Amp Beatsteaks Live Tour

bassmansemi

Active Member
Bassix
ß5.352
hi,

hat jmd ne Ahnung was der Basser aktuell live spielt?
Das sah mir heute verdächtig nach Marshall MB Top aus, kann ich mir iwie nicht vorstellen, hatte mal das zweifelhafte Vergnügen so ein Ding zu spielen, ich fands gruselig :-)
 

Kong

R.I.P., Mikki
Ich hab den MB 4410 Combo und bin mit der Kiste sehr zufrieden. Wenn nur das Gewicht nicht wäre. Das Ding war damals ein absoluter Notkauf. Hätte ich den 450 h bekommen, wäre
Es der geworden.

Zusammen mit verschiedenen Extension - Cabs habe ich über 2 Jahre alle Gigs gespielt, die angefallen sind, mit damals 2 Bands, einer "Neue Deutsche Härte" und einer Coverband. Als Extension Cabs kam zuerst meine geschlossene 410", dann die SWR Workingman 212", damals noch mit den original -Speakern und an 8 Ohm.

Der Amp ist weit unterschätzt. Ein Solid-State und ein Tube - Pre samt Mixstufe schaffen 3 Kanäle, aus der man tolle Sounds heraus bekommt. Ich habe den Amp lange als günstigen Amp empfohlen, als alle immer nur den LH 500 auf dem Schirm hatten. Heute steht der Combo im Proberaum, wo er u.A. von meinen Schülern benutzt wird. Ab und zu stecke auch ich noch meine Bässe in ihn ein, wenn ich es aggressiver möchte.

Mit dem Ray 5, dem Preci, dem Haeussel Jazz 5 und damals noch dem K 5 hatte ich einen angenehm overdrive- Sound, der an eine Ampeg-Anlage erinnerte. Ein Sound wie der der Beatstakes ist mit dem Amp sogar gut möglich.

Allerdings hat eine kurze Recherche ergeben, dass Torsten Scholz Ampeg SVT Vollröhrenamps spielt, keine Ahnung, welches Modell.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß2.226
Das da im Hintergrund:





...ist ein Marshall VBA400.
Ich meine, dass er diesen über eine 810er Ampeg live und im Studio einsetzt... Geile Amps...


Wie Kong schon geschrieben hat, die MB-Top werden leider zu Unrecht so wenig beachtet. Das sind leistungsstarke und sehr vielseitige Amps.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kong

R.I.P., Mikki
Der VBA 400 ist natürlich außerhalb jeder Diskussion....:zyklop:

Das ist ein richtig geiler Amp.:D

Und die MB-Serie, wie schon gesagt, ist weit unterschätzt. Ich kann sie nur empfehlen - ab der Zweikanaligkeit, also dem MB 60, wenn ich mich nicht täusche.
 

bassmansemi

Active Member
Bassix
ß5.352
Das da im Hintergrund:





...ist ein Marshall VBA400.
Ich meine, dass er diesen über eine 810er Ampeg live und im Studio einsetzt... Geile Amps...


Wie Kong schon geschrieben hat, die MB-Top werden leider zu Unrecht so wenig beachtet. Das sind leistungsstarke und sehr vielseitige Amps.
super thx, das war genau das Teil, was er spielte, klang sehr geil :-) (waren übrigens 2 Ampeg Kühlschränke)
Da muss man wohl bei der MB Reihe den richtigen erwischen :-P
 
Oben Unten