Dicke Dinger - Heimat der grossen, schweren Amps u


deeptone
deeptone
Well-Known Member
Beiträge
959
Bassix
ß46.276
Noch ein letztes Bild bevor die Räumlichkeiten umgebaut werden.

20221027_133722.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Beiträge
959
Bassix
ß46.276
In den `richtigen Proberäumen` stehen zwei Ampeg/JBL Boxen samt einem Mesa M6 und eine Epifani Anlage.

Und ich habe leider noch mehr Zeugs.
Bergantino 410er, Darkglass Amp, seltsame Röhrengebilde, etc..

Auf dem Bild sind sehr schlüssig klingende Bassanlagen zu sehen die ich nur so zum Sbass habe ;-)

Bis auf die beiden FMC 14er natürlich, die sind für unterwegs gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Beiträge
959
Bassix
ß46.276
Mir gefällt es halt charakterstarkes Zeugs zu kaufen und auszuprobieren inwieweit sich ideale Kombis zusammenstellen lassen.

Bspw. habe ich an der m.M.n. besten Ampeg 810er (SVT-810EN) verschiedene Verstärker Varianten ausprobiert.
Das Ergebnis ist leider unspektakulär, aber für zumindest mich ist es noch immer der SVT-3pro :nix:

Die Glockenklang Take Five klingt m.M.n. prima mit dem Heart Core.

Die Fender Bassman Anlage habe ich mit verschiedenen Speakern modifiziert, die Box im inneren umgestrickt und diverses ausprobiert um bei der momentanen Version zu landen.

Wenn die Anlagen praktisch `fertig` sind verkaufe ich sie und suche mir etwas neues zum Basteln.
Das hat aber in der Regel nichts mit besser oder schlechter zu tun sondern eher mit der Praktikabilität.
Letztendlich kann ich ja leider nicht alles behalten.

Es macht mir halt Spass ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

theendofallthatis
theendofallthatis
Well-Known Member
Beiträge
225
Ort
Mannheim
Bassix
ß15.102
9D1E7D0A-3B4A-4E8C-91AC-628873130E38.jpeg

Krasses Ding! Lautstärketechnisch sicher in einer Liga mit Sunn 1200s und Mesa M6.
Sehr neutral klingend, super für Pedale.

(Hab dafür allerdings keine Verwendung. Falls jemand Bock drauf hat - PN! Gerne auch Tausch!)
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Beiträge
959
Bassix
ß46.276
Das Foto habe ich meiner Frau gezeigt und gesagt: „Siehst du, es geht noch viel verrückter…“ 😉
Deine Frau wird gedacht haben dass du jetzt wirklich jegliche Beziehung zur Realität verloren hast.
Denn auf diesem deinem Bild ist die schreckliche Realität abgebildet.
Und nein, es sind noch nicht einmal alle Verstärker die du besitzt!

Ich habe das Bild meiner Frau gezeigt und sie meinte dass sie es ja noch gut hätte mit mir ;-)


1667146236172.png
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Beiträge
959
Bassix
ß46.276
ein Orange Fullstack würde sich da noch sehr gut machen ... und etwas 'Farbe' reinbringen 8D
Meinst du mich damit?
Ein AD 200 samt passender OBC 810 war auch schon in den Katakomben.

Das war aber nicht meine Anlage und sie ist auch schon wieder weg.
Der AD war zur Reparatur bei meinem Ampschrauber und die 810er nur vorübergehend zwischengelagert.
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Beiträge
959
Bassix
ß46.276
Nur zum Teil dicke Dinger.
Den dicken M6 habe ich mehrfach gegen den TecAmp BlackJag 700 und Epifani PS400 laufen lassen.

Der Epifani ist wohl der neutralste Amp im Bunde.
Unauffällig sauber und unspektakulär, aber absolut nicht langweilig!
Er löst recht fein auf und gibt von unten bis oben alles wieder ohne aufdringlich zu sein. Billige Aktivbässe mit schlechter Elektronik entlarvt er allerdings schnell.
Klingt der Bass hingegen gut klingt es auch gut. Ein richtig schön klingender passiver Bass über diesen Amp macht viel Spass.
Er ist irgendwie ein Amp um den man sich nicht kümmern muss.
Dabei arbeitet er sehr nebengeräuscharm, kein rauschen, brummen oder nerviger Lüfter ... absolute Ruhe.

Der BlackJag ist der am gefälligsten klingende Amp der drei. Alles ein wenig sanfter, etwas weniger trocken als der Epifani und weniger anspringend/ballernd als der M6. Dabei aber durchaus druckvoll.
Man steckt den Bass ein und der Ton stimmt. Grossartig an der Klangregelung herumkurbeln muss man dafür nicht.
Aber auch hier, der Ton ist alles andere als langweilig!
Und ebenfalls nebengeräuscharm ... Ruhe.

Zu dem M6 meine ich dass er geradezu offensiv klingt, er legt los als sei der Teufel hinter ihm her.
Die Bässe mächtig drückend, die Höhen immer mit einem `kräftigen Zing` ausgerüstet.
Natürlich lässt er sich per Klangregler in eine andere Richtung bringen, aber sein Grundcharakter bleibt ihm eigentlich immer mehr oder weniger erhalten.
Das Wörtchen offensiv passt wirklich gut. Das kann gefallen, muss es aber nicht.
Offensiv ist leider auch sein Lüfter. Leise ist anders, aber im Proberaum wird er kaum stören.
Auch brummt und rauscht der M6 minimal, aber wirklich nicht störend.

Alle drei Amps gefallen mir.
Für jeden lassen sich tatsächlich schlagende Argumente finden die zu einer Bevorzugung führen.
Einen `der Beste` gibt es nicht, höchstens einen der sich für eine bestimmte Anwendung besser eignet als ein anderer.
Und wie immer ist es dadurch natürlich auch eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Und natürlich spielt auch der Rest eine Rolle, bspw. welche Box verwendet wird.
Hier gibt es wie im wirklichen Leben glückliche und eher unglückliche Kombinationen.

Ich finde es sehr interessant verschiedene Verstärker an ein und derselben Box im gleichen Raum direkt nebeneinander anspielen zu können.
Vielleicht interessiert das ja auch den einen oder anderen hier.

20211026_092811.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads


Oben Unten