Ratschläge zu neuem Amp

niezuspaet

Active Member
Bassix
ß5.284
Hallo,

bin hier meist passiver Leser, daher kurz zu mir...

habe im zarten Alter von Ü40 mit dem Bassen begonnen und spiele nun seit rund 3,5 Jahren mit viel Freude. Seit kurzem spiele ich in einer Metal-Band und bin nun auf der Suche nach dem passenden Amp...

Ich sehe mich bei den Proben einem Drummer und zwei meist tiefergestimmten 6-Saitern gegenüber. Der Stil ist noch nicht genau festgeklopft, wir spielen eigenes Material und pendeln zwischem klassischen Heavy-Metal bis Trash...

So, zum heimischen Üben habe ich mir über die Zeit einen gebrauchten MB LM 250, eine Kustom DE410 und eine GK MBE-115 zugelegt. Sicher nicht das Nonplusultra, aber mir gefällts und ich bin zufrieden. Die Kustom wird jetzt in den Proberaum wandern und für anstehende Gigs in der Zukunft wohl durch eine Hartke HX 410 Hydrive ersetzt werden.
Mein Hauptbass ist ein Sandberg 5-String Classic (fast nur passiv gespielt) und neu ein Epiphone Thunderbird, den ich tiefer stimme. Und ich spiele rein mit den Fingern.

Ins Auge gefasst habe ich bisher an Transistor-Amps:

GK MB 500 / 800
Bugera Veyron M
Aguilar Tone Hammer 500

oder an Hybriden:

GK MB Fusion 500
Bugera Veyron T

Hartke LH-500 / HA 5500 (bei den beiden "schreckt" mich aber eher die Tatsache ab, dass sie nur Klinkenausgänge für die Boxen haben).

Ach ja, getestet habe ich die Orange Terror 500 und die Kollegen waren von dem Sound überhaupt nicht angetan, da der Sound zu "matschig" aus der bisher vorhandenen Box (ältere Behringer 4x10) heraus kam.

So, ich glaube, das war es erst mal. Mit "Bodentretern" kenn ich mich nicht aus, auch hier wäre ich für Tipps, welche die o.g. Amps ergänzen oder verbessern dankbar. Natürlich auch für jeden anderen möglichen Hinweis zu einem Amp, der bis zu rund 800.- € zu erwerben wäre.

Grüße an alle,
niezuspaet
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Ich würde sagen, das schreit nach ampeg-artigem Sound. Da würde meine Wahl auf den Bugera Mostfet (Veyron M) fallen! Vorteil ist natürlich, 30 Tage Money back! wenn er dir nicht gefällt, zurück damit!
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Schau doch mal nach nem GB Fusion 550 oder nem Hartke Kilo in gebraucht.

Ich würde in Jedem Fall was mit konventioneller Endstufe nehmen

und

die Box austauschen. Obs die Hartke da bringt kann ichnicht ssagen, aber es gibt derzeit viele gebraucht Sachen in rocktauglicher Größe
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.780
Ich kann mich den Ratschlägen nur anschließen.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine gute Box das Wichtigste in der Kette ist.
Deshalb würde ich von Hartke, Behringer, Kustom etc. absehen.
Hol dir eine gute gebrauchte Box, 2x15, 6x10. Oder 4x10 (dann aber eine Voluminöse mit ordentlich Sack als Standalone (Eden, SWR, Ampeg HLF,...)

Es wäre noch interessant zu wissen, wie das Instrumenten-Tuning genau aussieht:

Bis ca. einen Ganzton (Standard D oder Drop-D) funktioniert von der Dimensionierung (Membranfläche der Box und Amp-Leistung) alles, was auch für Standard E-Tuning geht.
Ich habe allerdings auf ein tiefes A gestimmt -bis ich das alles so hatte wie ich es wollte, habe ich eine Menge Geld verbrannt und unnötige Geschäfte gemacht.

Zu den Effekten: Ich bin für Metal mit dem Sansamp Bassdriver-DI zufrieden. Klaut zwar Mitten und Charakter des Basses, liefert aber eine schöne ausgewogene Zerre und hat insgesamt einen fetten, leicht gescoopten Sound. Mit einer Überbetonung der Mitten am Amp taugt mir das dann ganz gut.
Die Darkglass-Sachen bekommen auch immer gute Kritiken, kenne ich aber nicht.

:bier:;-)
 

rockpapst1978

...Freak...
Bassix
ß7.441
Beim Thema Metal fällt mir immer das Wort Headroom ein... Schau mal in den Flohmarkt, da gibts meinen marshall DBS 7400.... eine 2 Ohm stabile Dampframme...

Ich mache nur ungern Werbung für mich selbst, aber das Teil hat mächtig mächtig Schub und hat "Platz" für sämtlich vorstellbare Boxenkombinationen...
 

niezuspaet

Active Member
Bassix
ß5.284
Erstmal Danke für die Antworten... das mit der Box ist mir auch klar, mal sehen, was wann finanziell machbar ist...

Was haltet Ihr von

GK CX 410 / 8 Ohm
TC Electronic K410 oder RS410
Engl Bass Pro-Cabinet 4x10
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Finger weg von den tc-Dingern. Die taugen nicht wirklich. Ob Dir nachher ne 4x10 reicht musst Du sehen. Das kann auch mal je nach Soundvorstellung schnell zu wenig werden, gerade bei Deinem Tuning.

ich würde eher in Richtung 4x12 oder 2x15 gehen. Das hört sich jetzt groß an, aber dann hast Du eben auch was für länger. 2x10+15 kann gehen, wenn die wirkungsstark genug sind...
 

Flobert

Sunn-Child
Haste noch eine? Oder schon wieder eine? Du hast doch mal eine an einen User abgedrückt, oder Nymi?
Meinste nicht, dass die Craaft a weng "zu schade" für Metalgedöhns ist? [¦)]
 

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Wo treibste nur die ganzen "oldschooligen" Kisten auf?
Die laufen mir immer so über'n Weg - weiß auch nicht, wie die mich finden.
Wenn man bedenkt, dass die damals in den 80ern sehr teuer waren und wahrscheinlich nicht sooo große Verkaufszahlen hatten, dürfte etwa die Hälfte aller noch existierenden B213/6 mittlerweile durch meine Hände gegangen sein ... ;-)
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
den bugera bvv 3000 als amp und ne gescheite 215 oder eine 412. die box darf gerne gebraucht sein.
ich steh ja voll auf die 215 mit ev 15L speakern, dann dürfens allerdings zwei stück davon sein, also 215x2.
 

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß22.161
Der Tonehammer 500 ist an sich ein ganz guter Amp, wie gut er bei Dir ins Setup passt, kann ich aber nicht sagen. Ich würde mich auf jedenfall auch mal
im Flohmarkt nach gebrauchten Amps umschauen. Was ich Dir empfehlen könnte (wirst aber evtl. etwas suchen müssen, oder vielleicht noch ein paar
Euros draufpacken) ist der Mesa Walkabout. Die bekommst Du auch so für 800-900. Das sind zwar "nur" 300W, aber das Ding schiebt ohne Ende.

Auerdem, mehr Lautstärke kommt meistens in erster Linie durch Membranfläche (Wie beim Auto, von wegen Hubraum :D), solltest allerdings wie schon
oben erwähnt, nach einer guten Box mit ordentlich Wirkungsgrad schauen. Erst recht beim Downtuning. Eine 412 zB. bewegt einfach mehr Luft wie eine 410 oder 212...

Von daher, wenn Du mir deinem Sound an sich zufrieden bist, schau doch erst nach einer Box, die einfach mehr abkann. Wo kommst Du denn her, evtl.
lässt Dich ja mal einer über sein Set spielen, dann kannst Du es am Besten rausfinden ob Dir das was taugt. Die meisten Kollegen hier sind ja immer sehr
hilfsbereit.

PS, zum Amp fällt mir noch der Kustom DeepEnd 300 ein. Antesten lohnt sich. Kann auch recht laut, ist ein Rockamp und Du hast selbst beim Neupreis
noch genug Kohle übrig, dass Du Dir noch eine gebrauchte Box (SAD/FMC/etc.) anschaffen kannst. ;-)

Ansonsten,
keep on \m/
 

Oben Unten