Welcher Verstärker?

Rüdüs

Member
Bassix
ß360
Hallo Leute,
also erst ma muss ich sagen, dass ich neu hier im Forum bin, also seit nicht zu streng mit mir.[:D]
Nun zum Topic: Ich suche nen Verstärker (egal ob Combo oder ned) den ich für den Proberaum und kleinere Auftritte nützen kann. Geldmässig möchte ich so um die 300-500 Ois investieren. Ich spiel erst seit etwa 2 Jahren und bin deshalb noch etwas unwissend. Ich erwarte von dem Amp vielseitigkeit im Klang (wir spielen im Moment einfach alles was uns gerade Spass macht, das geht von Blues über funkige Sachen bis zu Hardrock, deshalb leg ich wert auf Vielseitigkeit), und genug Power damit ich meinen Gitarristen auch mal an die Wand spielen kann. [8D]

Ich hab vorläufig zwei Combos im Auge:
-Da wäre einerseits der Behringer Ultrabass BX 1200. Von dem hab ich schon viel gutes, aber auch mindestens soviel schlechtes gehört. Ist aber vom Preis her sehr verlockend.
-Und der Hartke B 900. Von dem weiss ich wirklich überhaupt nix, aber das Preis-Leistungs Verhältnis sieht auch noch übel aus.

Also, was denkt ihr? (ich bin natürlich auch für neue Vorschläge offen)
 

Rumms

"wot se Fack?!"
Bassix
ß14.829
Hallo Kollega,

also.....bei dem Budget, was ja auch völlig in Ordnung ist, solltest Du eher dein Augenmerk auf einen Combo lenken, es sein denn Du würdest auch ein gebrauchtes Top + Box kaufen, aber selbst da wird es mit 500.- Eur. schon sehr knapp, wenn nicht unmöglich.

Also Combo.... Bitte bitte kauf Dir keinen von den beiden anvisierten o.g b Combos. Behringer....okay da lass ich mich jetzt nicht zu aus, aber ich denke, die sollten lieber Kaffeemaschinen bauen und dann wüsst ich noch nicht, ob ich den Kaffee trinken wollte und der Hartke... na ja, da gibts noch was anderes. Hier mal ein paar Links:

[URL]http://www.netzmarkt.de/thomann/gallien_krueger_bl115_prodinfo.html[/url]

http://www.netzmarkt.de/thomann/swr_la15_bass_combo_prodinfo.html

http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-172610.html

http://www.netzmarkt.de/thomann/peavey_tnt_115s_prodinfo.html

Ich denke alle 4 Combos sind um Längen eine bessere Investition als die beiden erstgenannten. Na ja, Gitarristen an die Wand spielen ist bei max. 150W auch noch nicht so ohne weiteres möglich. Im vollen Bandbetrieb mit Drummer, Gitarrero etc. dürftens dann schon 300 W sein, weil das Ausbreitungsverhalten von tiefen Bassfrequenzen doch ein anderes, ein trägeres als das von z.B. hochfrequenteren Gitarren ist.
Für Sessions im Proberaum, Clubgigs und insbesondere dann wenn man eh über den DI-Out in die PA geht und der Combo nur für Dich als Monitor dient, reichen die Teile aber allemal.
 

Rüdüs

Member
Bassix
ß360
Thx Leute, ich muss jetzt einfach mal schauen wo ich die Amps antesten kann, weil hier in Freiburg (CH) sind gute Läden mit viel Auswahl selten (mal abgesehen von Jaccaud-Music, aber die Leute sind mir dort irgendwie subekt). Ich muss wohl mal wieder in den A1 pilgern.
 
Oben