Vollröhrentopteile und Endstufen, für E-Bass geeignet, Erfahrungen.

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Wie der Titel schon sagt: Was sind Eure Erfahrungen mit Röhrenamps in der Leistungsklasse von ca. 100 bis ca. 200 Watt?
Welche Tops könnt Ihr empfehlen?
U.s.w....
Ich selbst habe nur noch einen 300W Boliden und hatte bis dahin nur welche untef 100 Watt, das war für meine Bedürfnisse zu wenig.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß30.394
Morgen Mikki,
meine Erfahrung mit meinem Trace Elliot Quatra (200W, 4x 6550) ist: geilster Sound ever (hab mir gestern den Mitschnitt von unserm Konzert im Februar reingezogen mit Bass über DI out vom Trace - gigantisch!:-)), aber für eine größere Bühne trotz 4x10" TE plus 2x12"/8 zu wenig Power. Ein Jahr später, gleicher Ort: Gleiches Equipment, aber die 2x12"/8 mit geslavtem 300W-Mesa Boogie befeuert. Das war perfekt.
Heißt für mich: Evtl. noch einen zweiten 200W Röhrenamp oder eine 200-Röhrenendstufe. Dann kann ich in kleinen Läden mit 200 Röhrenwatt spielen (perfekt) oder für größere Gelegenheiten modular mit 400 Röhrenwatten antanzen.
Kurz: 200 Watt Röhrenamp ja, aber bitte 2 Stück (für dich wahrscheinlich das kleinste Problem;-))
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
thx! :-)
nun ja, ich hab ja noch den 300 watt brocken. der ist für die kleinen sachen einfach nicht nötig, wiegt ja auch, glaube 35 oder 36 kg, ist relativ sperrig. den würde ich weiter nehmen, wenn der "kleine" zu mickrig ist.
mehr wollte ich dann irgendwie nicht anschaffen.
ist noch zukunftsmusik, erstmal denke ich jetzt an den 7saiter, danach käme die kleine vollröhre. aber jetzt schon drüber nachdenken ist, glaube ich, echt sinnvoll.
am liebsten was gebrauchtes, vielleicht hat ja jemand auch einen geheimtipp richtung gittentop, den ich noch gar nicht auf dem schirm habe.
p.s.
hmmm, warum meinst du, daß zwei zusätzliche röhrentops für mich wahrscheinlich das kleinste problem sind?
 
Zuletzt bearbeitet:

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß2.128
Wie bei allen Amp mit "geringerer" Leistung (keine Ahnung, ab welcher Leistungsklasse ein Amp ein s.g. "Low-Watter" ist...) hängt die erreichbare Lautstärke stark von den verwendeten Boxen ab. Warum z.B. BassTart mit einer 410er+212er befeuert von einem Quatra sich auf einer Bühne nicht hört... Ich weiß nicht... Taub? Amp oder Boxen i.A.? 100m breite Bühne?

Im Ernst:
Zur Bühnenbeschallung reichen mir z.B. ein 90 Watt leistender EBS T90 an 2x210. Ich stelle die Boxen so auf, dass sie nicht meine Waden massieren, sondern so, dass es Sinn macht.
Der Amp muss dann schon spürbar "arbeiten", während z.B. mein V8 oder der VBA400 deutlich "entspannter" bleiben.
Durch die Erfahrungen mit dem EBS bin ich so ziemlich auf die 100 Watt-Klasse umgestiegen. So spiele ich auch gerne einen Ashdown CTM100, einen V4 "mit halber Flamme" (also im Half-Power Modus mit 100 Watt) und ein Music Man 100B. Oftmals spiele ich diese Amps über die beiden o.g. H&K QS210 oder wenn es mal noch lauter werden soll über die Kombi 115+410.
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.099
äääh... mikki, ist der thread jetzt dein ernst??? du weißt doch, daß es da nur eine antwort gibt...
wenn du einen svt mit 300 und einen bassman mit 100 watt hast, brauchst du noch einen mywatt mit 200 watt und einen mit 400. dann kannst du von 100 bis 1000 röhrenwatt modular auffahren. boxen hast du noch genug?
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß94.019
EIn Bekannter von mir hat den Mesa Prodigy.... Was für eine schnuckelige Brotdose für einen 200W-Amp. Hätte nicht gedacht, dass das Teil in Natura so knuffig klein ist! Laut genug ist das Teil auch und es lässt sich herunterschalten, wenn man gerne Endstufensättigung ohne Ohrbluten haben will... aber, wie ich es im letzten Posting gesehen habe, sprengt der leider finanziell alle Ketten.... Geil isser trotzdem...

Da wäre mein Tip Traynor YBA200.. der hat auch 4xKT88, ist gar nicht mal so schwer und hat neu mal unter 1K gekostet...Für die rockigere Ecke vielleicht sogar noch etwas "grindiger" wie ein Mywatt.

Der Mywatt z.B.gefällt mir vom Zerrverhalten gar nicht. Clean klingt er göttlich !!! Verzerrt klingt er irgendwie nach Glasbruch...
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
wenn der richtige dabei ist, darfs auch teurer werden, muß aber nicht. 2x ein halbwegs gleiches wohlfühlsoundlevel, werde ich aber zum günstigen greifen. wenn ich beispielsweise doppelt soviel kohle in die hand nehmen soll, erwarte ich dafür ein, mir merklich angenehmeres, soundgefühl.
ansonsten fahre ich keine ampzerre. spiele überwiegend clean und brauche das nicht.
auf den weber und den traynor schiele ich auch schon länger, war bei beiden schon ein paar mal kurz davor zuzuschlagen.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß30.394
thx! :-)
am liebsten was gebrauchtes, vielleicht hat ja jemand auch einen geheimtipp richtung gittentop, den ich noch gar nicht auf dem schirm habe.
Obergeil sind die Boogie Rectifier. Klingen einfach phantastisch, geht aber imho nur bis 150 Watt. Und teuer sind sie auch.
hmmm, warum meinst du, daß zwei zusätzliche röhrentops für mich wahrscheinlich das kleinste problem sind?
Na, weil du hier nicht bekannt bist als einer, der Angst vor zuviel Equipment hast...;-):D Wenn ich soviel Zeuch hätte wie gefühlt du würde ich nicht mehr in meine Wohnung passen![¦)]
Warum z.B. BassTart mit einer 410er+212er befeuert von einem Quatra sich auf einer Bühne nicht hört... Ich weiß nicht... Taub? Amp oder Boxen i.A.? 100m breite Bühne?.
Alles negativ... so richtig verstehe ich es auch nicht. Es hat ja gereicht, nur war's nicht so entspannt aus'm Ärmel, wie das gerne habe... allerdings stehe ich auch nicht auf crunchigen Sound sondern will cleane Power.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß2.128
Der Mywatt z.B.gefällt mir vom Zerrverhalten gar nicht. Clean klingt er göttlich !!! Verzerrt klingt er irgendwie nach Glasbruch...
Der Traynor ist ein "Rocker", Clean ist jetzt nicht sooo sein Stärke. Das können die Mywatts dagegen richtig gut! Verzerrt mochte ich sie auch nicht, die Beschreibung "Glasbruch" passt!!!

... allerdings stehe ich auch nicht auf crunchigen Sound sondern will cleane Power.
Geht mir ebenso. Ich dachte immer, ich brauche ´ne Zerre, egal ob Bodentreter oder Amp, aber eigentlich spiele ich fast ausschließlich Clean-Sounds.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Obergeil sind die Boogie Rectifier. Klingen einfach phantastisch, geht aber imho nur bis 150 Watt. Und teuer sind sie auch.

Na, weil du hier nicht bekannt bist als einer, der Angst vor zuviel Equipment hast...;-):D Wenn ich soviel Zeuch hätte wie gefühlt du würde ich nicht mehr in meine Wohnung passen![¦)]

Alles negativ... so richtig verstehe ich es auch nicht. Es hat ja gereicht, nur war's nicht so entspannt aus'm Ärmel, wie das gerne habe... allerdings stehe ich auch nicht auf crunchigen Sound sondern will cleane Power.
von wegen zeug:
das geht auch nur, weil der proberaum auf meinem grundstück, in meinem nebengebäude ist. ;-)
leider ist der soweit voll! :-(
 

Oben Unten