Klanglicher Unterschied bei Flatwounds unterschiedlicher Stärke

basslife

Musiker, is halt so....!
Bassix
ß31.776
Hat jemand schon unterschiedliche Saitenstärken bei Daddario Coromes probiert?

ICh habe bis vor kurzem auf meinem Preci die Cromes in der Stärke
.050 - .070 - .085 - .105 gespielt.
Da ich lieber dünnere Saiten spiele habe ich mal auf die Thomastik-Infield Flats
043 - 056 - 070 - 100 gewechselt, was für mich angenehmer zu spielen war.

Bei der Bandprobe gestern habe ich aber gemerkt, dass der Bass bei gleicher Lautstärke nicht mehr so "durchsetzungsfähig" war. Irgendwie fehlte da das letzte bisschen "Punch".
Spontan habe ich die dickeren Daddario wieder aufgezogen und "Tataaaahhh" der Punch war wieder da.

Jetzt frage ich mich natürlich, lag das an der Saitenmarke oder an der Dicke der Saite?

Jemand Erfahrungen darin?

Danke und Gruß
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.153
das liegt auch an der saitenmarke.
wenn du saiten der gleichen marke und konstruktion in verschiedenen stärken nimmst, werden die dickeren saiten steifer werden und mehr zug bekommen. daraus resultiert tendenziell mehr bass und mehr punch, dem gegenüber stehen dann weniger höhen und weniger sustain.

die ti haben ihre stärken in den mitten. die chromes eher in den bässen, die hab ich als recht badewannig in erinnerung. das sollte man im bandkontext im zweifelsfall mit dem eq am amp ausgleichen.
 

basslife

Musiker, is halt so....!
Bassix
ß31.776
die ti haben ihre stärken in den mitten. die chromes eher in den bässen, die hab ich als recht badewannig in erinnerung. das sollte man im bandkontext im zweifelsfall mit dem eq am amp ausgleichen.
Bei mir war das gerade umgekehrt. Bei den TIs musste ich deutlich am EQ schrauben, damit der Sound nicht matschte und sich gut durchsetzte. Bei den Cromes habe ich den EQ ausgeschaltet, weil der Sound passte.
Was ist deine Meinung:
Generell bin ich super zufrieden mit dem Sound der Cromes. Wenn ich die romes jetzt nicht mit der 105er E-Saite sondern mit der 100er nehme (also den dünneren Satz) und die evtl. geringeren Bässe mit dem EQ anhebe,....Dann müsste ich doch den von mir geschätzten Sound haben und das bessere Spielgefühl der dünneren Saiten. Oder denke ich da falsch?? :?:
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.741
ich hatte beide chromes stärken und auch die thomastik auf dem selben preci.
bei allen sätzen hatte ich sehr gute durchsetzung, bei den chromes eher bassiger und voller sound, bei den den thomastik eher mittig, holzig knurrig.

was besser kommt hängt einfach von den gesamten restlichen faktoren ab.........wie immer halt.

von den dicken chromes war ich enttäuscht. zum einen klangen die bei meinem experiment kaum fetter als der mittlere satz. vom spielgefühl waren die mir sehr unangenehm.
sie fühlten sich wesentlich härter und steifer an (die jamersons von la bella sind da sogar um einiges angenehmer) . ich hatte sie nicht lange auf meinem bass.

bauschi
 
Oben Unten