Übungsamp Ampeg BA110 übersteuert beim G

rocknrolljonas

New Member
Bassix
ß436
Hallo liebe Bassic-Gemeinde,

ich habe ein Problem mit meinem Übungsamp Ampeg BA110 (die alte Version, siehe hier: http://www.thomann.de/de/ampeg_ba110.htm), das mir ziemlich seltsam vorkommt. Und zwar erklingt ein übersteuertes Brummen, wenn man auf der E-Saite das G im 15. Bund spielt. Das tiefe G (3. Bund E-Saite) sowie das höhere G auf der A-Seite (10. Bund) klingen wenn man fest anschlägt auch leicht übersteuert, aber deutlich weniger. Beim höheren G auf der D-Seite (5. Bund) sowie bei der leeren G-Saite hört man es überhaupt nicht. Bei allen anderen Tönen ebenfalls nicht.

Das Problem tritt bei meinen beiden Bässen auf (aktiv und passiv), selbst wenn man die Bassfrequenzen beim EQ komplett rausdreht und die Lautstärke entsprechend anpasst (steht normalerweise etwa bei einem Viertel). Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob die Übersteuerung von Anfang an da war (hab den Amp seit zwei oder drei Monaten) und sie mir nur nicht als störend aufgefallen ist. Am 15. Bund auf der E-Saite spielt man ja nicht so oft, außerdem ist es beim Fingerspiel auffälliger als mit Plektrum. Achja, und ich benutze sowieso häufig Overdrivepedale. Wenn ich einen Kopfhörer an den Verstärker anschließe, ist übrigens keine Übersteuerung zu hören.

Ich hab auch schon alles Mögliche was mir so einfiel versucht, um die Übersteuerung beim G zu beheben (alle Schrauben am Verstärker festgezogen, den Speaker auf Risse oder sonstige Auffälligkeiten gecheckt, geschüttelt um zu sehen, ob innendrin etwas locker ist und vibriert, Kabel ausgetauscht...) - alles ohne Erfolg. Vielleicht ist es auch ein normaler Fehler bei dem Amp, aber das fänd ich schon sehr merkwürdig.

Hat jemand von euch ne Ahnung, woran das liegen könnte und was man da machen kann?

Viele Grüße
Jonas
 

Kong

R.I.P., Mikki
Wenns Dich stört: Einpacken, zurückschicken, neuen holen.

Da würde ich nicht lange 'rummachen, wenn er noch Garantie hat.
 

rocknrolljonas

New Member
Bassix
ß436
Ich hab das Problem inzwischen gelöst! Und zwar indem ich den Verstärker gekippt und gegen die Wand gelehnt habe. Jetzt brummt nix mehr, warum auch immer. Ist wohl sowieso besser für den Sound, denn jetzt strahlt er mir nicht mehr in die Waden, sondern in die Mitte des Raums.
 

Oben Unten