Auf der Suche nach dem (Vintage-) Röhren-Bass-Stack

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß10.092
Rolipoli, hast du nicht mal meinen verbastelten Preci gekauft?
Den mit der Ranke auf dem Griffbrett....

Update zu Liste, bin via PN angeschrieben worden.
Es dauert.
Problem ist auch, die Sachen sind verstreut und teilweise noch nicht fertig.
 

cfortner

Active Member
Bassix
ß21.843
Moin,

für meine alte Bassvorstufe Reußenzehn MK 3 habe ich günstig eine Echolette A150 Endstufe (80 Watt aus 2 EL34) geschossen.

Sie klingt an meiner Bassman 50 8 Ohm (2x K140 16 Ohm) schön! Der Headroom ist nicht so hoch wie beim Studio Bass-Topteil, reicht aber sicherlich für viele Settings aus.

Typischer Proberaum-Amp...

IMG_0762.jpg


IMG_0763.jpg



Mal schauen, eventuell baue ich dafür eine Art Rack mit Lüftungsöffnung oben. Die Endstufe produziert ordentlich Abwärme.

Meine Stacks sind demnächst fertig, es fehlen noch neue Fender-Grills für die 2x 15er.

So long

Chr
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß21.646
Eine schicke R Vorstufe :-)

Bis vor kurzem hatte ich auch noch eine. Jetzt ist sie aber verkauft, ich hatte einfach zu viele Vorstufen.

Mit den richtigen Speakern cool :bier:

Mir gefiel sie am besten mit meiner Trace Elliot VR 400 Endstufe und meiner Fender 215pro.
Und natürlich mit meinem F Precision.
 
G

Gast79642

Guest
Jeder Jeck is anders : ich habe 4 Boxen mit je einem 12 Zoll Celestion selbst maßgeschneidert dass die alle in den Kofferraum vom VW Polo passen . Als Kraft 20191029_172228.jpg werk eine CAMCO LA 801 , angesteuert von einem selbstgebauten Rohrenvorverstärker . Die Vorverstärkersektion vom Ampeg 15B , dahinter eine kleine SE Endstufe die auf einen Lastwiderstand läuft .Da wird das Signal abgegriffen . Reserven sind genug da :-)
 
G

Gast79642

Guest
Zitat : Drum gibts ja den Passat, eigentlich müsste der ja Bassat heissen.
Wennste willst lade ich mal Fotos vom Inneren des Röhrenvorverstärkers hoch . Die ersten beiden Stufen sind echt Point - To - Point direkt an der Röhrenfassung verdrahtet . Wollte ich schon immer mal machen . Sieht aus wie ein Drahtverhau Erster Weltkrieg Westfront .Aber da brummt nix , da fizzelt nix , sollte man nicht glauben .Und das bei voll aufgedrehter CAMCO LA 801. Die Masseführung ist also korrekt .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast79642

Guest
Zitat : Hast Du den Boxen auch einen Serienwiderstand spendiert, der den größeren Innenwiderstand eine Röhrenendstufe nachbildet?
[/QUOTE]
Nö , bin ich fies für :bad: . Ich will dass die Anlage erstmal trocken klingt . Warum sollte ich den tollen Dämpfungsfaktor der CAMCO mit Absicht ruinieren ? Gewummere hatte ich in der Vergangenheit genug . Deswegen auch kein Bassreflex . Ich hab in meinen Preci den Seymour Duncan Quarterpound verbaut . Wenn ich Tiefbass will dreh ich den Klangregler nur ein klein wenig . Der Punch der erzeugt wird ist enorm . Theoretisch kann man an die CAMCO das gleiche nochmal dranhängen ohne dass die dicke Backen kriegt . Von der Membranfläche her entspräche das fast zwei Kühlschränken von AMPEG . Wer wollte dagegen ernsthaft anstinken ? Den Volumeregler intelligent gehandhabt bringt das schnelles Attack und kein Nachschwingen . So mutt dat ! Membranfläche ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Membranfläche .:hat:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten