Das SoundCraft Ui24R


Mr Mountain
Mr Mountain
aka skull73
Beiträge
1.009
Ort
DE
Bassix
ß18.777
Hi Leute, ich interessiere mich auch für das ui24r. Jetzt ist es bei Thomann aber aus dem Programm. Weiß jemand ob das Teil nochmal kommt? Das ui16 gibt's ja nach wie vor.
Theoretisch würde das für unser noch-Trio auch reichen, habe aber gehört, dass die preamps schlechter sein sollen. Und mehr Eingänge sind ja immer gut.
 
Unmögbar
Unmögbar
Well-Known Member
Beiträge
678
Bassix
ß22.663
Ist mir auch schon aufgefallen. Ich denke allerdings an Lieferengpässe. Seit der Pandemie sind gerade Technikprodukte rar geworden
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.284
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.973
Jetzt ist es bei Thomann aber aus dem Programm.
Verfügbarkeit beim Store:
Screenshot_20210825-101007~2.png
 
lila_vila
lila_vila
Well-Known Member
Beiträge
939
Lösungen
1
Ort
AT
Bassix
ß97.373
Da ich das Ui24R seit Herbst 2020 intensiv nutze, hier ein paar Erfahrungswerte.
Selbst habe ich im Laufe der Zeit Digi-Konsolen von A&H das QU-16/Qu-24 und das Behringer X32 (full Size) besessen.

All diese Pulte hab´ ich 2020 verkauft, nicht ohne Grund !

Mit dem Sound und Bedienbarkeit der A&H QU-Serie kann man schon gut leben.
Die Behringer X-Serie > haben zwar nette Features, aber der Sound ist im Vergleich zur A&H QU-Serie oder dem Ui24R bedingt durch die mauen Preamps sehr flach.
Man beachte, diese Preamps sind nicht nur in den X-Pulten, sondern auch in den Behringer Stageboxen verbaut.

Auch die Mix-Apps sind bei A&H QU-Serie und Behringer bei weitem nicht so komfortabel im Vergleich zum Ui24R.

Die Soundqualität des Ui24R liegt zwischen der A&H QU-Serie und der neuen, wesentlich teureren SQ-Serie !

Das Ui24R klingt sehr gut, hat mächtig Headroom, die Features und die Bedienung sind um den Preis einfach klasse.
 
lila_vila
lila_vila
Well-Known Member
Beiträge
939
Lösungen
1
Ort
AT
Bassix
ß97.373
Das ui16 gibt's ja nach wie vor.
Theoretisch würde das für unser noch-Trio auch reichen, habe aber gehört, dass die preamps schlechter sein sollen.
Genau so ist es.
Da bewegt man sich auf dem Niveau der Behringer X-Serie.
Schlimm wird's, wenn man für die Vocals klassische Mics wie das SM58 verwendet.
Sehr schwierig die Vocals mit gutem Sound im Mix durchzubringen.

Im Herbst 2020 habe ich viel Zeit mit Vergleichstests diverser Mikro´s und 19" MicPreamps an den A&H und Behringer X32 verbracht.
Speziell am X32 war es fast unmöglich, den Sound eines alten, simplen noch in den USA gefertigten DBX 286 (fast 25 Jahre alt) nachzubilden.
Die A&H´ waren da halbwegs auf Augenhöhe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr Mountain
Mr Mountain
aka skull73
Beiträge
1.009
Ort
DE
Bassix
ß18.777
Genau so ist es.
Da bewegt man sich auf dem Niveau der Behringer X-Serie.
Schlimm wird's, wenn man für die Vocals klassische Mics wie das SM58 verwendet.
Sehr schwierig die Vocals mit gutem Sound im Mix durchzubringen.

Im Herbst 2020 habe ich viel Zeit mit Vergleichstests diverser Mikro´s und 19" MicPreamps an den A&H und Behringer X32 verbracht.
Speziell am X32 war es fast unmöglich, den Sound eines alten, simplen noch in den USA gefertigten DBX 286 (fast 25 Jahre alt) nachzubilden.
Die A&H´ waren da halbwegs auf Augenhöhe.
Danke für die Bestätigung. Dann lasse ich die Finger vom 16er.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.284
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.973
Schlimm wird's, wenn man für die Vocals klassische Mics wie das SM58 verwendet.
Sehr schwierig die Vocals mit gutem Sound im Mix durchzubringen.
Wir haben in der Band 'nur' das 12er, das ja technisch identisch mit dem 16er ist und kann das in dieser Dramatik nicht feststellen.
Wenn man derartige Probleme hat, passt dann wohl eher das SM58 nicht zur singenden Person.
Wir haben zwei Sänger mit SM58, die Sängerin jedoch verwendet ein EV PL80, weil das SM58 einfach nicht zu ihrer Stimme passt und kommen mit dieser Konstellation in Verbindung mit dem Ui12 bestens klar.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.239
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.537
Was Vielen beim UI12 und 16 nicht bewusst ist.... Die USB-Schnittstelle zum PC fehlt! Man kann zwar nen Stick reinstecken für Presets oder Wave-Playback-Sachen, aber das war es, während das UI24r ne voll konfigurierbare 32 in 32 Out USB2.0 Schnittstelle hat und somit auch ein vollwertiges DAW-Interface darstellt!
Warum die das bei den kleinen Geräten weggelassen haben, verstehe ich nicht. Mit einer Schnittstelle als Audiointerface wäre selbst ein UI12 schon eine super Lösung für Stremaer und Podcaster etc.
Ich wollte das Teil schon dem Freund meiner Tochter empfehlen, einem eifrigen Twitch-Streamer, weil ich von meinem UI24r voll überzeugt bin, war dann aber erschrocken, was das Ding gegenüber dem Großen alles NICHT kann. Die fehlende USB-Audio-Schnittstelle war schon das erste Todesurteil!
Von den Funktionen her stinken die UI12 und 16 gewaltig hinter dem großen Bruder ab! Man sollte sich da nicht in die Irre führen lassen, wenn man glaubt "Ich brauche so viele Kanäle gar nicht". Von der Klangqualität alleine sind die Unterschiede schon groß, genau wie @lila_vila es oben schon beschrieb. Wir verwenden u.A. Audix OM5 und OM7-Mikrofone, gegen die selbst ein Shure SM58 noch ein Schreihals ist und damit kommen die "Studer-Design"-Preamps des gut zurecht. Das wage ich bei UI12/16 zu bezweifeln. Die DSP-Leistung der kleineren scheint auch deutlich geringer zu sein.
 

Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.239
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.537
Abgesehen davon ist dieses UI12-Design mit nur einem Rackwinkel hässlich wie die Nacht. Was soll das bringen? Der Rackspace links daneben wäre eh nicht nutzbar, weil das Teil wohl mehr Platz einnimmt als ein 9,5" Halfspaceteil... Oder passen da etwa noch z.B. Funkempfänger etc links neben? Da ist im Billigbereich tatsächlich das Stagebox-Gummigehäuse von Behringer / Midas durchdachter.
 
lila_vila
lila_vila
Well-Known Member
Beiträge
939
Lösungen
1
Ort
AT
Bassix
ß97.373
Wir verwenden u.A. Audix OM5 und OM7-Mikrofone, gegen die selbst ein Shure SM58 noch ein Schreihals ist und damit kommen die "Studer-Design"-Preamps des gut zurecht.
Je besser ein Vocal Mikro um so besser der Sound am Ui24R. Da der EQ auch relativ gut funktioniert lässt sich ein Schreihals wie das SM58 auch gut anpassen.
Für ich war dies ein wichtiges Kaufkriterium, dass sich auch die üblichen "Wald und Wiesen" Tauchspul-Mikro´s gut anpassen lassen.
Ich muss mein Ui24R an sehr unterschiedlichen Equipment anstöpseln (die Leute die ich betreue haben ihre grossteils ihre eigene PA und Mikrofonierung, oder das Equipment kommt von einem Verleiher).
Bis dato ist das Ui24R mit jeder Situation super zurecht gekommen.
Ein befreundeter Verleiher setzt es seit dem es rausgekommen ist auch für diverse Kleinveranstaltungen mit vollster Zufriedenheit ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: fmm
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.239
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.537
Das mit dem Schreihals bezog sich eher auf den Ausgangspegel. Gerade das OM7 , das ja eine extreme Feedbackunempfindlichkeit hat, braucht es gegenüber meinem BETA58A locker 8-10dB mehr Gain. Dagegen ist bei gleichen Einstellungen selbst ein SM58 richtig laut ;-)
Ich hatte erst Bedenken, ob die Preamps das ohne großes Eigenrauschen packen, aber es geht prächtig. Die Vorstufen können locker mit den Mackie Onyx-Pulten mithalten.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.239
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.537
Das ist ja auch ein extrem wichtiges Kriterium für ein Werkzeug 😂
Eigentlich nicht.. Aber wo soll man so ein Teil sinnvoll einbauen? So, wie es ist, irgendwo hinlegen? Für mein UI24r habe ich ein 6HE-Rack mit sehr geringer EInbautiefe, eigentlich für Allan& Heath-Stageboxen, wo die beiden zusätzlichen HE mit einem 6-Kanal Headphone-Amp und nem Power-Distributor ausgestattet sind. Im Betrieb brauche ich nur den Deckel vorn abnehmen und stell das Teil auf den Rücken oder halt auf's PA-Rack drauf. Damit habe ich unser komplettes InEar-Monitor&FOH-Rack an einem Handgriff. Selbst bei vorhandener Bühnentechnik nutzen wir es gerne reinweg für die InEars.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.284
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.973
Eigentlich nicht.. Aber wo soll man so ein Teil sinnvoll einbauen? So, wie es ist, irgendwo hinlegen?
Bei uns hängt es um 90⁰ gedreht auf der Oberseite unseres PA-Racks, in dem die InEar-Funke, Power Distributor, 19"-AD-Wandler für gelegentliche Mitschnitte und die Endstufen für die PA untergebracht sind.
Aufstellen, drei Deckel abnehmen, Mikro- und Lautsprechkabel dran - los geht der Soundcheck.
 
Unmögbar
Unmögbar
Well-Known Member
Beiträge
678
Bassix
ß22.663
Hi Leute,
mal eine Frage an die Soundcraft Besitzer. Nutzt jemand das Soundcraft über die mitgelieferte DAW Software? Ich habe Ableton Live Lite jetzt mal installiert. Leider musste ich feststellen, dass das Programm lediglich 8 Spuren unterstützt. bzw. zu unterstützen scheint. Komisch... immerhin wird es mit einem 32x32 Audio Interface mitgeliefert. Oder mache ich was falsch?
Danke schon mal.
 
 

Oben Unten