Dicke Dinger - Heimat der grossen, schweren Amps u

ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Ich meinte eher den Preis. Ich habe drei alte Vollröhren komplett checken lassen und das ist dann doch kostspielig. Klar, ist es in meinen Ohren das wert, aber 400 Röhrenwatt ist schon mächtiger Bumms und da knallt es dann parallel auch im Geldbeutel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Isso
Isso
Well-Known Member
Bassix
ß21.339
...war mal sehr gut, was ich danach gehört habe, hatte mich doch sehr nachdenklich gemacht...
Das war auch einer der Gründe warum ich meinen damals verkauft habe. Meine reine persönliche Meinung und die auch nur auf meinen bezogen. Die Qulität war auch nicht gerade der bringer. In der Preisklasse hab ich weit mehr erwartet.
 
StonerGreg
StonerGreg
Das Ding aus dem Sumpf
Ich möchte jetzt nicht despektierlich klingen aber - Echt? Bei einer der günstigsten Vollröhren auf dem Markt hattest Du so richtig hohe Erwartungen? Kannst Du das genauer spezifizieren? War es die Bauteilqualität? Oder die technische Ausführung? Ich möchte nur verstehen, was Du meinst. 🙂

Nicht umsonst kostet so ein handgefertigter Matamp GT200 das doppelte von einem Weber. Oder der Umbau eines AD200 auf Point-to-Point mit Custom Ausgangsübertrager. Da werden mal eben 1500$ fällig, ohne AD, nur für den Umbau.
 
oldschool
oldschool
Basstlerseele
Bassix
ß34.571
Die Qulität war auch nicht gerade der bringer
Das ist aber durchaus ein Einzelschicksal. Meiner was einfach perfekt; Lötstellen super, alles sauber aufgebaut und befestigt, einzig die Headshell war etwas "zusammengehauen", aber das war ja schon vorher bekannt, dass das nicht gerade Herrn Webers Lieblingsbeschäftigung ist...technisch war der Amp jedenfalls 1a.
 
Zoidson
Zoidson
Well-Known Member
Bassix
ß6.274
Preis-/Leistungsmäßig sind die Mywatts wirklich hervorragend! Und 900 EUR für den 400er sind echt eine Ansage - und da er neu ist, sind Folgekosten ja auch erst mal in weiter Ferne.

Andererseits ist der 200er schon so tierisch laut, dass er für die meisten sicherlich mehr als ausreichend sein dürfte! Warum sich also zwei weitere Röhren ans Bein binden?
 
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
Preis-/Leistungsmäßig sind die Mywatts wirklich hervorragend! Und 900 EUR für den 400er sind echt eine Ansage - und da er neu ist, sind Folgekosten ja auch erst mal in weiter Ferne.

Andererseits ist der 200er schon so tierisch laut, dass er für die meisten sicherlich mehr als ausreichend sein dürfte! Warum sich also zwei weitere Röhren ans Bein binden?
So!
 
Isso
Isso
Well-Known Member
Bassix
ß21.339
Ich möchte jetzt nicht despektierlich klingen aber - Echt? Bei einer der günstigsten Vollröhren auf dem Markt hattest Du so richtig hohe Erwartungen? Kannst Du das genauer spezifizieren? War es die Bauteilqualität? Oder die technische Ausführung? Ich möchte nur verstehen, was Du meinst. 🙂

Nicht umsonst kostet so ein handgefertigter Matamp GT200 das doppelte von einem Weber. Oder der Umbau eines AD200 auf Point-to-Point mit Custom Ausgangsübertrager. Da werden mal eben 1500$ fällig, ohne AD, nur für den Umbau.
Von dem Headshell möchte ich noch nicht mal reden, dass war sehr semiprofesionel.
Wenn es aber einem nach etwa 10 max 15 BetrStd die erste Röhre zerlegt, bei Zimmerlautstärke. Ist das nicht erfreulich. Wenn ich mich recht entsinn (sind jetzt bestimmt schon mehr als 3 Jahre her) war der Traffo defekt und wurde ausgetausch.
Ein halbes Jahr später hab ich ihn wieder zurückbekomen. War eine nicht so erfreulicher Verlauf. Ende vom Lied, erkam mit losen Schrauben und verschobenen Innenleben zurück.
Ich konnte meinen MayWatt kaum spielen in dem Jahr wo ich hatte. Das bezieht sich jetzt auf meinen MayWatt und meine Erfahrung. Der einziegste dem es so oder so ähnlich erganngen ist schein ich ja auch nicht zu sein.
Da find ich den Preis schon sehr hoch, für den Ärger den ich damals hatte und die Zeit in dem ich ihn Nutzen konnte.

Leider war auch der Sreviec nicht sehr "schön" . Worauf ich das ganze für mich als nicht Erfolgreiches Projekt abgeheftet habe.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bassix
ß94.207
Den Mywatt 200 hatte ich ca. 6 Jahre lang. Die Verarbeitungsqualität war einwandfrei. Da gab es nichts zu bemängeln. Letztendlich war mir der Sound zu clean, zu wenig crunchy. Aber das hat ja mit der Qualität nichts zu tun.

Meine Röhrenzeit ist jedoch vorbei. Bin seit gut 2 Jahren clean.
 
StonerGreg
StonerGreg
Das Ding aus dem Sumpf
Von dem Headshell möchte ich noch nicht mal reden, dass war sehr semiprofesionel.
Wenn es aber einem nach etwa 10 max 15 BetrStd die erste Röhre zerlegt, bei Zimmerlautstärke. Ist das nicht erfreulich. Wenn ich mich recht entsinn (sind jetzt bestimmt schon mehr als 3 Jahre her) war der Traffo defekt und wurde ausgetausch.
Ein halbes Jahr später hab ich ihn wieder zurückbekomen. War eine nicht so erfreulicher Verlauf. Ende vom Lied, erkam mit losen Schrauben und verschobenen Innenleben zurück.
Ich konnte meinen MayWatt kaum spielen in dem Jahr wo ich hatte. Das bezieht sich jetzt auf meinen MayWatt und meine Erfahrung. Der einziegste dem es so oder so ähnlich erganngen ist schein ich ja auch nicht zu sein.
Da find ich den Preis schon sehr hoch, für den Ärger den ich damals hatte und die Zeit in dem ich ihn Nutzen konnte.

Leider war auch der Sreviec nicht sehr "schön" . Worauf ich das ganze für mich als nicht Erfolgreiches Projekt abgeheftet habe.
Das klingt in der Tat sehr unschön. Nach solchen Erfahrungen hätte ich auch den Kaffee auf...

Danke für die erklärenden Worte. :bier:
 
  • Like
Reaktionen: fmm
StonerGreg
StonerGreg
Das Ding aus dem Sumpf
Sorry, soetwas zu wollen ist total bekloppt und MUSS mit übertriebenen Preisen bestraft werden!
Kommt immer auf die Sichtweise an. Klar klingt das erstmal total bekloppt (ist es wahrscheinlich auch...) aber wenn man sieht, was ein Point-to-Point AD in der freien Wildbahn kostet, relativiert sich das ganz schnell wieder. Mir wäre das auch zu heftig, preislich gesehen.

Hier ist zum Beispiel so ein Point-to-Point AD, kein Umbau, den gab es wirklich so!

 
  • Like
Reaktionen: fmm
Ray Mahogany
Ray Mahogany
rude finger
Kommt immer auf die Sichtweise an. Klar klingt das erstmal total bekloppt (ist es wahrscheinlich auch...) aber wenn man sieht, was ein Point-to-Point AD in der freien Wildbahn kostet, relativiert sich das ganz schnell wieder. Mir wäre das auch zu heftig, preislich gesehen.

Hier ist zum Beispiel so ein Point-to-Point AD, kein Umbau, den gab es wirklich so!

Anfang der 2000er habe ich in einer Band zusammen mit einem hiesigen 'Boutique-Amp'-Bauer (leider viel zu früh verstorben) gespielt, der hatte seine Amps in den Varianten 'Handwired' und 'Century Wired' (Platinen) im Programm.
Messtechnisch und im Blindtest waren beide Varianten komplett identisch! Das hat er auch jedem gesagt, der es hören wollte...nur wollte die Vintätsch-Voodoo-Fraktion das nicht hören und hat konsequent die Handwireds bestellt.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
rude finger
Preis-/Leistungsmäßig sind die Mywatts wirklich hervorragend! Und 900 EUR für den 400er sind echt eine Ansage - und da er neu ist, sind Folgekosten ja auch erst mal in weiter Ferne.

Andererseits ist der 200er schon so tierisch laut, dass er für die meisten sicherlich mehr als ausreichend sein dürfte! Warum sich also zwei weitere Röhren ans Bein binden?
Ich mach's! Hole den Amp bei Max in Fürth ab. :D
 
StonerGreg
StonerGreg
Das Ding aus dem Sumpf
Anfang der 2000er habe ich in einer Band zusammen mit einem hiesigen 'Boutique-Amp'-Bauer (leider viel zu früh verstorben) gespielt, der hatte seine Amps in den Varianten 'Handwired' und 'Century Wired' (Platinen) im Programm.
Messtechnisch und im Blindtest waren beide Varianten komplett identisch! Das hat er auch jedem gesagt, der es hören wollte...nur wollte die Vintätsch-Voodoo-Fraktion das nicht hören und hat konsequent die Handwireds bestellt.
Mir geht es hier nicht um „Vintage-Voodoo“, sondern um Verarbeitungsqualität. Röhrensockel, die auf einer Platine aufgelötet sind, sind mechanisch irre empfindlich. Da ist die Sollbruchstelle quasi ab Werk verbaut, weil beim Röhrenwechsel Kräfte wirken können, welche die Platine beschädigen können. Gerade der AD aber auch der YBA200 sind bekannt dafür, sich genau solche Defekte einzuhandeln. Einmal zu feste gedrückt und schon hast Du einen Haarriss in der Leiterbahn, der unter Umständen schwierig zu lokalisieren ist.
 
 

Oben Unten