Mal ne ehrliche Antwort: wie oft übt Ihr tatsächlich?


Geosammler
Geosammler
Große Pläne, aber keinen Plan...
Eigentlich täglich, ca. ne Stunde, am WE auch mal mehr... Allerdings kein üben in dem Sinne, sondern eher so Lieder nach Tabs spielen...

Spiele seit ca. 1 1/2 Jahren...
 
8Miles
8Miles
Well-Known Member
Bassix
ß18.931
Angefangen mit Bassspielen habe ich vor 50 Jahren. Ich probe mit meiner Band zweimal die Woche. Da ich als Freiberufler von zu Hause aus arbeite, sind meine Bässe stets griffbereit. Pro Tag spiele ich ca. 2-3 Stunden, meistens Playalongs. Dabei übe ich vor allem gleichzeitiges Singen und Bassspielen. Technik übe ich nur, wenn ich etwas nicht kann, es aber für Stücke brauche. Ja, ich gestehe: Ich bin ein Bass- und Musikjunkie.
 
slappi
slappi
Well-Known Member
Bassix
ß7.124
Ich übe wirklich konsequent täglich min eine halbe Stunde. Meistens morgen vor der Arbeit. Da übe ich auch nur! Bzw bereite mich auf Gigs vor. Rumdaddeln (zu Songs) mach ich auch... Aber eigentlich zu wenig weil ich dann wegen schlechtem Gewissen (meistens mangels Zeit) trotzdem lieber übe.
Alter Hase.
 
Wolfrat
Wolfrat
Well-Known Member
Bassix
ß10.169
Seit nem Jahr nix gemacht.
jetzt geplant 3x20min oder mehr die Woche. Wenn Band wieder drin ist, dann ist deines davon die Probe.
Meist ist es Playalong.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
triple b
triple b
...zieht den Stöpsel
Bassix
ß10.142
Ich spiel 4 bis 7 Tage in der Woche 1 bis 2 Stunden.
Weil´s mir immer noch Spass macht.
Richtig Technik üben dabei eher selten.
Ich höre viel Musik auch in mir fremden Genres, und wenn ich dann was geil finde, will ich wissen, wie es gemacht wird.
Das heisst, ich hör mir dann Sachen raus. Harmonik interessiert mich grad, also auch Instumentenübergreifend,
wieso klingt der Gesang da so geil, wenn der Bass/ Gitarre... das spielt.
Technisch werd ich wohl nicht mehr viel besser werden in meinem Leben, bin Physio, die Finger sind nicht mehr neu.
Aber mein musikalisches Verständnis möchte ich verbessern.
Mittwochs Probe.
Bass seit äh 30 Jahren? So ungefähr.
 
der Franzos
der Franzos
too well known member
Vor dem Lockdown: 15 Minuten pro Woche:embarrassed:, ausser es waren neue Songs für die Bandprobe zu lernen, dann mehr.
Seit Corona (und Umzug): 0 Minuten pro Monat. Keine Bands, keine Motivation:weep:
 
Loki
Loki
Leidenschaftlicher Dilletant
Bassix
ß14.851
So verschieden sind Menschen. Band demotiviert mich weil ich dafür üben muss/müsste 😒
Aber es war ja explizit nach üben gefragt, nicht nach spielen. Also Bass üben tue ich so ne halbe Stunde pro Woche, Bass spielen deutlich mehr.
 
  • Like
Reaktionen: fmm

SamK74
SamK74
Well-Known Member
Bassix
ß10.329
Nach 25 Jahren Pause spiele ich seit Beginn des Jahres wieder Bass. Ich spiele in keiner Band, nur für mich selbst und gelegentlich als Begleitung einer akustischen Gitarre.
Wirklich geübt wird min. 1x die Woche eine Stunde. Also „Üben“ wirklich im Sinne von einüben neuer Stücke oder üben von Stücken/Techniken, die ich noch nicht beherrsche. Das ist das Minimum, das ich versuche zu halten.
Dazu kommt dann all das, was ich „nebenbei“ an Bass spiele. Die Instrumente stehen im Wohnzimmer, am Durchgang zum Schlafzimmer. Ich weiß gar nicht, wie oft und wie lange ich die jeden Tag zur Hand nehme, wenn ich dran vorbei laufe. Mal spiel ich nur einen Lick, mal für 10 Minuten und dann geht auch schon mal ein halber Tag in Noten auf… :D
In Zukunft müssen der Bass aber etwas vom Zeitkontingent opfern, klimper jetzt nebenbei noch auf der Gitarre rum ;-)
Edith meint noch: ich bin ambitionierter Anfänger.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
stoneface
stoneface
There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß80.491
Ich bin grundsätzlich eine faule Sau. Ohne konkrete Aufgabe mach ich nix, Technik und so Zeug üben schon gar nich (ich hab nicht mal Hornhaut an den Fingern).
Wenns in der Coverband ein neues Stück gibt, dann übe ich das ein und fertig, evt. werden mal alte Sachen aufgefrischt.
Am meisten mache ich beim Komponieren von eigenen Sachen. Das kann dann richtig aufwändig werden. Da kommen aber auch andere Sachen wie Gitarre, Keyboard und Drumprogrammierung dazu.
 
clemandd
clemandd
Active Member
Bassix
ß6.866
Seit 25 Jahren am Bass. Anfangs war es tatsächlich täglich 1h üben pro Tag. Mittlerweile ist es eher 1h die Woche + 1x die Woche Probe. Für Punkrock reicht's ;-)
 
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Bassix
ß69.573
Ich bin seit fast vier Jahren Anfänger.

Wie oft ich übe? Fast jeden Tag, bestimmt jeden zweiten Tag etwa 1/2 - 1 Stunde, aber vielleicht rede ich mir das auch schön. Es gibt auch Tage, wo ich wahrscheinlich mit dem Bass um die Schultern ein bisschen vor mich hin träume. Wie viel ich wirklich richtig gezielt übe ... bestimmt weniger.

Und nach einer intensiven Probe, die oft drei bis vier Stunden geht, brauche ich manchmal auch drei Tage, bis es mich wieder an den Bass zieht, bis ich wieder erholte Finger und Rücken habe.

Ärgerlich wird es, wenn ich überübt bin, und nach einer solchen Probe, oder nach ein, zwei intensiven eigenen Übungen die Zipperlein kommen, und zwei Wochen Ruhe verlangen. Aber das nimmt ab.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Bassix
ß55.325
Spiel seit 25 Jahren mehr oder weniger Bass.
Am Anfang habe ich mir die Finger blutig gespielt (keine Ahnung, wie lange ich dafür immer gebraucht habe). Dann hatte ich eine späte ausgiebige Sturm - und Drangzeit, wo ich herausgefunden habe, das nicht nur der Bass Spass macht :gruebel:

Üben tu ich im Moment selten
1. Nach dem Sturz vom Dach vor 3 Jahren ist die Greifhand limitiert und macht nach 15-30 Minuten Ärger.
2. Da ich meistens zielorientiert bin, aber derzeit keine Band habe, fehlt die Motivation.
Irgendwelche Sachen üben, spielen gibt mir nix, wenn ich sie dann nicht einsetzen kann :nix:
Ich sach mal 2-3 Stunden auf die Woche verteilt
 
 

Oben Unten