Mal ne ehrliche Antwort: wie oft übt Ihr tatsächlich?


EPBBass
EPBBass
Well-Known Member
Bassix
ß17.473
Üben... also derzeit versuche ich 15 bis 45 Minuten täglich zu üben, aus Angst vor meinem Lehrer. Das untere Ende schaff ich sogar durchzuziehen.

Rumdaddeln dagegen tu ich unterschiedlich oft und viel. Mal Wochenlang gar nicht, dann plötzlich n paar Tage am Stück für 4 bis 6 Stunden.

Dazu kommen 2 wöchentlich die Bandproben, die allerdings eher als daddeln zählen.
 
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Bassix
ß69.574
derzeit versuche ich 15 bis 45 Minuten täglich zu üben, aus Angst vor meinem Lehrer.
Rumdaddeln dagegen ... Mal Wochenlang gar nicht, dann plötzlich n paar Tage am Stück für 4 bis 6 Stunden.
Dazu kommen 2 wöchentlich die Bandproben, die allerdings eher als daddeln zählen.
Da sieht man mal wieder, wie wichtig es ist, einen Lehrer zu haben. 😂
Ich finde das ziemlich fleißig.
Ich schaffe es gerade nach Bandproben nicht unmittelbar wieder ans Üben.
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Ich habe eigentlich jeden Tag meine Bässe in der Hand, spiele dank Korg Pandora immer mit Takt oder klick und nehme regelmäßig was am PC auf. Manchmal spiele ich nur 10 Minuten pro Tag und manchmal 1 Stunde, auch verteilt auf den Tag..
Ich glaub, dass nach 15 oder mehr Jahren Bass Spiel das üben per se nicht das entscheidende ist, sondern das In Form bleiben, das experimentieren mit dem Takt, das verlassen der Linie und die Rückkehr wieder zurück. Steadynees ist auch so ein Thema.... Man vermeidet es gern 30 Mal exakt das gleiche zu spielen... und dann zu guter letzt: sich selbst aufnehmen und anhören. Wenn man das mit einem PC machen kann und sich die kleinen Schlampereien, falsche Tonlägen oder ungleich laute Töne anhört, dann bringt das einen extrem weiter.. Ich glaube sogar, dass man mehrere Stunden des übens spart, wenn man effektiv analysiert und die Fehler beim zuhören entlarvt.
 
 

Oben Unten