Sound Frust

Preci44

New Member
Bassix
ß200
Hi Leute,
in letzter Zeit ärgere ich mich immer häufiger über meinen Sound im Proberaum. Eine Probe alles toll. Nächste Probe klingt bei mir alles wie Müll.
[V]
Der Witz an der Sache ist das ich an der Einstellung Bass und Verstärker aber nichts geändert habe. Zur Info: Ich spiel einen Ibanez SR1500 über einen Trace Elliot GP12SMX und 2x10 u. 4x10 von SWR. Wenn ich dann unzufrieden werde fängt die Spielerei an. Mit EQ, ohne EQ, mit shape 1 oder 2. Einfach nur linear mit Compressor. Am Ende bin ich dann bei meiner eigentlich ursprünglichen Einstellung wieder angelangt. Der EQ am Bass ist auch superempfindlich. Ein bißchen zu weit in die eine oder andere Richtung gedreht und es ist wieder alles im Eimer. Gestern habe ich ihn bei der Probe einfach ausgeschaltet und gut wars. Habe so langsam von diesem aktiven
Firlefanz ( wir spielen Rock und ich spiel keinen Frickelbass. ) die Nase voll.
Ärger mich immer mehr das ich meinen Preci verkauft habe. Der nächste Bass ist wieder passiv. Preci oder Jazz. Unser Drummer meinte es hängt auch davon ab wie man drauf ist und sich fühlt. Danach schlägt man eventuell mal mehr oder weniger kräftig an und empfindet dann den Sound auch anders.Wie ist es bei euch mit dem Soundempfinden. Bin ich allein, oder habt ihr auch manchmal das Gefühl das der Sound anders ist obwohl ihr nichts geändert habt.
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Du bist allein. Außer Du spielst Mist zusammen, dann merken es die anderen auch. Das Equipment ist nicht Schuld an Deinem Problen, das ist nämlich ganz in Ordnung. Du selbst bist es. Eas Du reinspielst, bekommst Du halt wieder raus. Mach' mal Pause. Laß' Dich durch videos inspirieren, höre Musik, geh' auf Konzerte (in Konzerte???), lenk Dich einfach mal ab und laß' Bass Bass sein. Wird schon wieder.
Bestimmt. Keine Sorge.
 

Preci44

New Member
Bassix
ß200
So einfach ist das auch nicht. Bin ja nicht alleine der einen Unterschied hört. Unser Gitarrist meint auch manchmal das es anders klingt als sonst. Habe manchmal den Verdacht das es angefangen hat seit dem einer unsere Gitarristen eine neue Gitarre hat. Sein Verstärker steht direkt neben meiner Anlage. Und sein neues Teil hat einen ziemlich Basslastigen Sound. Vielleicht vermascht dadurch der Sound.
Bei Gigs ist das nie ein Problem , da stehen wir weit genug voneinander enfernt.
 

schock

Member
Bassix
ß298
Genau das selbe habe ich auch. Hatr aber Nix mit dem Equipment zu tun. Die eine Probe klingt alles toll die näxte alles scheisse. Allerdings empfinden das alle ao. Auch derder Gitarrenman ist mit seinem Sound unzufrieden. Wir vermuten (nicht lachen) das ist bei uns im Keller Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeits und Hörpsychologisch abhängig. Befreundeten Bands geht es ganz genauso. Die sitzen alle in ähnlichen Kellern...
 

Preci44

New Member
Bassix
ß200
Habe schon gedacht ich habse nicht mehr alle. Kurios ist auch folgendes. Bassisten sind ja immer die ersten am Probentag die da sind.
Ein blöder muß ja schon mal die Gitarrenverstärker vorglühen lassen und zehnmal die Sicherung wieder eindrücken weil ohne 20 bunte Strahler kommt ja keine Stimmung auf. :-) Jedenfalls wenn ich da dann für mich alleine spiele klingt alles super. Gitarristen stören also doch nur. :-)
 

SirusP

Member
Bassix
ß1.013
Ich war auch eine Zeitlang ÜBERHAUBT nicht mit meinem Sound zu frieden. Ich hab vor kurzen mal Saiten gewchselt, probiere jetzt auch mal ne anderen Typ aus und siehe da! Der neue Saiten Sound ist knackig, drückt ordentlich. Kein Sound Matsch mehr, endlich ordentlich slappen!
Vielleicht hilft auch bei dir mal nen Saiten wechsel, nen anderer Sound halt. Vielleicht sind deine Saiten "tot" gespielt?
 

Cecil Rhodes

New Member
Bassix
ß0
Das Gefühl kenne ich auc richtig gut..
Macnhmal denke ich auch der Sound matscht einfach weil ich nen Aktiven Bass habe, da ich am gleichen Amp nen jazz gespielt hab und der Sound super war..

Allerdings ein andern mal ist der Sound okay, bzw. halt so wie er sein sollte..!?
Ich mein das liegt zum einen am Equipment aber auch an dingen wie der anschlagstärke etc..
 

sternenkrieger

New Member
Bassix
ß268
Ääääähm, mal was anderes: Bei nem aktiven, kanns da bei nem verhunzten Sound nich auch sein, dass einfach deine Batterie/Akku streikt? Bei mir wackelts manchmal n bissel am kontakt,oder wenn ich mal gaaanz billige batterien gekauft hab, dann klingt manchmal darb komisch und dann schraub ich auf, schüttel die doofe batterie, schrei sie an, und dann gehts wieder [:D]
 

Freak-777

New Member
Bassix
ß200
Ich würde deinen Gitarristen wirklich empfehlen, einen eher Mitten- als Basslastigen Sound einzustellen!
Bei uns war früher jede Probe ein einziger Soundbrei,
da die Gitarren immer in meinem Frequenzbereich gewildert haben.
Seit sie etwas sie Bässe rausgenommen haben haben wir wieder einen differenzierten Sound. Versuchts mal!
 

Preci44

New Member
Bassix
ß200
@Freak
Hab ich bereits getan. Antwort: ein entgeistertes Gesicht. In der alten Band gab es die gleichen Probleme. Einem Gitarristen zu sagen er soll sich auf die g,h,e Seite verlagern wenn er Akkorde schrubt ist schwerer als einem Papagei das sprechen bei zu bringen.
Aber wie gesagt, ich stelle mich einfach weiter weg von der Gitarrenbox und dann geht es halbwegs. Habe hier auch bereits oft gehört das ein Sound der super ist wenn man allein spielt , im Bandgefüge nicht brauchbar oder durchsetzungsfähig ist. Der Sound am Freitag war ja wieder ok. Bin mal auf nächste Woche gespannt. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

schock

Member
Bassix
ß298
Stellt mal eure Boxen vom Boden weg auf Ohrenhöhe! Dann rummt der Boden nicht mit udn der Sound wird klarer. Ein Gitarrist, der bei solochen Vorschlägen entgeistert glotzt gehört eigentlich nicht in eine Band.
Es ist genau so wie Du sagst. Wenn alle alleine ihr Instrument spielen und den optimalen Sound einstellen, werden alle ähnliche Frequenzen boosten oder herausfiltern. Irgendwie hoert sich wohl für verschiedene Menschen die gleichen Frequenzen gut an.
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.074
Wenn Gitarristen den Sound ohne Bassisten einstellen, wird das in der Regel basslastig, weil die den fehlenden Bass kompensieren wollen.

Wenn ich Powerchords alleine spiele, mache ich das auch nicht anders. [:-)]

Wenn die dann den Bass an der Gitarre nicht zurücknehmen, wenn der Bass dazukommt, wird es immer "Matsch und Brei".

Da habe ich mit unserem Gitarristen glücklicherweise keine Probleme. Der weiss das und brauch da keine "Ansprache". [:D]

Ansonsten würde ich meine Bassanlage nur ungern in die Nähe einer (lauten) Gitarrenanlage stellen. Das kann nicht gut gehen, besonders wenn schon die Gitarre dröhnt. [8D]

Wenn ein Gitarrist Probleme damit hat die Bässe runterzudrehen, legt er wohl keinen Wert darauf in einer Band zu spielen, denn da werden Rollen verteilt und nicht "alle müssen alles vor mir hören" gespielt. [:o)]
 

sternenkrieger

New Member
Bassix
ß268
Also ich werd mir merken: Niiiieeeeemals neben ne Gitarren-Box stellen mit dem Amp.

Aber ich bin eigentlich genau das Gegenteil von Euch, wie es scheint *gg*. Ich muss meinen Gitarristen immer dazu überreden, dass er doch mal die Contour hoch dreht, und die eckligen Höhen raus nehmen und was an Bass rein packen soll. Ok, das auch meistens dann, wenn ich ihn Solo höre... Ich steh halt auf den tiefen Sound (warum spiel ich sonst Bass?! :D ). Aber gut zu wissen, dass er dann beim Zusammenspielen dann nich auf mich hören sollte [:-P]
Der andere Gitarrist ist fast noch schlimmer, der steht auf den Sound von alten Transistoren, schön kalt, schrammig und höhenlastig... *schauder* Aber wenns am Ende passt, dann soll er doch. Nur lustig, dass er sich nen Line 6 Spider Combo holt, und ich ihm da sicherlich auch höchst gerne mal den wärmen Klang rein drehen werde.

Ok, das nur nebenbei.
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß976
Hallo Preci,

was auch der Grund für den miesen Sound sein kann, ist das Drum. So war es jedenfalls bei uns. Seit unser Drummer sein Set im Proberaum ziemlich abgeklebt hat, klingt es erst gut. Bei uns hat vor allem das Bassdrum im Verbindung mit meinem Bass immer ein seltsames Wummern abgebildet.
 

wodaso

Member
Bassix
ß644
Das Problem kenne ich und erlebe es auch hin und wieder mal - und es hat sich in den meisten Fällen als schlichter Probenkoller herausgestellt:

Es gibt halt Proben, da passt alles: Es ist relativ leise, jeder hört jeden perfekt und das Soundgefüge passt einfach zusammen. Dann gibt es aber auch Abende, an denen diesbezüglich gar nichts läuft: Da braucht nur einer der Gitarristen mal einen Regler noch vom letzten Gig eingestellt zu haben, schon zieht der Keyboarder auch auf und überlagert in einigen Bereichen meinen Bass; also mach ich nicht unbedingt lauter, sondern dreh mehr Tiefmitten rein und schon passt mein Sound nicht mehr optimal. Manchmal geht das auch umgekehrt, wenn ich mal auf schwierigen Bühnen andere EQ Einstellungen zurück in den Proberaum nehme.

Schließlich kommt es auch darauf an, wie die einzelnen Leute gerade drauf sind, und das ist mit sieben Musikern sicher manchmal anstrengend sich aufeinander einzustellen ...

Dann machen wir halt mal Pause und fangen erstmal mit einem kleinen Soundcheck an - das hat bislang jedenfalls immer funktioniert ;-)) Von daher würde ich das Problem als solches nicht überbewerten ...
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: bassbacke

Wenn Gitarristen den Sound ohne Bassisten einstellen, wird das in der Regel basslastig, weil die den fehlenden Bass kompensieren wollen.

Wenn ich Powerchords alleine spiele, mache ich das auch nicht anders. [:-)]

Wenn die dann den Bass an der Gitarre nicht zurücknehmen, wenn der Bass dazukommt, wird es immer "Matsch und Brei".

Da habe ich mit unserem Gitarristen glücklicherweise keine Probleme. Der weiss das und brauch da keine "Ansprache". [:D]

Ansonsten würde ich meine Bassanlage nur ungern in die Nähe einer (lauten) Gitarrenanlage stellen. Das kann nicht gut gehen, besonders wenn schon die Gitarre dröhnt. [8D]

Wenn ein Gitarrist Probleme damit hat die Bässe runterzudrehen, legt er wohl keinen Wert darauf in einer Band zu spielen, denn da werden Rollen verteilt und nicht "alle müssen alles vor mir hören" gespielt. [:o)]
bassbacke is back!

[:D]
 
Zuletzt bearbeitet:

Preci44

New Member
Bassix
ß200
vielen Dank für die vielen Infos.Gottseidank ist es ja die Ausnahme das der Sound mist ist. Aber man kommt halt ins Grübeln wenn man nichts verstellt hat und auf einmal klingt alles anders.Als erstes werde ich mal nen neuen Platz für meine Anlage suchen. Weg von der Gitarre. Obwohl ich stehe neben dem Drummer, da gehör ich meiner Meinung nach auch hin. Soll sich der Gitarrist doch nen anderen Platz suchen :-)) Auch wenns jetzt vielleicht ein wenig seltsam hier rüberkommt. Ist schon eine tolle Truppe mit der es großen Spaß macht zusammen zu spielen.
 

bassosaurus68

New Member
Bassix
ß240
Schliesse mich der Meinung der Vorredner an und finde, dass weniger Bass an den Gitarrenamps viele Probleme löst...aber die Rückkehr zum Passiv-Bass ist auch ein sympathischer Ansatz, mehrEQ ist oft auch mehrProblem...
 
Oben Unten