Teure Mini Übungsverstärker. Erfahrungen? Z.B. Phil Jones Combos & Co


Moulin
Moulin
Well-Known Member
Beiträge
4.239
Lösungen
1
Ort
Dortmund
Bassix
ß342.328
Mich hat GAS gepackt.
Für den Band Einsatz brauch ich nichts mehr aber hier für zu Hause versuche ich mich noch zu verbessern.
Ich hatte früher mal einen Roland Micro Cube der mir eigentlich sehr gut gefiel.


Den gleichen noch mal kaufen möchte ich aber eigentlich nicht.

Ich finde auch den kleinen Markbass toll:


Aber da klebt sicher jede Fluse am Gehäuse. ;-)

Und dann sah ich die Phil Jones Bass Combos. Klein, dass man sie auf den Schreibtisch legen kann und der Preis verspricht Hochwertigkeit.
Hat vielleicht jemand Erfahrungen damit? Sie müssen nur hier zu Hause ihren Dienst tun, also nicht für den Bandeinsatz geeignet sein.



 
lallys
lallys
Well-Known Member
Beiträge
938
Ort
DE
Bassix
ß24.548
Zu Phil Jones kann ich beitragen, dass der Bass Buddy in meinen Ohren hervorragend klingt, einen praxisgerechten EQ hat und richtig gut verarbeitet ist, was im übrigen auch für die Boxen gilt. Keine Ahnung wie das bei den diversen Combos ist. Der Briefcase hat zumindest den gleichen Amp, also den Bass Buddy verbaut. Das wäre meine Wahl. Fusselt nicht und zieht auch keine Katzen an:-)
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
www.groovedruids.ch
Beiträge
5.901
Lösungen
5
Ort
CH
Bassix
ß39.416
Der Bass Cube RX ist der beste Batterienamp der Grösse, aber das wars dann auch. Zu vieles ist daran digital, was sich auf den Sound überträgt. Fullrange Lautsprecher mit Boxensim, Noisegate, Ampsims...
Der Bass Buddy ist tatsächlich ein tolles Gerät, ich Stumpfhirn hab den mal in einem Anflug von geistiger Schwäche verkauft.

Eine 110er Box wäre schon zu gross für zuhause? Der Bassbuddy hat ne 10W Endstufe eingebaut.
 
aptu
aptu
Well-Known Member
Beiträge
1.492
Bassix
ß35.801
Mich hat GAS gepackt. [...] finde auch den kleinen Markbass toll [...] dann sah ich die Phil Jones Bass Combos. [...]
:D
Recht so! Ich find den Double Four in weiss mit diesen Bügelchen ja seeehr sexy...
:D
Ach so: Nee, kenne keinen der Combos. Aber dieser Double Four... Trés chic!
:evil:
 
G
Gast5650
Guest
Wie groß/teuer darf's denn werden?
Ich werde auf alle Fälle den da: http://www.reussenzehn.de/de/musiker/bass-verstaerker/studio-amp-and-tube-di-box.php
antesten.
So ein kleiner Röhren Amp für zu Hause ist sehr nett.
Ich mag den Ampeg PFT 50 auch sehr.
Aber der Reussenzehn hat nur 25W und zus. ist er eine flexible DI.
Zudem kann man mit dem Typ der Endstufenröhre experimentieren.
Was bei einer Röhre jetzt auch nicht sonderlich teuer wird. Find ich spannend.
 
  • Like
Reaktionen: wjl
dereinevogelda
dereinevogelda
Geruchstempel der Abartigkeiten
Beiträge
10.439
Lösungen
2
Ort
dem Taunus
Bassix
ß280.401
Wie groß/teuer darf's denn werden?
Ich werde auf alle Fälle den da: http://www.reussenzehn.de/de/musiker/bass-verstaerker/studio-amp-and-tube-di-box.php
antesten.
So ein kleiner Röhren Amp für zu Hause ist sehr nett.
Ich mag den Ampeg PFT 50 auch sehr.
Aber der Reussenzehn hat nur 25W und zus. ist er eine flexible DI.
Zudem kann man mit dem Typ der Endstufenröhre experimentieren.
Was bei einer Röhre jetzt auch nicht sonderlich teuer wird. Find ich spannend.
Spannend auf jeden Fall. Aber nen Tausender? Uiui. Hätte mit 600 noch gerechnet.
 
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Beiträge
4.239
Lösungen
1
Ort
Dortmund
Bassix
ß342.328
Der Reussenzehn gefällt mir natürlich, liegt aber deutlich über dem Budget, dass ich ausgeben will.
Der Roland hat natürlich viele Extras die man mehr oder weniger gebrauchen kann. Ist natürlich schön günstig.

Ich will es natürlich trotzdem hochwertig und klein.
(10" habe ich im 300 Watt Ibanez Promethean 3110. )

Ich frage mich halt ob so ein kleiner Phil Jones mit den Mini Speakern und Mini Gehäuse auch irgendwie Tiefbass kann. Ich bin eben kein Slapper.

@aptu
Den gibt's auch in rot. ;-)
Entscheidung zwischen weiß und rot schwierig wie beim Golf GTI. :D
 
G
Gast84849
Gesperrter User
Beiträge
246
Bassix
ß11.858
Der Promethean ist doch ein super Übeamp?

Wenn der zuwenig Bass hat einfach eine FMC UL112 dazunehmen.
 
Ochsenblut
Ochsenblut
Well-Known Member
Beiträge
3.754
Lösungen
1
Ort
Rhein-Main
Bassix
ß164.958
Du hast doch einen Promi 3110. Ist der nicht klein genug?

Aber naja, ich kann dich schon verstehen. Ich habe meinem Promi-Top ja auch ein DoubleFour-Cabinet druntergeschnallt. Und aus 2x4" kommt sehr wohl ordenlich Bass raus, Mitten und Höhen übrigens auch. Es geht halt nicht besonders laut. Aber für Akustikbass-Sessions find ich die kleinen Kisten ideal. Dezente Dinner-Musik in der Nobel-Kneipe mit Piano, kultivierter Percussion und Sängerin geht auch, habe ich mit meinem Kleinen häufig gemacht.
Was ich bei meinem Goldemar (so heißt mein Zwerg) vermisse: Akkubetrieb. Das wäre mir mittlerweile doch sehr wichtig.

Edit: Die Frage nach dem Promi hat sich ja zwischenzeitlich erledigt. Allerdings kann ich dir sagen, dass mein Promi in der 10er-Box die kleinen Kisten locker abhängt. Ein 10er Speaker ist schon was ganz anderes als zwei 4er Speaker, trotz aller Tricks und Kniffe.
 

Paulito
Paulito
Well-Known Member
Beiträge
4.853
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß188.492
Also ich habe mir gerade einen Roland Micro Cube Bass RX gekauft.

Der Einsatz Zweck ist:
Mit akustischer Gittare, Ziehharmonika und 3 Stimmen (alles unverstärkt) mit dem E-bass mithalten zu können.
Nach einer Probe war klar, ja, das geht wunderbar und klingt sogar recht gut!
Sobald aber die Git zB. mit einem Amp spielt oder ein Drummer auch noch so leise mitspielt - keine Chance!
Da darf man natürlich von 4 Watt nicht zu viel erwarten....

Auch Zuhause mach das Ding durchaus Laune.
Es klingt voll und definitiv nach Bass ohne die Nachbarn zu sehr zu strapazieren.
Den ganzen EFX Schnick Schnack und das Modeling Gedöns hätte sich Roland echt sparen können.
Obwohl das alles recht gut klingt, erinnert mich etwas an das GT10B von Boss, also schon ok.
Die Batterien halten weit über 10Std!
Ich finde den Roland Micro Cube Bass RX echt ok für das was er kostet und das was kann.
Ein Keeper!

Buuuuummmm,
Paul
 
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Beiträge
4.239
Lösungen
1
Ort
Dortmund
Bassix
ß342.328
Du hast doch einen Promi 3110. Ist der nicht klein genug?
.

Ich habe den Promethean und kann damit auch kleine Gigs spielen. Zusätzlich Tiefbass kommt zusätzlich aus einer Eden 110 ZusatzBox. Steht neben dem Schreibtisch. Ich brauch aber was für 'auf dem Schreibtisch'. ;-)

(Es geht halt um GAS und nicht um wirklich brauchen)
 
Dschernges
Dschernges
Bahn frei, Abbelbrei!!!
Beiträge
1.858
Ort
DE
Bassix
ß20.929
Ich habe seit Jahren einen Phil Jones Bass Cub und bin hoch zufrieden.

Nutze ihn zumeist mit Kopfhörer und Smartphone (Spotify) zum üben.

Hin und wieder nehme ich ihn mit hoch ins Wohnzimmer und spiele im Wohnzimmer zur Stereoanlage.

Habe in der Vergangenheit auch viele gigs in Cafés mit einem Akustik Trio gespielt.

Richtig geil kam er auch im Proberaum bei einer ehemaligen Band über Mischpult an einem 18er aktiv subwoofer.

In all diesen Szenarien gibt er eine fantastische Figur. Ich werde ihn niemals missen wollen.
 
lallys
lallys
Well-Known Member
Beiträge
938
Ort
DE
Bassix
ß24.548
Ich habe den bass buddy mal Interesse halber an meine 4 12 er gehängt (Nein, nicht beim open air:-), die auch nicht den Monster Wirkungsgrad hat. Passt! Klar nicht zu vergleichen mit ne 300 W Transe aber ich war recht positiv überrascht. Wollte mir beizeiten noch ne Box dazu bauen, da hab ich irgendwann mal nen tröt zu eröffnet (irgendwas mit Miniboxen im Titel glaube ich) und es gab sehr gute Vorschläge für ne Minibox. Der Combo dürfte also schon genug Tiefbass haben. Die PJ Piranha Boxen sind zumindest sehr tiefbassig ausgelegt und klingen ansonsten was die Höhen angeht großartig. Der Kopfhöreramp ist auch prima, da kann man entspannt Stunden lang spielen. Thomann machts ja auch möglich das alles auszutesten.
 
Jack in the green
Jack in the green
blickt nix
Beiträge
6.939
Ort
DE
Bassix
ß79.790
Ich hatte den Microcube Bass und fand ihn unnütz. Zuhause keine Chance gegen den Bluecab30, unterwegs sinnlos.
Die Gitarrenversion meines Sohnes ist ungleich brauchbarer
 
aptu
aptu
Well-Known Member
Beiträge
1.492
Bassix
ß35.801
Ach verdammt. Jetzt hab ich auch GAS. Andererseits - ich hab immer GAS. Dauer-GAS. Vollgas.

Den Microcube für Gitarre hab ich. Ist super. Aber darum gehts ja nicht.

An den Hotone Nano Dings Bums dachte ich sofort. Aaaber der hat, Röhre hin, Röhre her, nicht soviel Sex wie der weisse (oder rote?) Phil Jones. Allein der Name: "Double Four"...! Der Combo ist GAS-tauglich! Ach ja, ich find Combos sowieso grundsätzlich irgendwie sexier als Stacks. Gitarre, Bass, egal - Combos sind rock'n'rolliger. Aber darum gehts ja jetzt nicht.

Nachvollziehen kann ich, dass es halt nicht um wirklich brauchen geht! GAS-Befriedigung durch was Brauchbares läuft ins Leere und verursacht stärkeres GAS. Aber da gehts ja nicht drum.

Damit jetzt doch noch was irgendwie halbwegs Sachdienliches von mir hier steht: vor so circa 10 Jahren, als ich die Gitarre & Bass noch abonniert hatte, da hatten die Ph. Jones Minicombos immer sehr gute Kritiken.

Hmmm. Weiss!
 
Zuletzt bearbeitet:
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.829
Ort
DE
Bassix
ß41.240
Ich habe seit kurzem zum Üben den MB 801 und ich bin recht angetan von dem Combo. Sogar ein 5 Saiter wird klaglos wieder gegeben, nix dröhnt oder scheppert. Die Klangregelung ist genial einfach und es kann auch ein externer Speaker angeschlossen werden. Die Tonwiedergabe des 801 ist sehr angenehm, ich vermisse keinen Hochtöner. Das Transportgewicht ist genial niedrig, der Preis ist leider sehr ambitioniert - hoch.
Ich bin wirklich überrascht, wie laut der Combo sein kann. Der 801 hat meinen Fender Rumble 30 abgelöst. Ich habe jetzt ein Combo zum Üben, den ich auch locker mit in den Urlaub nehmen kann. Also ich kann beide Daumen für den 801 heben!

20170414_085754-576x1024.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Similar threads

chrisie
Antworten
54
Aufrufe
6K
Onkel Bob Bubba
O
 

Oben Unten