Wer hat noch seinen ersten Bass?

castello

Active Member
Bassix
ß6.148
Gratulation, gleich beim 1. Bass einen Volltreffer gelandet :bier:
Ja, Danke! Ich habe die ersten Jahre auf geliehenen Bässen (Hoyer Rick Kopie / Fender Mustang glaub ich??) und altem Fender Combo gespielt.
1976 kam dann die erste Neue und Eigene Anlage -Fender BM 135 mit 4x12-( die passte später sogar ins erste Auto -VW Käfer 1302-).
Und im Sommer 79 ist mir dann der P übern Weg gelaufen den ich für 790DM erstanden habe. Keine Ahnung was die damals neu gekostet haben, hab ich aber auch nie drüber nachgedacht.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Der 2. von rechts. Ist ein Hohner professional PJ, gekauft glaub ich 1989 und gespielt bis 92. So schön gemacht hab ich ihn selber.

Danach kam der Ray daneben, erst mit schwarzem PG. Auch der ist durch exzessives Achteln selbst so abgeschubbert...

IMG_20161009_013007_resized_20190626_041059115 (002).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß18.027
Die allerersten Basstöne erkunden durfte ich auf einem geliehenen Ibanez Roadstar RB 920.

Aus nostalgischen Gründen wollte ich natürlich nach vielen Jahren mal wissen, wie der mit gereiften Bassicer-Ohren so klingt und hab mir den Bruder RB 924 geholt. Das war für meine Preci-Vorlieben am schlüssigsten:
Ibanez Roadstar RB924.jpg


Mein erster eigener Bass war dann der Warwick Fortress One.
Den hab ich eigentlich immer noch.
Wenn ich denn endlich mal dazu kommen würde, ihn bei @Stainless abzuholen, der ihm dankenswerter Weise eine 3-Band-Noll Elektronik eingebaut hat. :great:

Dann flammt hoffentlich die alte Freundschaft mit dem Warwick wieder auf.
Fortress One.jpeg
 

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß39.408
Mein erster eigener Bass war dann der Warwick Fortress One.
Den hab ich eigentlich immer noch.
Wenn ich denn endlich mal dazu kommen würde, ihn bei @Stainless abzuholen, der ihm dankenswerter Weise eine 3-Band-Noll Elektronik eingebaut hat. :great:

Dann flammt hoffentlich die alte Freundschaft mit dem Warwick wieder auf.
Anhang anzeigen 304470
Ich geh stark davon aus, ansonsten müssten wir die seltenen SD rausreißen und dir passive Pickups verpassen...
Ich habe auch noch meinen ersten Bass :-)
Ein Squier Affinity Precision.
Damit habe ich mir mit 19 meinen Traum vom Bassspielen endlich erfüllt, nachdem ich ausgezogen war und im dualen Studium endlich genug Geld verdient hatte.
Beim Hochschulsport hatte ich mir den Fuß gebrochen und hatte Zeit zum Üben.
Die SPB-3s treffen mittlerweile nicht mehr so meinen Geschmack, aber hey ich war jung und viel Output klang toll.
Die Brückenmodifzierung war aber definitiv ne ordentliche Sache.
Mittlerweile steht der bei meinen Eltern, damit ich auch da üben kann oder an Weihnachten Bass spielen kann.
 

Uli_

Active Member
Bassix
ß2.000
Der erste Bass, auf dem ich öfter gespielt habe, war ein holländischer Egmond Scout... wenn ich mich recht erinnere, in den 60ern vom Musikhaus Lindberg vertrieben. Ein furchtbares Brett, aber ich fand ihn damals toll...



Den ersten eigenen Bass habe ich 1973 gekauft, einen 69er Höfner Violinbass, den ich heute noch habe (2.v.l.).

 

Thunder IA

New Member
Bassix
ß163
Meinen ersten hab ich auch noch. Ist ein Basscollection SB310 by Marina. Da hab ich einiges an Zeitungen für ausgetragen:

Anhang anzeigen 292738 Anhang anzeigen 292739 Anhang anzeigen 292740
Ja das ist ein ziemlich geiles Stück. Ich hab meinen im letzten Jahr restauriert und dann mit aktiven EMG's bestückt.
Das war allerdings mein zweiter Bass. Mein erster ist ein "Westone Thunder IA"
Meinen ersten hab ich auch noch. Ist ein Basscollection SB310 by Marina. Da hab ich einiges an Zeitungen für ausgetragen:

Anhang anzeigen 292738 Anhang anzeigen 292739 Anhang anzeigen 292740
👍 IMAG0560.jpg
 

Thunder IA

New Member
Bassix
ß163
Der erste Bass, auf dem ich spielen gelernt habe, war eine Leihgabe zählt also nicht. Irgendeine Fender Jazz Kopie muss das gewesen sein das fand ich 1983 mit 13 Jahren endgeil, da ich absoluter Police Fan war. Hab dann aber '85 einen 84er aktiven "Westone Thunder IA" bekommen. Den ich heute noch spiele, was allerdings mit viel Pflege und Arbeit verbunden ist.
IMAG0559.jpg
 
Meine ersten habe ich auch nicht mehr, werden den aber nicht so schnell vergessen:
Leider kein Originalfoto, aber der sah schon genau so aus:
Anhang anzeigen 292830

Ob der tauglich war weiß ich nicht mehr, er hat erst mal gereicht und war fürchterlich kopflastig.
Eigentlich hatte er eine großartige Brückenkonstruktion für einen Bass aus Anfang 80er, wo man die Saiten oben einhängen konnte und da hat auch nix gerappelt und geklappert.
Farbe und vor allem die Kopflastigkeit ließen ihn nicht so lange bei mir verweilen, so wurde er noch Anfang 90er verkauft um einen Korea Squier zu finanzieren. Der lebt heute noch bei einem alten Freund und ist tatsächlich echt nicht schlecht:

Anhang anzeigen 292831
Wir haben den beide nicht geschont, das Bild oben ist auch schon älter, da hatte er aber den Bass auch schon richtig lange...real Roadworn.
So einen roten hatte ich auch als erster Bass, das war ein Aria CSB300 mit Medium scale. Ich hab dummerweise mal einen fretless draußen gemacht, später wieder zurück zu bundiert und ihn dann verschenkt.
 
Oben