The Orange Home - fat warm and juiiiiicy

rootbert

rootbert

Orangeat
Ich krich die Motten :ugly: :ugly:

Also folgendes trägt sich aktuell am heimischen Wasserloch zu: ich habe ein megaspannendes Zweitprojekt aufgetan... relativ moderner Post-Rock, ziemlich geil und macht mega Spaß.

Erst hatte ich mich geärgert, dass ich blöder Hund den Terror verkauft habe, stellte sich gestern Abend per WhatsApp raus, dass die Dudes mit in ear spielen und von so‘m neumodischen Firlefanz hab ich ja nun gar keine Ahnung.

Mir schwant nun folgendes Unheil... eventuell könnte ein preamp -HUST- :ugly::ugly:aufm Board reichen, das klär ich gerade. Mein Vorgänger hatte wohl n SansAmp...

Mann ey... für n Butler müsste ich alles an Pedal-Tafelsilber verkloppen was noch übrig ist, wenn denn überhaupt mal einer zu kriegen ist. Shyce!

Hat den jemand schonmal in sonem Kontext eingesetzt und kann berichten?
 
OliB.

OliB.

Auf Kohle geboren
Bassix
ß55.065
AMT O-Bass könntest du in Betracht ziehen, ist quasi die AD200 Vorstufe wenn mich nicht alles täuscht!
Hatte Greg letztens mal in den FX return von seinem Matamp gesteckt....
Das klang schon nicht ganz kacke....

Ich hab ihn aber nur an dem Abend kurz gehört.... @StonerGreg kann da mehr zu sagen....






...Wobei InEar ja schon iwie nach Helix schreit.....
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß72.854
Kannst du nicht den BB mal beim großen T bestellen und ausprobieren, ob er für deine Zwecke taugt...? Oder natürlich: du findest hier jemanden, der ihn dir mal leiht.

Ansonsten würd ich an deiner Stelle erstmal zu den Klassikern greifen: Sansamp, Ampeg SCR, MXR DI+... Die sind gut zu kriegen, du bist auf der sicheren Seite und kannst mal schauen, wie sich das Projekt entwickelt.

Oder: Du nimmst einfach den AD und die 410er Box mit, dann können die ja mal gucken, wie weit die mit ihrem In Ear kommen... 😉
 
rootbert

rootbert

Orangeat
Nur extrem ungern angesichts meines Kontostandes... außerdem ist der eh wieder raus... da ist mir die Gefahr zu groß, dass hier auch der Wanderpokaleffekt eintritt und das will ich mir nicht leisten müssen.

In Richtung Sansamp, MXR hab ich auch schon gedacht. Der Ampeg muss nicht sein... maaaaaagischned. Auch wenn @dereinevogelda jetzt wieder Pickel am Arsch und Schnappatmung kriegt :D

Der MXR wäre mir aus nicht rationalen Gründen lieber, ist allerdings aktuell nicht gebraucht zu kriegen. Korrektur: ist doch zu kriegen... hmmmmmmmmmmmm...

Sansamp kriegt man gebraucht für 150... keine Ahnung... hab noch nie sone Kiste gespielt. Weiß nicht, ob ich das richtig geil finde. Was gibtsn noch so? Aguilar hatte ich überlegt, aber da ist mir der Drive zu furzig... den LeBass den ich mal hatte kann ich mir in dem Setting auch nur bedingt vorstellen, angesichts der sehr sehr schaumgebremsten cleanen Möglichkeiten... Mesa ist zu teuer...

Aber @Slidemaster Dee ich will doch bei denen mitspielen - da ist die Chance 50:50 dass sie mich entweder für den geilen Ton anbeten, oder ich achtkantig rauswerfen, weil die Decke vom Proberaum runtergekommen ist :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß72.854
Der MXR wäre mir aus nicht rationalen Gründen lieber, ist allerdings aktuell nicht gebraucht zu kriegen. Sansamp kriegt man gebraucht für 150... keine Ahnung... hab noch nie sone Kiste gespielt.
Vom MXR krieg ich drei Einträge in der kleinen Bucht zwischen 110 und 130€ (Einfach nach „MXR di“ gesucht). Ich hab den länger gehabt. Der ist recht unauffällig um Sinne von wenig Eigencharakter, macht aber einen extrem banddienlichen Sound. Der taugt schon was. Ob der ohne Cabsim cool kommt, weiß ich allerdings nicht, ich hatte den immer vor dem Amp.

Den Sansamp hatte ich als Rackversion vor dem 4-Stroke und fand den sehr gut. Sehr flexibel und vielseitig. Vom Sound her ist da für jeden etwas dabei. Und das, was da aus dem DI-Out rauskommt, ist qualitativ hervorragend und gut brauchbar.
 
rootbert

rootbert

Orangeat
Ich hab schon Sachen gemacht, bei denen meine Chancen schlechter standen. :cool:

Du meinst sowas wie "Isch dreh dat Volume am Stroke ma auf 2... mal gucken wat passiert :ugly:"? :D:D:D:prost:

Hab die MXRs jetzt auch gefunden... geht preislich sogar. Das mit 0 Eigencharakter fällt mir den Kisten generell auf. Puuuh... schwer zu sagen. Ich habe etwas Sorge, dass für viel Gewechsel zwischen Clean und Drive im Song der Sansamp sogar besser geeignet sein könnte. Da muss ich mal n bisschen reinhören...
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Nur extrem ungern angesichts meines Kontostandes... außerdem ist der eh wieder raus... da ist mir die Gefahr zu groß, dass hier auch der Wanderpokaleffekt eintritt und das will ich mir nicht leisten müssen.

In Richtung Sansamp, MXR hab ich auch schon gedacht. Der Ampeg muss nicht sein... maaaaaagischned. Auch wenn @dereinevogelda jetzt wieder Pickel am Arsch und Schnappatmung kriegt :D

Der MXR wäre mir aus nicht rationalen Gründen lieber, ist allerdings aktuell nicht gebraucht zu kriegen. Korrektur: ist doch zu kriegen... hmmmmmmmmmmmm...

Sansamp kriegt man gebraucht für 150... keine Ahnung... hab noch nie sone Kiste gespielt. Weiß nicht, ob ich das richtig geil finde. Was gibtsn noch so? Aguilar hatte ich überlegt, aber da ist mir der Drive zu furzig... den LeBass den ich mal hatte kann ich mir in dem Setting auch nur bedingt vorstellen, angesichts der sehr sehr schaumgebremsten cleanen Möglichkeiten... Mesa ist zu teuer...

Aber @Slidemaster Dee ich will doch bei denen mitspielen - da ist die Chance 50:50 dass sie mich entweder für den geilen Ton anbeten, oder ich achtkantig rauswerfen, weil die Decke vom Proberaum runtergekommen ist :ugly:
Du willst einen Stomp! Der kann alles, was Du brauchst, Amps, Cabs, Drive in allen Formen und Farben und Recording über USB funzt super. Du hast immer das komplette Signal mit Amp/Cab/FX auf USB-Kanal 1 und den trockenen Bass auf Kanal 5. Der Kopfhörerausgang ist laut und brauchbar, die anderen Outputs sind TRS, d.h. Du kannst mit einem TRS auf XLR-Adapter direkt ins Pult. Ich nutze trotzdem eine kleine, passive Palmer-DI, da ist dann auch noch Ground Lift möglich. Für den Fall der Fälle.

Was das Setup angeht, kann ich Dir mal ein Preset zukommen lassen, mit dem ich auch Recording gemacht habe und welches ich auch im Proberaum nutze, um dem Drummer mein Signal auf den Kopfhörer zu geben. Und ein paar schicke Cab-IRs hätte ich auch noch am Start...

Stomp ist für In-Ear die kompakte Lösung für alles und ersetzt quasi ein komplettes Board. Oder ergänzt das vorhandene, je nach Gusto. Und Du brauchst keinen separaten IR-Loader hinter Deinem Preamp, alles ist in einer Dose.

Noch was zum Nachdenken: Ein guter (Floor)Preamp nach Wahl plus IR-Loader (z.B. Torpedo oder Mooer Radar) kosten locker mehr als ein (gebrauchtes) Stomp und bieten lange nicht das komplette Paket incl. Kopfhörerberstärker und USB. Denk mal drüber nach...
 
rootbert

rootbert

Orangeat

Ich will definitiv keinen Stomp, dankeneindanke :ugly:

Ich glaub dir alles was du sagst, gar keine Frage und jo, ist garantiert ne geile Kiste, die drölfzilliarden Sachen richtig gut kann. Aber das geht bei mir nicht gut... ich bin dann mehr am frickeln als am Bass spielen. Ich kenn mich.

Außerdem sprengt er das Budget aktuell gewaltigst... selbst gebraucht.
 
 

Oben Unten