl des Equipment sehr entscheident sind:

wie setzt sich der Bass durch, mit welchen Frequenzen, wie detailreich, schwammert er oder steht der Ton wie ein Säule im Raum?

Aber laberrababer...

nu denn

viel Spass beim testen und hören oder auch beim "habe mein traumequipment gefunden" ( sei es was es wolle ! )

Beste Grüsse

Martin[:-)]
 

Oben