Behringer Bx3000T

Bloodmoon

Member
Bassix
ß1.559
Es gibt nun ein 300 Watt Topteil von Behringer.Hat das Ding schon jemand getestet?Ich bin einem Kauf nicht abgeneigt(gut wer nur SWR oder Trace Elliot gewohnt ist sagt,bei einem Preis von 230?,wohl pauschal nur:gääähn.Aber für Anfänger wie mich ist Behringer der Preisbrecher schlechthin.Zusammen mit ner vernünftigen Box würde das im Proberaum sicher was hermachen,oder was meint ihr?
 

moodster

New Member
Bassix
ß260
ja... Ich hab mir das Ding mal angeschaut (nicht getestet) und fand's recht ordentlich. Ich hab auch ernsthaft in Erwägung gezogen es zu kaufen, aber das ging sich nicht ganz aus, finanziell. Würd mal sagen dass man's schon kaufen kann, die Behringer Produkte sind ja auch voll ok. Ich wer mich mal nach dem V-Amp umschaun!
 

wodaso

Member
Bassix
ß517
Dass es bei Behringer eigentlich immer viel Amp fürs Geld gibt, ist ja bekannt - und auch das Bx3000 Topteil macht da keine Ausnahme. Ich hab's mal kurz angespielt - mit 'ner Eden 4x10 und Ibanez ATK 400/405.

Die Ausstattung ist absolut OK, 3-fach Mitten EQ, Bässe/Höhen jeweils mit Boost-Funktion, dazu ein Subbass Oktaver und ein 'Shape' Filter.

Soundmäßig kommen alle Basseinstellungen zur Geltung (der ATK400/5 hat ja 5 Grundsounds per Spulenschaltung), hier und da muss natürlich mit dem EQ nachgeholfen werden - klar, dazu isser ja da *g*. Auch die H-Saite kommt noch recht ordentlich, sicher nicht zuletzt durch die Box.
Der Sound ist sehrdirekt, fast schon etwas hart in der Ansprache und durchaus noch knackig.

Diese regelbare Subbassschaltung ist quasi ein Oktaver, aber eher im Hintergrund. Funktioniert ganz gut, bietet aber kaum Sustain und eine harte Regelschwelle - irgendwo muss ja gespart werden, das Teil ersetzt also keinen externen Effekt.

Wie der Shapefilter genau funktioniert, hab ich nicht rausgefunden aber er bringt eine ziemliche Bandbreite in den Sound. Ist sicher etwas für Bässe mit weniger eigenen Soundeinstellungen - mit dem ATK ist die Vielfalt schon zu groß.

Störend fand ich die SEHR leichtgängigen Drehregler und das recht laute Rauschen im Leerlauf (ohne Instrument, Gain ca.1/2). Naja, Obertöne sind auch nicht gerade die Domäne aber das mag am Bass gelegen haben. Der harte und kurze Oktaver sei jedoch verziehen, wenn man ihn selten braucht.

Der Hammer ist allerdings der Preis: keine 350 Euro für einen robusten und gut ausgestatteten Amp sind ein Wort, ein Hartke 3500 kostet gleich doppelt so viel ... Für das Geld nimmt man die Schwächen im Detail auch mal in Kauf, und insgesamt taugt das Teil auch für mehr als den Proberaum. Kurzum: Wer sparen will, liegt damit richtig. Wenn man dann höhere Ansprüche an den Sound stellt, kann man ja immer noch umsteigen.

@Bloodmoon: Für DEN Preis bekommst Du derzeit noch nicht mal gebrauchte Amps, die ähnlich viel mitbringen :-)) Also nicht lange überlegen sondern spiel das Teil mal im Laden an - lohnt sich!
 

Bloodmoon

Member
Bassix
ß1.559
japp hat sich gelohnt[:-)].Für gerade mal 233? gabs gleich noch nen richtig schweren Fussschalter mit Metallgehäuse,mit dem sich Shape und Ultrabassfunktion bedienen lassen,dazu.Jetzt fehen noch Boxen und der Gitarrist kann die Ohren anlegen.
 

ResQ

New Member
Bassix
ß240
Also ich bin mir fast sicher nur so lange glücklich bis mal was kaputt geht. SÄMTLICHE Musik-geschäfte in meiner Umgebung haben mir von Behringer abgeraten. Wollte mir das Teil selbst zulegen. Höllisch günstig... aber 300 Watt für 200? bei Ebay... das macht mich schon stutzig... wie oft die Kiste da verscherbelt wird...
Ich hab mich für den doppelt so teuren Hartke HA3500 entschieden. hab ihn mehrmals angespielt auch unter höherer Last und der hat mich sofort beim ersten Gig nicht im Stich gelassen und ist sicherlich empfehlenswerter... eine gute ausweichmöglichkeit wäre noch das ProFet III. Das wäre meine erste alternative gewesen neben dem BX3000T, bis ich dann den Hartke durch zufall mal angespielt hab.
 

hevosenkuva

New Member
Bassix
ß12
also ich hab es heute mal einfach bei ihBay ersteigert, für 199 plus geringes Porto. im Endeffekt ist es wirklich ein Spottpreis, ich teste das Gerät - und wenn es nicht taugt, wird es halt Ersatz für den Reparaturfall des dann anzuschaffenden Wasauchimmer5000XL/450plus
 

ResQ

New Member
Bassix
ß240
Ich hab halt nur von vielen Leuten gehört, dass Behringer halt in der verarbeitung sparen soll. irgendwie müssen die das ja billig kriegen... die billigen Yamaha gitarren würde auch kein einigermassen ernsthafter musiker kaufen... so ist das auch irgendwie zu sehen, oder?
 

hevosenkuva

New Member
Bassix
ß12
erste Eindrücke:
- äussere Verabeitung macht einen sehr ordentlichen Eindruck
- komplett mit Filz bezogen
- Eingänge / Ausgänge sind solide
- Optik ist ok
- Fusschalter ist ok
- Plastik-Drehregler sind extrem leichtgängig, fühlt sich billig an
- der eingebaute Lüfter ist (bisher) unhörbar leise
- auch nach 2 Stunden keine nennenswerte Erwärmung feststellbar
- Sound lässt sich recht variabel einstellen
- kein Rauschen
- "Ultrabass" macht den 4x10" arge Probleme, die stossen direkt an
Nur die Leistung überzeugt nicht, 300 Watt? ich bekomm das Ding nicht lauter als meinen alten Laney mit 150 Watt.

Fazit: nix für gehobene Ansprüche, aber für 200 Euro wirklich ein Schnäppchen und definitiv mehr als ein Einsteiger-Amp.
 

bloodyzoo

New Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: ResQ

Ich hab halt nur von vielen Leuten gehört, dass Behringer halt in der verarbeitung sparen soll. irgendwie müssen die das ja billig kriegen...
jo, bei behringer ist halt alles n bissl "einfacher" gebaut. dazu kommen noch die extrem hohen Stückzahlen und die "einsparungen" bei der entwicklung (wobei "einsparung" nur ein weniger hartes wort für klauen ist)
wenn du dir mal die Ashdown Topteile anschaust und mit dem BX3000 vergleichst, kann man sich schon vorstellen, wie die "entwicklungsabteilung" bei behringer arbeitet...[;-)]
 

Chefdenker

New Member
Bassix
ß200
Hallo!

Bin gerade dabei das Teil zu kaufen. Brauche zusätzlich noch eine geeignete Box. Habt ihr eine Ahnung, welche Box von welchem Hersteller mit dem Teil besonders gut harmonieren würde? Ist vielleicht nicht so einfach zu sagen, ich wäre aber für jeden Ratschlag sehr dankbar.

Sollte preislich möglichst günstig sein. Bisher tendiere ich daher zu einer Box von PEAVY.
 

wodaso

Member
Bassix
ß517
Schwierige Frage, denn der Bx3000 ist an sich recht vielseitig im Sound, sodass die verschiedensten Musikrichtungen abgedeckt werden können. Bei der Box ist man dahingehend vom Grundsound ziemlich festgelegt. Der sollte dann auch ausschlaggebend sein, am besten Du testest mal mit verschiedenen Boxen im Laden an und hörst, welche Dir am besten gefällt bzw. welche zu Deiner Musik passt.

Mal ausgehend vom Allroundstandard 4x10"+HF, kann man Boxen ganz grob(!) vorsortieren:
- Ampeg und Peavey vetreten die Rockfraktion: mächtig Dampf untenraus, dafür etwas weniger Transparenz in den Mitten
- Eden, GK und SWR gelten als sehr ausgewogen und transparent, mehr mittenbetont: Vielseitig und prima für Funk/Jazz, allerdings durch die Bank deutlich teurer
- Hartke (XL) bringen mit den Alucones einen ganz eigenen Sound
- Warwick und viele andere (auch Hartke VX Serie) Boxen decken einen sehr breiten Bereich ab, mit leichter Tiefmittenbetonung

Das sind natürlich nur Beispiele ohne ANspruch auf Vollständigkeit. Also, am besten testen - und kaufen was gefällt ;-))
 

Chefdenker

New Member
Bassix
ß200
Testen ist natürlich immer gut, werde ich auch machen, nur hätte es ja sein können, dass man bestimmte Boxen unbedingt meiden sollte. Danke sehr für die Antwort.
 

Chefdenker

New Member
Bassix
ß200
Frage: Hat das Topteil 8 oder 4 Ohm?

Hätte sie 8 Ohm, dann könnte ich ja problemlos eine 4x10er (400 W, 8 Ohm) und eine 1x15 (400 W,8 Ohm) anschließen, oder? Der Sound wär dann ja auch recht ordentlich, denk ich.

Hat sie aber nur 4 Ohm, wäre das ja nicht möglich, oder?

Ich bin absoluter Laie, daher die doofen Fragen. ;-)
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.618
@chefdenker: keine Frage ist doof, nur die antworten können es sein [:-)]
Wenn der Amp nen Ausgang mit 4 Ohm hat, musst du nur zwei 8 Ohm Boxen parallel anschließen.
bei nem 8 Ohm ausgang bräuchtest du entweder eine Box mit 8 Ohm, oder zwei Boxen mit 4Ohm in serieller Schaltung.
Am besten schaust du hier nach, da steht alles wichtige: https://www.bassic.de/i_lautsprecher.asp
Denk dir nichts, ich hab zwar den ganzen Widerstandskäse in der Schule gelernt, aber mich damals noch nicht dafür interessiert. Dann als ichs brauchte, war ich sauer in Physik immer gepennt zu haben [;-)]
 

Chefdenker

New Member
Bassix
ß200
Physik 4. Nunja...anderes Thema! :D

Trotzdem danke!

Würdest du denn diesen Kauf irgendwie nachvollziehen können, oder gibt es deiner Meinung nach eine bessere Alternative, um einen besseren Sound zu ermöglichen? Sollte natürlich in einem gewissen finanziellen Rahmen bleiben. Spielen tu ich vorwiegend Punk und Oi. Also mehr Tiefen als Höhen...mehr Geschrubbl als Gekünstel..nunja, du weißt was ich meine. ;-)

²Hootchy
Siehe weiter oben *g*

Und danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben