Wireless - Problempiepen


Bass the Groove
Bass the Groove
Bedroom Warrior
Beiträge
88
Ort
Hamburg
Bassix
ß3.131
Moin,

hab mir nach langem Lesen das Boss WL 20L bestellt, da ich fast ausschließlich aktive Bässe spiele. Ausprobiert - es piept - laut und unangenehm. Bass aus passiv gestellt - Piepen weg.
Bass: Sandberg Ken Taylor mit Humbuckern und einer Glockenklang 3-Band-Elektronik.

Bei einem passiven Jazzbass ist alles ok.

Zuhause mit Warwick probiert: aktiv und passiv alles ok. Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Morgen kann ich zwei weitere aktive Bässe testen, aber der Sandberg ist meine #1.

Ich kann das leider nur noch bis Mittwoch zurück schicken.
 
Passilein
Passilein
Well-Known Member
Beiträge
291
Ort
Ettenbüttel Rock-City
Bassix
ß7.167
Moin....technisch bin ich da auch überfragt...aber wenn ein Produkt mit meiner #1 nicht läuft...DANN MUSSES WEG;-)
Ich hatte das auch mal mit einem hochwertigen STAGECLIX...beim Preci toll und bei meinen Rays auch mit Störungen etc;(
Ich nutze Line6-Produkte und das Sennheiser XSW-D Instrument Base Set (was ja BOSS ähnlich ist)
Hier funzt ALLES...
 
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Beiträge
5.920
Ort
ES
Bassix
ß93.210
Das gleiche Problem gab's hier kürzlich bei einigen Spector-Spielern in Verbindung mit der HAZ-Aktivelektronik der Spectoren (oder war's die Tonepump?!:confused:) und der Line6 G30 glaube ich...
Kannst ja mal die Suche bemühen.:-)
 
Masl
Masl
... ist genervt.
Beiträge
4.802
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß67.999
Das gleiche Problem gab's hier kürzlich bei einigen Spector-Spielern in Verbindung mit der HAZ-Aktivelektronik der Spectoren (oder war's die Tonepump?!:confused:) und der Line6 G30 glaube ich...
Kannst ja mal die Suche bemühen.:-)

Das war unter anderem ich. Tonepump plus Line6 G30 sorgte für heftiges Piepen.
 
Masl
Masl
... ist genervt.
Beiträge
4.802
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß67.999
Moin,

hab mir nach langem Lesen das Boss WL 20L bestellt, da ich fast ausschließlich aktive Bässe spiele. Ausprobiert - es piept - laut und unangenehm. Bass aus passiv gestellt - Piepen weg.
Bass: Sandberg Ken Taylor mit Humbuckern und einer Glockenklang 3-Band-Elektronik.

Bei einem passiven Jazzbass ist alles ok.

Zuhause mit Warwick probiert: aktiv und passiv alles ok. Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Morgen kann ich zwei weitere aktive Bässe testen, aber der Sandberg ist meine #1.

Ich kann das leider nur noch bis Mittwoch zurück schicken.


Ich kenne weder den Bass/den EQ noch das Boss WL 20L. Aber zwei Fragen: welche Elektronik ist im Warwick und wie gut ist der Sandberg und auch der Warwick abgeschirmt? Gibt es da Unterschiede zwischen den Instrumenten?

Wie oben geschrieben kenne ich diese Art von Problemen. Nur hätte ich es bei einer GloKla-Elektronik eher nicht vermutet.
 
basshaegar
basshaegar
endlich Ruheständler :-))
Beiträge
1.300
Ort
DE, 49° 54′ N, 9° 49′ O
Bassix
ß33.925
Moin @Bass the Groove,
dein Piepse ist vermutlich das Stören des Funksignales auf die Audiosignale der aktiven Elektronik. Ursache hierfür ist in 90% der Fälle mangelnde Abschirmung.
zwei Ursachen gibt es hierfür:
1) der Sender (Boss) strahlt "rundrum", d. h. in alle Richtungen, also auch in Richtung der Basselekronik. hier könnte eine - sagen wir mal schlampige Abschirmung im Sender - verantwortlich sein.
2) und das ist der häufigste Grund- mangelhafte Abschirmung im Elektronikfach des Basses.

Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem Billig-Wireless von t.bone GigA Pro GT mit meinem alten Sandberg S1. Nach vollständigem lückenlosem Auslegen des Elektronikfaches mit Kupferfolie war Ruhe!
 
Bass the Groove
Bass the Groove
Bedroom Warrior
Beiträge
88
Ort
Hamburg
Bassix
ß3.131
Ich habe noch einen aktiven Sire und einen aktiven Bass mit Noll-Elektronik - bei beiden piepst nix. Ich werde mich mal an die Abschirmung des Sandbergs machen. Die Boss-Teile gefallen mir vom Handling, Laden Größe etc perfekt.
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Beiträge
655
Bassix
ß38.553
Um das Problem mit der Einstrahlung vom Sender zu testen, könntest Du vielleicht einfach mal ein langes Kabel (6-9m mit Kupplung oder Kabel mit Stecker und Buchse -vielleicht hast Du so was..) zwischen Bass und Sender klemmen. Es dürfte dann nicht mehr piepen, bzw. wenn Du mit dem Sender an den Bass gehst, dann sollte es hörbar werden.
Ich bin gespannt :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
basshaegar
basshaegar
endlich Ruheständler :-))
Beiträge
1.300
Ort
DE, 49° 54′ N, 9° 49′ O
Bassix
ß33.925
Ich habe noch einen aktiven Sire und einen aktiven Bass mit Noll-Elektronik - bei beiden piepst nix. Ich werde mich mal an die Abschirmung des Sandbergs machen. Die Boss-Teile gefallen mir vom Handling, Laden Größe etc perfekt.
... das ist im Umkehrschluß natürlich der "Freispruch" für den Boss-Sender!
:great:
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Beiträge
655
Bassix
ß38.553
Na ja, der aktive Bass wird über die Klinke-Buchse eingeschaltet und der Sender wird über den Stecker geladen. Beide sind sehr wahrscheinlich mit drei Kontakten ausgelegt - nicht das es nachher an dieser Stelle ein Problem gibt.... (Wäre ja blöd, wenn man das E-Fach schön abgeschirmt hat und es dann immer noch piept) Oder mal eine anderen Bass mit diesem Sender daneben halten, müsste ja auch piepen wenn es am Sender liegt ... ggf kann ein Post im Sandberg-Forum hilfreich sein...
mein Senf -"Ende" :bier:
 
basshaegar
basshaegar
endlich Ruheständler :-))
Beiträge
1.300
Ort
DE, 49° 54′ N, 9° 49′ O
Bassix
ß33.925
Damit hast Du bestimmt Recht @KlaBa - das würde unter die 10% Rest fallen :-)
Ohne exakte Messungen ist eh kein fundierte Fehlerursache zu definieren...
...das E-Fach schön abgeschirmt...
sehe ich als Vorraussetzung für ein sauberes Signal und sollte grundsätzlich sein.
Es gibt ja noch unzählige andere externe Störquellen (z.B. alte Leuchtstoffröhren etc.)
:prost:
 

Bass the Groove
Bass the Groove
Bedroom Warrior
Beiträge
88
Ort
Hamburg
Bassix
ß3.131
Ein altes Stereo-Kopfhörer-Verlängerungskabel mit Sender und aus die Maus, Ruhe im Karton. Danke, danke, danke. Gehe ich mit dem Sender am Ende des Kabels in die Nähe des Elektronikfadhes, dann fängt es an zu piepen. Es ist die Abschirmung. Die kann ich neu machen. Ich freue mich, dass ich den Sender behalten und nutzen kann.

Auf die Idee mit dem Kabel und der Einstreuung hätte ich als Physiker auch kommen können… Da war ich wohl betriebsblind. Aber ich hab ja euch.
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Beiträge
655
Bassix
ß38.553
sehe ich als Vorraussetzung für ein sauberes Signal und sollte grundsätzlich sein.
Ja, klar - sehe ich auch so. :bier:

Auf die Idee mit dem Kabel und der Einstreuung hätte ich als Physiker auch kommen können… Da war ich wohl betriebsblind. Aber ich hab ja euch.
Kannst ja mal die Antenne am Bass suchen die so "aufmerksam" ist..... :D:bier:

Welches Sandberg Model (und von wann) hast Du denn da? ... wer lesen kann ist klar im Vorteil.:II
Und ab wann fängt das an zu piepen? Reicht ein Abstand von ca.30 cm (also Gurt-Clip-Position)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bass the Groove
Bass the Groove
Bedroom Warrior
Beiträge
88
Ort
Hamburg
Bassix
ß3.131
Eigenartig, dabei ist das E-Fach an allen Seiten perfekt abgeschirmt - auf der Korpusseite mit Kuperfolie, an den Rändern mit Holz und auf der Rückseite mit Plastik - alles leitend verbunden - eigentlich kann da gar nichts einstreuen…

Vielleicht hätte ich schon mal eher in das E-Fach schauen sollten, aber es gab kein Problem. Ich weiß nicht, ob der so ausgeliefert wurde oder ob der Vorbesitzer das verändert hat. So is jedenfalls nix. Ich werd‘ mal ein Abschirmset beim großen T ordern und ein bisschen Kupferfolie kleben.

Gibt es Tipps, wie man das am geschicktesten anstellt?
 
basshaegar
basshaegar
endlich Ruheständler :-))
Beiträge
1.300
Ort
DE, 49° 54′ N, 9° 49′ O
Bassix
ß33.925
Moin @Bass the Groove.
Du mußt schauen, daß du einen "Faraday´schen Käfig" erhälst :opa: (Klugscheißmodus aus :-)).
Holz ist kein el. Leiter - ausser es ist naß- und Kunststoff per se ein Isolator. Wenn deine Abdeckung also aus Plastik ist, dann ist das Tor des Käfigs auf einer Seite sperrangelweit offen.
Versuch mal die (Holz)-Seiten mit Kupferfolie zu bekleben und die Innenseite des Plastikdeckels ebenso. Dazu mußt Du keine Elektonik ausbauen. Wichtig ist, daß:
a) alle nichtabgeschirmten Kabel und Platinen deiner Elektronik innerhalb dieses Käfigs sind, und
b) alle Teile dieses Abschirmikäfigs miteinander leitend verbunden sind und dann auf Masse liegen (vorzugsweise am Minus deiner Kabelbuchse).
Von dort werden die Störungen dann über den Schirm des Instrumentenkabels zur Masse des Amps geleitet und die hast keine sog. Masseschleifen.
Da durch den Funkübertrager diese elektrische Masseverbindung zum Amp fehlt, ist sehr viel Sorgfalt auf den "Käfig" zu verwenden.
Wie man das am Geschicktesten anstellt, hängt natürlich immer mit den baulichen Gegebenheiten deines Basses ab.
Viel SBass beim Basteln:bier:
 

Oben Unten