Amp-Kauf - Mywatt vs Peavey vs H&K vs Traynor vs..

cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß40.623
Mhmm, nen Versuch wäre es wert. Ne 212 Neo FMC mit eingebauter IcePower500?

Lieber erst mal getrennt.
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß40.623
Ich spiele ja HEADG, da fehl mir nix, im Gegenteil, mit Vong schön klarer, druckvoller Sound. Die tiefen Bässe unter ca. 70 Hz vibrieren zwar schön, bringen mir aber nicht so viele zusätzlichen Informationen, ich verzichte drauf zugunsten eines aufgeräumteren Bühnensounds.
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß40.623
Hast Du schon an einen Bassman 800 gedacht? Oder einen 100T und mit dessen "Post Endstufen"-DI in eine potente Class-H (oder so) Endstufe?
Da es aber clean bleiben soll, könnte man ja auch mit dem Preamp-Out eines "beliebigen" Bassman (auch Dein 135 käme in frage?) in eine hinreichend dicke Endstufe?
Ein Problem ist die Belastung der Röhrenendstufe, wenn man in eine andere Endstufe geht. Da braucht man schon ein Rudel Hochlastwiderstände, die statt Box an den BM 135 angeschlossen werden.
 
ttrumpett

ttrumpett

Jazzbass-Fan
Bassix
ß4.097
Also ich geb zu, ich hab jetzt nicht alle seiten hier durchgelesen. Von was reden wir denn überhaupt?
Die Eingangsfrage von Arkadius war doch
"angezerrter Sound mit genügend Dampf"..?
N Fender Super Twin ist doch n gitarrenamp?
"Ich hab mehr Röhren als Du, deshalb bin ich lauter" ist doch auch vollkommener Quatsch..
Und wo ist das Problem überhaupt?
N Bassman 135 mit 4x12 wird doch als Monitor reichen?
Mir hat jedenfalls nach dem gig manchmal schon der Schädel gedröhnt...
Heut muss doch eh niemand mit der Bassanlage den Saal beschallen....
Die Lautstärke kommt doch sowieso von der PA!
Oder gehts hier rein um den Proberaum?
Ich hatte auch mal n Bassman 1200..der war lauter (extrem sogar) aber lange nicht so geil wie n Röhrenbassman, aber das nur nebenbei..
 
anbra

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß39.731
Die Eingangsfrage von Arkadius war doch
Schau da mal aufs Datum. @cfortner hat dann mit dem von mir zitierten Posting eine neue Diskussion im selben thematischen Umfeld (Auswahl Röhren-Amp) angestoßen.

Ich hatte auch mal n Bassman 1200..der war lauter (extrem sogar) aber lange nicht so geil wie n Röhrenbassman, aber das nur nebenbei..
Die stehen bei mir untereinander (also 100T und 1200); der eine kann schön (und sehr gefällig angeknuspert), der andere kann dreckig und richtig laut ;-)
Beides sehr schöne, aber tatsächlich sehr unterschiedliche Amps. Obwohl der cleane Grundsound des 1200 schon deutliche Bassman-Gene zeigt, kann er natürlich nicht mit Endstufen-Sättigung im Röhrensinne aufwarten.
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.720
Aber es gibt ja viele hier, die selbst mit 100 Watt Röhrenamps in Ihren Bands auskommen..
30 :D

Ich lese hier fasziniert mit...
Mein Ashdown 30W läuft immer ca. 12h. Ich habe immer mal wieder GAS auf einen 100er, aber keine Ahnung, wie ich den jemals in die Endstufen-Sättigung bringen könnte. Meine Bassmaschine lief immer 9h-½10h, den 100Cube konnte ich (mit Zusatzbox) nie in den Grenzbereich bringen.

Vielleicht sollte ich mir eine andere Band suchen...
 
Badmorefinger

Badmorefinger

Well-Known Member
Bassix
ß8.341
Der EQ im YBA200-2 ist schon etwas eigenwillig, insbesondere mit dem Rangeregler lässt sich die Klangcharakeristik in weiten Grenzen verändern.
Danke, guter Tip. Ich hatte den Rangeregler bei meinem YBA-200 bisher komplett außer Acht gelassen. Als ich den Amp bekam habe ich noch eine andere Box gespielt (und viel kleinerer Proberaum), da war er ziemlich Wirkungslos, deshalb nie mehr angeguckt. Gestern hab ich den aufgrund Deiner Wortmeldung noch mal an den EV15L Boxen getestet und da ist er der Hammer. Das ist echt cool an Bassic, von den Erfahrungen anderer Bassisten lernen! :D

Wenn ich das letztens mal richtig gelesen habe wo Du schon mal Proberäume hattest, dann liebe innerstädtische Grüße aus Ehrenfeld.
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.720
Sei mal froh, dass Du so leise spielen kannst! Das erspart die eine oder andere Materialschlacht.
Bin ich. :-)
Aber das ist tatsächlich eine Erfahrung, die ich noch nie gemacht habe: Untermotorisiert.
Andererseits leuchtet mir gerade auch die eine oder andere Gehörschutz/inEar Diskussion ein.:idee:
Ich wollte Euch nicht stören, macht bitte weiter! (keine Ironie) :bier:
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß65.323
Wenn ich das letztens mal richtig gelesen habe wo Du schon mal Proberäume hattest, dann liebe innerstädtische Grüße aus Ehrenfeld.
Du lieber Himmel ! Dieses Loch existiert immer noch ? Mein Beileid. Ich komme zwar aus Dormagen, nicht aus Ehrenfeld, habe aber viel mit der Musikszene in und um Köln zu tun.
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß93.613
30 :D

Ich lese hier fasziniert mit...
Mein Ashdown 30W läuft immer ca. 12h. Ich habe immer mal wieder GAS auf einen 100er, aber keine Ahnung, wie ich den jemals in die Endstufen-Sättigung bringen könnte. Meine Bassmaschine lief immer 9h-½10h, den 100Cube konnte ich (mit Zusatzbox) nie in den Grenzbereich bringen.

Vielleicht sollte ich mir eine andere Band suchen...
Wenn ich deine Band(also von den Videos her) von der Lautstärke einschätze, dann kann ich mir das auch vorstellen, das Du nicht so viel Power brauchst, auch wegen des Preci-mitten Sounds. Wenn du aber 2 verzerrte Gitarren hast, ein großes Schlagzeug, das auch mal laut zu gange geht und ne tiefe Stimmung, dann wird es mit Leistung knapp. Aber ja, wenn wir jammen reicht auch viel weniger Power, da ist die Dynamik viel weiter unten und keine Verzerrung im Spiel.. da reicht auch viel weniger Leistung.
 
beate

beate

Bassteltante
Ich suche aber auch noch einen Bassman-ähnlichen Amp mit voller Power - Super Bassman 300? 2400 € sind aber ein Ansage...
Du hast aber doch genug Ahnung von der Sache, einen Mywatt entsprechend umzubauen. Du könntest Dich also nach einem gebrauchten Mywatt 400 umsehen... Dazu brauchst Du nur ne handvoll Widerstände und Kondensatoren und 4 Potis.

Wenn du aber 2 verzerrte Gitarren hast, ein großes Schlagzeug, das auch mal laut zu gange geht und ne tiefe Stimmung, dann wird es mit Leistung knapp.
Zum einen: ja. Zum anderen: Du musst aufpassen, dass Du nicht mit der Bassdrum ins Gehege kommst.

Und auch so: bei meinen beiden 115ern sind die BR-Öffnungen i.d.R. teilweise zu: schlankere, aber präzisere Bässe haben auch was...

Es gibt übrigens ne Alternative zu einem Röhrenamp: zwei Röhrenamps. Jeweils mit Fullstack.

(oder auch nur 4x15, sollte gerade im tieferen Bass in größeren Räumen deutlich mehr bringen als 2x15)
 
beate

beate

Bassteltante
Ich suche aber auch noch einen Bassman-ähnlichen Amp mit voller Power - Super Bassman 300? 2400 € sind aber ein Ansage...
Du hast aber doch genug Ahnung von der Sache, einen Mywatt entsprechend umzubauen. Du könntest Dich also nach einem gebrauchten Mywatt 400 umsehen... Dazu brauchst Du nur ne handvoll Widerstände und Kondensatoren und 4 Potis.

Wenn du aber 2 verzerrte Gitarren hast, ein großes Schlagzeug, das auch mal laut zu gange geht und ne tiefe Stimmung, dann wird es mit Leistung knapp.
Zum einen: ja. Zum anderen: Du musst aufpassen, dass Du nicht mit der Bassdrum ins Gehege kommst.

Und auch so: bei meinen beiden 115ern sind die BR-Öffnungen i.d.R. teilweise zu: schlankere, aber präzisere Bässe haben auch was...
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß40.623
Ich habe den Steamhammer jetzt einige mal im Übungsraum an 2x Mesa Boogie Tl606 mit EV 15L gespielt (Fender American Preci V und MM Stingray V Spezial HH).

Klingt schon nicht schlecht, die Zerre klingt vor allem nie aggressiv, ich spiele aber eher clean oder "angeknuspert". Und er hat Power ohne Ende.

Mich irritiert die Vielfalt der Möglichkeiten der Vorstufe. Man kann/muss offensichtlich die EQ-Bänder schalten, dazu die Drive-Section (die den Contour-Regler beinhaltet, den hat leider nicht der cleane Preamp). Insgesamt klingt er eher belegt, oldschool. Die Regler bewirken viel, da sie wohl aktiv sind, das verwirrt mich aber eher.

Der Traynor YBA-200 klingt eigentlich genau so wie ich es will, bloss fehlt der Headroom. Mal sehen, die Steamhammer-Endstufe als Slave missbrauchen? Und in den Traynor einen dicken 4 Ohm-Widerstand stecken?

Wenn ich geahnt hätte, was mich mein Hobby als Bastler und Musiker kostet, wäre ich wohl lieber Fan geworden. Andererseits macht es ja auch viel Spass...

So long

Chr.
 
hotte66

hotte66

Westlicher Ostwestfale
Bassix
ß17.205
Der Traynor YBA-200 klingt eigentlich genau so wie ich es will, bloss fehlt der Headroom.
Schon mal mit Lautsprecherfläche probiert...610 810 412 215...? Oder die Vorstufenröhren veränderen. Hab ich damals machen lassen und muss sagen das da wirklich mehr Headroom rauskommt weil später in die Sättigung gegangen.

Edit: YBA 200-2
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß40.623
Schon mal mit Lautsprecherfläche probiert...610 810 412 215...? Oder die Vorstufenröhren veränderen. Hab ich damals machen lassen und muss sagen das da wirklich mehr Headroom rauskommt weil später in die Sättigung gegangen.

Edit: YBA 200-2
Ich habe die Vorstufenröhren nach Disssas Vorschlag getauscht und betreibe sie mit 2x TL606 EV
 
 

Oben Unten