Dub-Basssound live?


bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Hi Leute,

mit welchem Effekt bekommt man am effektivsten diese typischen Overdub-Basssounds hin, die extremen körperlosen Tiefbass generieren? Gut zu hören, auf vielen total überproduzierten modernen Lifestyle-Songs.

Habt ihr da eine Empfehlung?

Hier gleich in den ersten 2-3 Sekunden hört man genau das was ich meine:
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß39.103
Hatten wir darüber nicht schonmal im Envelope-Thread geschnackt? Das ist ein reiner Synthie-Sound welcher nicht annähernd mit Bass erzeugt werden kann. Der lebt vor allem von der Sidechain-Kompression mit der Kick, die Dynamik ist dafür essentiell.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Und hatten wir im Envelope-Thread nicht auch schon geklärt, daß das Dub-Bass und nicht Oberdub-Bass heißt? ;-)

Die Lösung für Dein Vorhaben heißt übrigens Novation Bass Station...
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Ja, wir haben da schon mal drüber gesprochen. Aber gibt es nicht irgendeine Kombination aus einem (oder mehrere Effekten) mit dem man den oben gezeigten Effekte wenigstens annähernd emulieren kann?
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Ich glaube euch ja. Ich will ja auch keinen 100%ig ähnlichen Sound, sondern, nur einen der in die Richtung geht!
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß19.562
so dub- und reggae-sounds bekomm ich mit einem auto-wah ganz gut hin, wenn man das ganze autozeugs abstellt und die stimmfrequenz weit runter zieht. das ist so wie eine art völlig überzogene tonblende am bass, höhen gehen weg und ein resonanzbuckel wird eingeschoben. etwas synthieartiger wirds dann mit nachgeschaltetem octaver und völlig extrem mit eq danach.
 

Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
So was ging mal mit dem Big Muff Bass deluxe ganz witzig. Da ist ja eine Weiche drin, die die Bässe clean lässt und im Overdrivebereich dann die Bässe vorher rausfiltert- Mit einem Blendregler konnte man nun das Verhältnis Bass zu Rest einstellen. Da dieses Filter sehr resonanzlastig war, kam man dem sehr nahe, was Alice d beschrieben hat. Im Extremfall klang das so als wenn man hinter einer Brandschutztür zu einer Riesen-PA stand.
Das komische Resonanzverhalten war ein Grund, warum ich das Teil damals schnell wieder verkauft habe.
Wenn ich heute einen DUB-Sound brauche, nehme ich bei meinem Yamaha BBN5A entweder das mittlere Preset mit Höhenregler runter , oder ich drehe den Bassregler auf Maximum und der Pumpernickel-Kompressor verhindert schlimmere Schäden. Der Bassanteil ist derart enorm, dass die Bude vibriert...
Dementsprechend auch schwierig bzw. vorsichtig in der Anwendung, was den Sound im Bandkontext angeht. Dann das ganze (wayne interessierts.. wegen Sound ausse Fingers undso)) halsnah sanft mit dem Daumen zupfen. Ohne Fingernageleinsatz!
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß70.918
Für diese sinus artigen Dub sounds würde ich auch einfach nen sehr tief gezogenen Tiefpass einsetzen. Octaver kann man machen is aber kein Muss. Und wenn, dann einen mit regelbarem Filter (COG, 3Leafaudio, EBS, MXR, Broughton, z.B.)
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß19.562
Welches Auto-Wah empfiehlst du dazu?

empfehlen ist viel gesagt. ich kenne nur das snow white. wenn ich da bis auf sensitivity alles runterregel, kommt genau das raus.
sollte aber rein technisch mit allen autowahs gehen, weil alle in etwa die gleichen funktionen haben. ein normales wah kann man auch für solche sachen einsetzen, eventuell mit zwei handgriffen an den innereien.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß19.562
da fällt mir ein: es gibt wah-platinen beim musikding, einfach in ein normales gehäuse bauen, poti und fußschalter rausführen, fertig ist das fixed wah mit genau dem, was du willst.
 
MrTommyGrowls
MrTommyGrowls
Heavy Gear Rotation
was auch super hilft ist sowas :lechz:

40215276_10215480917803438_6448270315448434688_n.jpg
 

Similar threads

 

Oben Unten