Scheissmusik

merlindergraue

Active Member
Bassix
ß4.421
Junge Menschen hören halt keine Rockmusik mehr und streamen.
Das stimmt leider - deshalb hab ich mir kürzlich meine kids und ihre "crew" geschnappt und ihnen auf ´nem Festival "Rival Sons" gezeigt... Was soll ich sagen - die waren begeistert! Echte Musiker, echte Rockmusik, kein Schnickschnack, echte Emotionen... und die kids haben das doch tatsächlich gemerkt und entsprechend gewürdigt. ICH war begeistert!!!
 

ATK411

Jazzbasser
ich hab die sex pistols auch nie verstanden. auch den nirvana hype kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen.
wobei ich eine lange zeit total auf metal/grunge/hardcore/punk ect. war...
Nirvana sehe ich noch etwas anders , als die Sex Pistols. Da gibt es für meinen Geschmack einige Perlen. Das hat schon noch etwas mit Songwriting zu tun, im Gegensatz zu den S.P. Und dass sie auch musikalisch was drauf hatten, konnte man bei Ihrem Unplugged Konzert sehen. Im direkten Vergleich sind das für mich schon Welten. Die S.P. haben haben doch nur drauf los gedroschen und einen erbärmlichen Gesang noch dazu.
 

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß72.854
Nirvana sehe ich noch etwas anders
Ich hasse Nirvana!!!!einself!!!!

Der Fönfrisurenhardrock war gerade so wunderbar auf seinem absoluten Höhepunkt, überall rosa Spndex mit Glitzernieten, da kamen diese drei Dauer-Downer mit Ihrer Depri-ich-bin-so-ungewaschen-Attitüde und haben jede Form von Riff Musik und Alles was der Blues uns gelehrt hatte zugeschissen. Ich war jung, hatte gerade verstanden wieviel Spass man mit einem Instrument und einem Penis haben konnte, da kam dieser Ringelpollunder und stahl mir all mein potentielles Publikum.

Ich kann diese Attitüde bis heute nicht ab. Wer mies drauf ist, soll sich leise erschiessen und mir nicht nicht noch vorher 5 und nacher 30 jahre im Radio auf den Sack gehen. Nirvana war für mich der Anfang vom Ende guter Musik. (Das ist jetzt nur Geschmackssache und KANN nicht als These einer gesitteten Diskussion dienen.)
 

Horst Sergio

sustain with bass!?
Bassix
ß33.981
Naja, da differenziere ich aber dann doch noch. Die Pistols kommen aus ner Zeit wo man in England sagte, wenn wir wie Müll behandelt werden sehen wir auch so aus und machen dementsprechende Musik. Das war gegenüber den Amipunkzeugs wesentlich politischer. Die hatten wenigstens was zu sagen. Nirvana haben halt teilweise über sich geschrieben. Das war nicht unbedingt positiv und wie hier schon beschrieben im Gegensatz zu den Haarspray, Glamourbunten Party 80ern , aber sie hatten was zu sagen. Und das, gefiel denke ich den Leuten, das es mal wieder was authentisches gab, als sich bis zum Samtnimmerlandstag immer die gleiche Rotze anzuhören. Ob man das jetzt mag oder nicht sei dahingestellt. Aber diese Entwicklung hat n paar verdammt gute Bands mit nach vorne gespült wie Pearl Jam, Soundgarden,Alice in Chains , etc. ,von da her fand und finde ich es gut das Nirvana da waren. Und das ganze Metalgeschlunze hatte sich da auch nur noch wiederholt. Das tun sie auch heute noch, um ihre Rente aufzubessern. Innovativ, ist das auch nicht.:-)
 

ATK411

Jazzbasser
Ich hasse Nirvana!!!!einself!!!!

Der Fönfrisurenhardrock war gerade so wunderbar auf seinem absoluten Höhepunkt, überall rosa Spndex mit Glitzernieten, da kamen diese drei Dauer-Downer mit Ihrer Depri-ich-bin-so-ungewaschen-Attitüde und haben jede Form von Riff Musik und Alles was der Blues uns gelehrt hatte zugeschissen. Ich war jung, hatte gerade verstanden wieviel Spass man mit einem Instrument und einem Penis haben konnte, da kam dieser Ringelpollunder und stahl mir all mein potentielles Publikum.

Ich kann diese Attitüde bis heute nicht ab. Wer mies drauf ist, soll sich leise erschiessen und mir nicht nicht noch vorher 5 und nacher 30 jahre im Radio auf den Sack gehen. Nirvana war für mich der Anfang vom Ende guter Musik. (Das ist jetzt nur Geschmackssache und KANN nicht als These einer gesitteten Diskussion dienen.)
Nicht meine Ansicht, dennoch nachvollziehbar. :-):bier:
 

Cadfael

Well-Known Member
Ich hasse Nirvana!!!!einself!!!! ...

Ich kann diese Attitüde bis heute nicht ab. Wer mies drauf ist, soll sich leise erschiessen und mir nicht nicht noch vorher 5 und nacher 30 jahre im Radio auf den Sack gehen. Nirvana war für mich der Anfang vom Ende guter Musik. (Das ist jetzt nur Geschmackssache und KANN nicht als These einer gesitteten Diskussion dienen.)
Deine Meinung über Nirvana sei Dir unbenommen! In der Tat Geschmacksache.

Deine Meinung zu Leuten die mies drauf sind, möchte ich aber nicht unkommentiert lassen.
Innerhalb der letzten 13 Monate war ich zweimal stationär in Kliniken (zusammen 11 Wochen). Geholfen hat es wenig. Jetzt steht als nächstes Erwerbsunfähigkeitsrente an (habe jetzt zusätzlich riesige Angst vor dem Verfahren). Ich kann nicht nur nicht mehr arbeiten, auch meine Schaltungssammlungen kann ich nicht mehr weiter machen. Soziale Kontakte ausschließlich online...
Soll ich mich jetzt auch leise erschießen, um nicht noch 5 oder 30 Jahre Leuten im Forum auf den Sack zu gehen???

Ich kann verstehen, wenn man bei Nirvana (oder Björk) rennen geht oder es scheiße findet!
Ich finde aber, man sollte Menschen mit Depressionen nicht noch zusätzlich dazu auffordern sich abzukapseln oder gar einer selbstgewählten finalen Endlösung zuzuführen...

P.S.: Thema Partnerschaft ist für mich auch abgehakt. Ich würde keiner Frau zumunten wollen mit mir zu leben - und würde sie, gerade wenn ich sie liebe, lieber vor mir schützen...
 

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß72.854
@Cadfael
Das Problem mit Depressiven ist, dass sie immer Scheisse drauf sind!

Spätestens an der Einführung meines von Dir zitierten Postings "Ich hasse Nirvana!!!!einself!!!!" ist für den geübten Beobachter erkennbar, dass ich wohl meine nachfolgenden Aussagen N I C H T 100% ernst meine. Auch mit meinem in Klammern gesetzten Zusatz "(Das ist jetzt nur Geschmackssache und KANN nicht als These einer gesitteten Diskussion dienen.)", hoffte ich klar zu machen, dass obiges N I C H T als Grundsatz einer allgemeingültigen Ethik-Norm zu verstehen sein soll.

Menno!

Du sollst Dich bitte nicht leise erschiessen. Wer Depressionen hat, hat eine ernstzunehmende Krankheit. Aber wer mir mit seiner beschissenen Krankheit zig Jahre auf den Senkel geht, der erregt meinen Zorn. Hätte sich der Arsch statt einer Gitarre einen brauchbaren Therapeuten geschnappt, wäre er vielleicht heute glücklich, und der Rock 'n' Roll wäre nicht nur eine verblasste Erinnerung in dem was der Alkohol mir von meinem einstmals herausragendem Bregen gelassen hat.

Ich bin (wie oben erwähnt) selbst chronisch krank. Jeder Kranke soll das Recht haben verarscht zu werden. Habe ich Dich persönlich getroffen? Wenn ja, bitte ich aufrichtig um Entschuldigung. Das war nicht meine Absicht. Aber ich werde mein Verhalten nicht ändern. Jeder hat das Recht, Ziel von Spott zu sein. Und ich denke das Andenken von Kurt Kopfschuss werde ich mit meiner ausgewiesenen Einzelmeinung bestimmt überhaupt nicht tangieren.
 

fmm

Well-Known Member
Deine Meinung über Nirvana sei Dir unbenommen! In der Tat Geschmacksache.

Deine Meinung zu Leuten die mies drauf sind, möchte ich aber nicht unkommentiert lassen.
Innerhalb der letzten 13 Monate war ich zweimal stationär in Kliniken (zusammen 11 Wochen). Geholfen hat es wenig. Jetzt steht als nächstes Erwerbsunfähigkeitsrente an (habe jetzt zusätzlich riesige Angst vor dem Verfahren). Ich kann nicht nur nicht mehr arbeiten, auch meine Schaltungssammlungen kann ich nicht mehr weiter machen. Soziale Kontakte ausschließlich online...
Soll ich mich jetzt auch leise erschießen, um nicht noch 5 oder 30 Jahre Leuten im Forum auf den Sack zu gehen???

Ich kann verstehen, wenn man bei Nirvana (oder Björk) rennen geht oder es scheiße findet!
Ich finde aber, man sollte Menschen mit Depressionen nicht noch zusätzlich dazu auffordern sich abzukapseln oder gar einer selbstgewählten finalen Endlösung zuzuführen...

P.S.: Thema Partnerschaft ist für mich auch abgehakt. Ich würde keiner Frau zumunten wollen mit mir zu leben - und würde sie, gerade wenn ich sie liebe, lieber vor mir schützen...
Ouh, tut mir leid für Dich trifft es bei weitem nicht, was ich Dir liebend gerne sagen würde.
Aber Du darfst mir gerne weiter auf den Sack gehen. Respekt und alles gute für die Zukunft
 

ATK411

Jazzbasser
Deine Meinung über Nirvana sei Dir unbenommen! In der Tat Geschmacksache.

Deine Meinung zu Leuten die mies drauf sind, möchte ich aber nicht unkommentiert lassen.
Innerhalb der letzten 13 Monate war ich zweimal stationär in Kliniken (zusammen 11 Wochen). Geholfen hat es wenig. Jetzt steht als nächstes Erwerbsunfähigkeitsrente an (habe jetzt zusätzlich riesige Angst vor dem Verfahren). Ich kann nicht nur nicht mehr arbeiten, auch meine Schaltungssammlungen kann ich nicht mehr weiter machen. Soziale Kontakte ausschließlich online...
Soll ich mich jetzt auch leise erschießen, um nicht noch 5 oder 30 Jahre Leuten im Forum auf den Sack zu gehen???

Ich kann verstehen, wenn man bei Nirvana (oder Björk) rennen geht oder es scheiße findet!
Ich finde aber, man sollte Menschen mit Depressionen nicht noch zusätzlich dazu auffordern sich abzukapseln oder gar einer selbstgewählten finalen Endlösung zuzuführen...

P.S.: Thema Partnerschaft ist für mich auch abgehakt. Ich würde keiner Frau zumunten wollen mit mir zu leben - und würde sie, gerade wenn ich sie liebe, lieber vor mir schützen...
Das ist eine traurige Geschichte. Und es tut mir sehr leid, wie es dir geht. Das ist so etwas finsteres und ich hoffe für dich und wünsche dir, dass du da einigermaßen die Kurve kriegst.
 
  • Like
Reaktionen: fmm

Cadfael

Well-Known Member
Wie geschrieben, darf weiterhin jeder Rammstein scheiße finden!
Höre sie ab und zu, bin aber kein Fan.

Toll fand ich, dass sie in Polen die Regenbogenfahne gezeigt haben und zwei sich beim Konzert in Moskau auf der Bühne geküsst haben. Das sind mMn offene Bekenntnisse auf der Bühne, die nicht jeder Fan dort toll gefunden haben wird.
 

merlindergraue

Active Member
Bassix
ß4.421
Wie geschrieben, darf weiterhin jeder Rammstein scheiße finden!
Höre sie ab und zu, bin aber kein Fan.

Toll fand ich, dass sie in Polen die Regenbogenfahne gezeigt haben und zwei sich beim Konzert in Moskau auf der Bühne geküsst haben. Das sind mMn offene Bekenntnisse auf der Bühne, die nicht jeder Fan dort toll gefunden haben wird.
Ich finde Rammstein auch scheiße. Das Spiel oder das Kokettieren mit eindeutig rechtsdrehendem Gedankengut oder faschistoid anmutender Symbolik ging mir schon immer gehörig auf den S.. Muss meiner Meinung nach nicht sein, es sei denn man bekennt sich ausdrücklich dazu, dann ist man eh raus.

Das aber gerade die sich in der jetzigen Zeit dann doch - wenn auch nicht verbal in Form von Interviews oder so - mit "Willkommen"-Schild, Regenbogenfahne und Homoerotik auf der anderen Seite positionieren, finde ich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cadfael

Well-Known Member
Ich finde Rammstein auch scheiße. Das Spiel oder das Kokettieren mit eindeutig rechtsdrehendem Gedankengut oder faschistoid anmutender Symbolik ging mir schon immer gehörig auf den S.. Muss meiner Meinung nach nicht sein, es sei denn man bekennt sich ausdrücklich dazu, dann ist man eh raus...
Ja, das Kokettieren mit rechtsdrehendem Gedankengut geht mir ebenfalls auf den Senkel! Ich frage mich selbst auch, ob die nur "spielen wollen", oder ob die so scheiße sind...

Das Video zu Ausländer fand ich sehr interessant.
Wegen dem Schlauchboot hatten einige ja was von "Mittelmeerrettung" geschrieben - was ich Blödsinn finde.
MMn wird da aber der deutsche Imperialismus kritisiert - sowohl der "echte Imperialismus" zur Kaiserzeit, als auch unser heutiger "touristische Imperialismus", wo wir uns mit Geld die Freiheit erkaufen, in bestimmten Ländern zu tun und zu lassen, was wir wollen.
 
Oben Unten