Kinderkontrabass!?

crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß46.090
Die Tochter meines Gitarristen ist gestern 6 geworden.
Vom Papa natürlich musikalisch geprägt, ist die kleine 6jährige Hedda Feuer und Flamme für Rock n Roll.
Sie war schon mit auf einem Gig und im Proberaum.

Natürlich fährt sie auf das coolste Instrument ab....auf den Pussymagneten ...
Ja, sie möchte Kontrabass spielen.
Sie ist ungefähr so groß wie eine Parkuhr und steht vor dem Instrument wie vor einer Staumauer.

Jetzt die Frage, was gibt es auf dem Gebiet für den Nachwuchs, was auch einigermaßen erschwinglich ist?
 
G

Gast43957

Guest
Die Tochter meines Gitarristen ist gestern 6 geworden.
Vom Papa natürlich musikalisch geprägt, ist die kleine 6jährige Hedda Feuer und Flamme für Rock n Roll.
Sie war schon mit auf einem Gig und im Proberaum.

Natürlich fährt sie auf das coolste Instrument ab....auf den Pussymagneten ...
Ja, sie möchte Kontrabass spielen.
Sie ist ungefähr so groß wie eine Parkuhr und steht vor dem Instrument wie vor einer Staumauer.

Jetzt die Frage, was gibt es auf dem Gebiet für den Nachwuchs, was auch einigermaßen erschwinglich ist?
Mieten! Schau mal bei Bassico, die haben ganz kleine.
Und beim Kontrabassatelier in Frankfurt haben wir damals die nächste Größe gemietet, einen 1/4 Christopher Kontrabass.
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß43.227
ansonsten baut auch Gewa 1/16-Kontrabässe...
vielleicht findet sich so etwas auch auf dem Gebrauchtmarkt, denn die kleinen bleiben ja nicht ewig so klein ;-)
ansonsten kann man auch mal hier schauen... 8D ;-)
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.015
Ich hab 8-Jährige E-Bass-Schüler und finde das selbst mit Thomann-Shorty teilweise stramm. Leersaiten und leichtes Rantasten an einfache Melodien wird in den ersten zwei Jahren das einzige sein was geht.
Ich würde wenn, den Bass wie schon erwähnt mieten und dem Kind von vorneherein die Möglichkeit lassen reinzuschnuppern. Viele Kinder packt sogar erst recht der Ehrgeiz wenn man ihnen sagt dass sie es gerne äußern dürfen wenn es noch zu schwer ist. Wenn ein Kind das dann äußert, hat es dann auch seine Gründe. Tatsächlich finde ich Gitarre keinen schlechten Einstieg in "Quart-Logik" und damit auch ins Kontrabass-Spiel. Zudem kann ein guter Lehrer von Anfang an Grundlagen in ein gutes Gehör setzen. Bei mir wissen z.B. schon die Kleinen dass jeder Akkord einen Grundton hat und ich fange eigentlich immer mit Singen zu Leersaiten an.
Das kann man natürlich auch mit einem Kinderkontrabass machen, fragt sich nur ob so eine Investition wirklich sein muss.

Nur die Gedanken eines (wenn nicht gerade Corona ist) hauptberuflichen Gitarren/E-Bass/Kontrabass-Lehrers.

Entscheiden muss das natürlich jeder für sich.
 
triona

triona

sinn féin - ça ira !
Bassix
ß51.645
Und was ist mit einem Cello? Die gibt es ja auch in verschiedenen Größen. Wenn man das nicht im Sitzen spielt, sondern im Stehen - wie einen KB? Oder ist das von der Stimmung, von der Geometrie und von der Lage (Klangcharakter) zu weit weg? Aber die Töne werden wohl sowieso nicht so tief, wenn das Instrument kleiner ist. Das ist ja alles nur eine Vorstufe für das, was es einmal werden soll.

Und wenn es nur noch ein paar Zentimeter sind, die fehlen, hilft ja vlt ein Tritt. Da habe ich schon erwachsene Frauen gesehen, die sehr klein waren, die so einen Tritt benutzt haben. Sie scheint für ihr Alter ja auch schon ziemlich groß zu sein.

Sie ist ungefähr so groß wie eine Parkuhr


liebe grüße
triona
 
Zuletzt bearbeitet:
deathnotes

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß43.779
Wie wäre es mit einem Hocker? Das stellt sich drauf und spielt.
Beim Solieren macht es einen Sprung nach unten und weiter gehts.
 
beate

beate

Bassteltante
Oder ist das von der Stimmung, von der Geometrie und von der Lage (Klangcharakter) zu weit weg?
Das Cello ist in Quinten gestimmt, deutlich höher (eine Sexte!), und es hat m.W. vor allem den Hals-Korpus-Übergang an anderer Stelle. Das dürfte den Umstieg auf den KB schwierig machen; man muss wohl fast wieder von vorne anfangen. Und die Mensur der kleinen Instrumente ist wohl tatsächlich zu kurz für KB-Stimmung - sogar beim 1/1 Cello wird das wohl eng (67cm, beim kleinsten KB sind es m.W. 72cm).
 
Scorn8

Scorn8

Well-Known Member
Bassix
ß19.535
Meine Tochter hatte damals mit Cello angefangen und wir haben das Kindercello dann gleich bei der Musikschule geliehen.
Wenn die kleene Unterricht nimmt bei einer auf Kinder spezialisierten Schule werden die bestimmt auch was passendes da haben.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß38.907
Ciao zäme,

ich bin auch für mieten am Anfang, wenn man ein genug kleines Instrument findet. Ich habe meinen ersten eigenen Kontrabass erst mit 19 gekauft, vorher waren es immer Mietinstrumente der Musikschule. Einen eigenen Bogen hatte ich allerdings schon fast seit Beginn. Die Tuben waren auch von der Polizeimusik geliehen, bis ich über 30 war. Sousis leihe ich noch heute aus.

Gruss
claudio
 
crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß46.090
Ich habe den Thread mal an meinen Freund verlinkt.
Die Googlesuche eröffnet da auch ungeahnte Möglichkeiten.
Eins ist sicher, es wird ziemlich schwierig ...😳😅
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß91.278
1/8 ?
Mir ist vorgestern ein KB zugelaufen.........und der Verkäufer fragte ob ich noch Interesse an einem 1/8 hätte...
 

Similar threads

Youth
Antworten
40
Aufrufe
5K
Bassphalanx
Bassphalanx
SUCHE BASSIST!
Antworten
2
Aufrufe
7K
SUCHE BASSIST!
SUCHE BASSIST!
bassic_matthias
Antworten
136
Aufrufe
15K
alice d.
alice d.
 

Oben Unten