Zeig mir dein Übe-Rig!

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß64.770
Also das wäre für mich kein ÖV Rig, wenn ich das machen müsste, hätte ich keine zwei 10er und ein Topteil, aber muss ich zum Glück nicht :D Aber der Herr wollte ja auch wissen, warum die Überigs gehalbiert sind ;-)
Den eigentlichen Grund hab ich ja weiter oben beschrieben. Ich wollt einfach nochmal verdeutlichen warum Combos selten praktischer sind. Einen Roland Zwerg will ich mir aber auch schon ewig zulegen.
 

Bass-ta

Member
Bassix
ß1.255
danke für die Aufklärung!
Es ging ja hier um Varianten für Zuhause - anfangs jedenfalls ;-)
wenn's noch leiser nd schmaler sein muss.
Yamaha THR10 V2 - Bass einstöpseln und evtl. mit Kopfhörer :-)
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß64.770
FMC 110 P3 - ich glaube, das Modell bietet Hans nicht mehr an, wenn ich das auf seiner Webseite richtig sehe. Die hatte er mir damals (2011) für satten Sound auch bei geringen Lautstärken empfohlen und mit der Ansage hatte er auch Recht.
Geil :-) Aber eine 10er ist doch zum üben nicht überdimensioniert.
Ich finde sogar dass man in einer gewissen Lautstärke üben sollte (wenn möglich) damit man auch einen Dynamikspielraum hat.
 

soul 24-7

Well-Known Member
Bassix
ß18.935
FMC 110 P3 - ich glaube, das Modell bietet Hans nicht mehr an, wenn ich das auf seiner Webseite richtig sehe.
Ich sehe gerade bei Hans, dass das Modell P3 bei ihm jetzt unter der Bezeichnung F2 läuft:

"F2 - Modelle (Vormals Pro/Pro2 und Performer, P2, P3) Hier kommen klassische, mit Ferritmagneten bestückte Lautsprecher von Eminence, Celestion und Sica zum Einsatz. Sie sind die richtige Wahl für Bassisten, denen der klassische, runde und kräftige Sound von Ferritspeakern wichtig ist und die ein paar Kg mehr auf der Waage nicht stören. Dank unserer Leichtbaugehäuse sind die Boxen trotz ihrer dicken Ferritmagneten immer noch in einem sehr angenehmen Gewichtsbereich angesiedelt."
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß17.715
Ich sehe gerade bei Hans, dass das Modell P3 bei ihm jetzt unter der Bezeichnung F2 läuft:
Wobei man ehrlich sein muss, dass die P3 Bestückung die günstigen aber guten "Hausmarkenspeaker" von Hans waren, andere Weichen verbaut wurden und deswegen auch günstiger als die klassische Pro Reihe (von je her hochwertige Markenspeaker und Weichen). D. h. aber nicht das die P3 Boxen schlechter waren, hatte selbst 2 davon, nur waren die sogar etwas "linearer" und weniger rockig als die Pro Boxen abgestimmt. Vom Wirkungsgrad her sind die P 3 Boxen auch etwas schwächer als die Pro Boxen. Bei den 12er Boxen war der Unterschied glaube ich 1 db.
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Bassix
ß97.002
F2 bedeutet einfach Ferritspeaker. Das ist jetzt eine Zusammenfassung, so wie es oben im Text 2 Posts über diesem steht. Die P ( Performer ) Boxen waren die günstigen Versionen, so wie Logabass es schreibt. Die Gibt es leider nicht mehr.
 

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß10.424
@schubi: nur 1 von den Antrieben, die gibt es bei Pollin, sowie 6 Holzschrauben mit großen Unterlegscheiben, dann muss auch nichts gefräst werden. Dann noch eine Klinkenbuchse mit nem bischen Kabel dran, und 4 Gummifüsse für die Isolierung, gibt es in der Bucht für Waschmaschinen, allerdings muss man die einschneiden, sonst passen sie nicht als Überzieher. Gesamter Bauaufwand war ne knappe halbe Stunde, den größten Teil der Zeit habe ich gebraucht, Schrauben mit der richtigen Länge zu finden...
 
Zuletzt bearbeitet:

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß73.684
@schubi: nur 1 von den Antrieben, die gibt es bei Pollin, sowie 6 Holzschrauben mit großen Unterlegscheiben, dann muss auch nichts gefräst werden. Dann noch eine Klinkenbuchse mit nem bischen Kabel dran, und 4 Gummifüsse für die Isolierung, gibt es in der Bucht für Waschmaschinen, allerdings muss man die einschneiden, sonst passen sie nicht als Überzieher. Gesamter Bauaufwand war ne knappe halbe Stunde, den größten Teil der Zeit habe ich gebraucht, Schrauben mit der richtigen Länge zu finden...
Danke :-)
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß32.695
Das ist mein altes Übungszeug, das ich viele Jahre benutzt habe.
Bassanlage .JPG
Habe jetzt eher den Mesa Boogie Carbine 9 mit 4x8"er FMC und 1x15"er Mesa Boogie und 2x12"er Mesa Boogie im Einsatz. Für unterwegs nutze ich einen alten Audioforce Little Bassman MK1 und einen Tascam GB10 (Guitar und Bass Trainer). Das ist prima, da hat man einen MP3 Player mit Zusatzeingang für Bass, den man sogar aufnehmen kann. Zum raushören von Songs kann man das Tempo verlangsamen (natürlich ohne Tonhöhenveränderung) und das ganze Zeug passt ins Gigbag (Jack & Danny Mini-Jazz-Bass oder Mini-Preci).
 

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß53.097
Meine Mini-Übe-Lösung seit ewigen Jahren... Boss MicroBR
Klingt sehr sehr gut, ultraflexibel üben an jedem Ort zu mp3s/Drumspur, man kann auch aufnehmen, usw... für den Bass benutze ich aber die Vocaleffekte (Kompressor, EQ, ultrakurzes StereoDelay) da diese wesentlich besser klingen, als die Basseffekte...
20180512_093548.jpg



Zweite Mini-Übe-Lösung... Bose Bluetooth Box (für mp3s/YouTube/usw) und PJB Briefcase
...passt klanglich gut zusammen, sehr flexibel üben an jedem Ort...
20180512_094814.jpg
 
Oben