Amp-Kauf - Mywatt vs Peavey vs H&K vs Traynor vs..

Arkadius

Arkadius

New Member
Bassix
ß378
Hallo,

ich hatte hier schon vor ungefähr einem Jahr einen Thread wegen Amp- und Boxenkauf aufgemacht, inzwischen hat sich die Situation etwas verändert: Box ist gestern endlich gekommen, eine FMC 412er aus der Performer-Serie, Leichtbauweise, bin sozusagen gerade im siebten Equipmenthimmel. Klingt sogar über meinen Behringer BX3000T geil.

Womit wir beim Thema wären: Einen neuen Amp will ich mir ja auch noch zulegen. Budget ist gestiegen, liegt jetzt so bei 1200 €.
Zu den Soundvorstellungen: Ich will ein dreckiges knurrendes Röhrenmonster, keinen cleanen "schönen" Sound. Der Sound soll ordentlich Dreck unter den Fingernägeln haben und sich dabei immer noch gut und konstant durchsetzen können.
Ich spiele Metal (Death/Thrash), ein Beispiel für das was ich unter einem geilen Sound verstehe könnt ihr euch hier (in bescheidener Qualität) anhören: http://www.youtube.com/watch?v=B8O6UD3aRAs&feature=PlayList&p=EA05F6B220F88534&index=6

Okay, also nun zu den bisher von mir ins Auge gefassten Amps:
(Anmerkung: Habe bisher noch keinen angespielt, alles nur aufgeschnappte Infos)

Der Mywatt 200. Passt eigentlich wie die Faust aufs Auge zu meinen Wünschen könnte man sagen. Ordentlich Leistung, gut gebauter Vollröhrenamp, mit 1230 € immer noch knapp im Budget, wird von allen Seiten empfohlen. Aber: Er wird für seinen "cleanen" und "dynamischen" Sound gelobt - das will ich doch gar nicht! Ich will Dreck & Druck, sonst nichts! Aber es besteht ja auch die Möglichkeit den Mywatt wieder zurückzuschicken bei Nichtgefallen.

Nächster: Der Peavey VB-2. Auch für 1200 € zu haben, 225 Watt Leistung, integrierte Zerre, nette Funktionen. Nachteil: Soll etwas "dünn" und "clean" klingen, da er ebenfalls wie der Mywatt AX7- und EL34-Röhren verwendet, die diesen Sound wohl so an sich haben. (Ich gebe hier auch nur wieder, was ich an verschieden Stellen aufgeschnappt hab. Um ehrlich zu sein hab ich keine Ahnung von verschiedenen Röhrenarten.)
Wollte ich eigentlich aus den Staaten importieren (für weniger als 1000 €), aber das mit der anderen Netzspannung wär mir dann wohl doch zu stressig.

Außenseiter: Der Traynor YBA-200 II. 815 €, 200 Watt, ihm soll aber recht schnell die Puste ausgehen und besonders gut verarbeitet sei er auch nicht. Hat den schon jemand getestet?

Traumkandidat: Ampeg SVT-VR. Viel zu teuer und auch eigentlich zu schwer. Aber für meinen Sound scheint er wohl der perfekte Amp zu sein.

Warum eigentlich nicht: Hughes & Kettner Quantum QT-600, gibt's schon für 1000 €. Halt ein Hybrid, Röhre nur in der Vorstufe, 600 Watt, mit "Tube Growl"-Regler, mit 14 kg ganz schön leicht. Aussehen geht in Ordnung, ist wohl pflegeleichter als ein Röhrenamp, aber tja... ist halt kein richtiger Röhrenamp. Hat natürlich massig EQ-Funktionen auf die ich gerne verzichten könnte. Dennoch eine recht "günstige" Option.

Also, irgendwelche Meinungen? Ergänzungen? Empfehlungen, was ich auch noch antesten könnte?
 
powerlockeB

powerlockeB

Member
Bassix
ß335
möchte hier (mal wieder) den fender tb-600 ins rennen werfen. pervers schwer für nen hybrdiden(20kg), aber ich pflege zu sagen, dass viel sound auch viel wiegen kann :p
jedenfalls kann der fender dreckig, und der integrierte overdrive klingt wirklich klasse. damit dürften diese sounds zu realisieren sein, die du willst. preislich bei 998€ angesiedelt, liegt der auch in deinem rahmen.
ich spiele auch metal, bzw crossover, und wenn ich die kohle hätte, würde ich ihn mir sofort kaufen!

edith fügt noch hinzu, dass der vb-2 auch gut passen würde. ein musicstore-mitarbeiter hat ihn mir als alternative zu meinem gk ans herz gelegt, weil ich doch so meien probleme mit overdrive am gk hatte.
jedenfalls soll der peavey richtig fett klingen, unbedingt testen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hoss

Hoss

Active Member
Bassix
ß382
Der Anfang von dem Grand Magus Lied klingt ziemlich genauso, wie mein Mywatt mit Fulltone Bassdrive geklungen hat.
Der Ampeg klingt tiefmittiger und schwerer.
Vielleicht willst Du ja doch den Mywatt.
Ansonsten gehen auf E-Bay immer wieder SVT-II (nonpro) weg - die klingen mindestens wie der VR, wenn nicht besser. Ca. 1200 EUR.
Oder Sunn 300/ Fender Bassman 300 Pro.

Von Peavey und Traynor würd ich die Finger lassen. Ist eine ganze Klasse unter Mywatt und (alten) Ampegs.

Der Sänger von Grand Magus hat soo eine geniale Stimme...
[xx(]
 
JazzIsDead

JazzIsDead

Member
Bassix
ß46
Hi,
ich denk ein Ampeg wär genau das richtige - der V4b ist halt nich so höllisch laut wie zb ein SVT Classic oder ein SVT2.
Auf vielen Live Bilder und Vids sieht man den Basser von Grand Magus auch mit Ampeg Stacks. Na bitte ;-)
Ansonsten rate ich dir eher zu Vollröhren Amps als zu Transen. Ich will jetzt keinen Glaubenskrieg lostreten ,aber kurz: Röhren zeigen ein harmonischeres Zerrverhalten als Transen. Gerade wenn man in den Genuss von Endstufenzerrung kommt...
cheers
 
FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Hallo,

Glückwunsch zur neuen Box [;-)]

Hör Dir meine Soundfiles auf der Hompage an, so klingt er Mywatt an den 212 oder 412 Teilen.

Zu den anderen Amps kann ich nichts sagen. Der Mywatt hat KT88 Röhren drin und passt auch sehr gut zu den Performer Boxen.

LG,

Hans
 
JazzIsDead

JazzIsDead

Member
Bassix
ß46
Hey, ich hab nur gesagt das es gut klingt ;-) ob die Hütte dann noch steht oder nicht sei mal dahingestellt ^^
 
Majbass

Majbass

Well-Known Member
Bassix
ß11.218
Wenn Dir der Sound gefällt, würde ich auch einen gebrauchten Bassman 135 ins Rennen werfen. Die gehen zum günstigen Kurs auf ebay weg und sind sehr robust. Mir haben die 135 Röhrenwatt im Zusammenspiel mit zwei Gitarristen in meiner Hardcore-Band gereicht - vor allem, wenn Du so ne potente Box hast.
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Zitat:Original erstellt von: Willie

MIt 50db stöpseln im Ohr geht alles.
Bääh - die Weichei-Variante... [xx(]

Edith meint, die Dinger schützen aber nicht vor Verdauungsstörungen, oder? [:D]
Schonmal probiert die Dinger zu schlucken? [:-P]

Und zum Topic: Ich halte nicht viel von Hybridamps, wenn man auf der Suche nach Röhrensound ist. Ich habe da noch nichts gefunden, was befriedigt.
Ich spiele zwar auch nen Hybrid, will aber auch keinen Röhrensound :-)
 
BionicTom

BionicTom

Member
Bassix
ß240
Du solltest echt den EBS Classic 450 testen. Ist ein Transistorteil, klingt aber wie Röhre. Passt sehr gut in dein Budget (liegt im moment bei ca. 900€).

Hat nen eingebauten Overdrive, wenn du den voll aufdrehst klingt's ein bisschen wie im Vid von dir, allerdings druckvoller (die bassfrequenzen werden nämlich nicht verzerrt).
Er hat genügend Regler um den Sound zu verbiegen wie man will, klingt auch über DI ausgezeichnet, sieht gut aus und du ersparst dir den 2-jährlichen Röhrenwechsel.
 
Arkadius

Arkadius

New Member
Bassix
ß378
Vielen Dank euch allen erstmal für die vielen Antworten!

Zitat:Original erstellt von: Hoss

Der Anfang von dem Grand Magus Lied klingt ziemlich genauso, wie mein Mywatt mit Fulltone Bassdrive geklungen hat.
Der Ampeg klingt tiefmittiger und schwerer.
Vielleicht willst Du ja doch den Mywatt.
Ansonsten gehen auf E-Bay immer wieder SVT-II (nonpro) weg - die klingen mindestens wie der VR, wenn nicht besser. Ca. 1200 EUR.
Oder Sunn 300/ Fender Bassman 300 Pro.

Von Peavey und Traynor würd ich die Finger lassen. Ist eine ganze Klasse unter Mywatt und (alten) Ampegs.

Der Sänger von Grand Magus hat soo eine geniale Stimme...
[xx(]
Du meinst diesen Ampeg hier? http://cgi.ebay.de/Ampeg-SVT-2-Bass...14&_trkparms=72:1700|66:2|65:12|39:1|240:1318
Wär wohl schon geil, aber sind halt über 4 Stunden Fahrt für mich.

Jaja, ich hoffe ja immer noch auf eine Wiederholung der gecancelt Deutschland-Tour von Grand Magus...
 
lukke

lukke

active Flitzefinger
Bassix
ß3.675
ich würde dir den Mywatt sehr empfehlen. ich hab mir vor kurzem einen zugelegt und bin überglücklich (komme grad vom gig [:D]).
allerdings spiele ich keinen metal sondern so alternativen post-rock...

ich spiele den mywatt so, dass ich den preamp recht weit aufdrehe, dass er bei festem anschlag schon leicht im preamp anzerrt und generell schon auch etwas komprimiert, vor allem dann bei unserer lautstärke... der sound ist schön bissig und knurrig. kann ich mir bei metal auch gut vorstellen, ich probier bei gelegenheit mal, ob man so einen sound hinbekommt wie bei dem song von Grand Magnus.
im vergleich zu einem SVT hat der mywatt weniger eingencharakter, ist ehrlicher im sound, was mir sehr gut gefällt, so kommt der gespielte bass besser zur geltung.

schreib am besten den Max Weber mal an und frag nach einem mywatt-user in deiner nähe zum antesten.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
#HauptsacheLaut

#HauptsacheLaut

Member
Bassix
ß429
ich empfehle dir wärmstens einen mesa boogie 400+
ist die absolute keule und sollte den sound auch hinbekommen. ist absolut abartig laut, wiegt nur 25 kg und drückt wie die hölle. absoluter traum amp.
ich hab viele röhren tops getestet und fand den mesa mit abstand am besten! (spiele ihn selber für modernen metal mit deutlichem death einschlag ;-)
 
 

Oben Unten