Eierlegende Wollmichsau!

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.915
Zitat:Original erstellt von: honkymeyer

...hat Prezi, Jazzbass sowie MM dabei...
nö. er hat pm dabei, auch p alleine. vielleicht auch j-steg. aber nicht m oder j an und pfirsich.
so sehr ich auch ab und an nach einer eierlegenden vollmilchsau suche, durch die pickup-positionen ist die sache doch sehr begrenzt. bei p, j und m im original ist der hals-pu ungefähr an der gleichen stelle. was bedeutet, daß man bei einem korekt platzierten p kein j oder m haben kann.

am ehesten dran an eierlegend und so ist der g&l. leider aktiv und mit viel zu viel geregels und zeugs.
 

honkymeyer

Well-Known Member
Bassix
ß7.185
Zitat:Original erstellt von: alice303

Zitat:Original erstellt von: honkymeyer

...hat Prezi, Jazzbass sowie MM dabei...
nö. er hat pm dabei, auch p alleine. vielleicht auch j-steg. aber nicht m oder j an und pfirsich.
so sehr ich auch ab und an nach einer eierlegenden vollmilchsau suche, durch die pickup-positionen ist die sache doch sehr begrenzt. bei p, j und m im original ist der hals-pu ungefähr an der gleichen stelle. was bedeutet, daß man bei einem korekt platzierten p kein j oder m haben kann.

am ehesten dran an eierlegend und so ist der g&l. leider aktiv und mit viel zu viel geregels und zeugs.
Mir würde die taubeneierlegende Wollmichsau schon reichen, wenn die Pickuppositionen stimmen, zumal für den Preis. Aber auch wieder ein Kompromiss. Man müsste ihn mal hören und spielen.
Also doch auf nach Formentera!
Ich spare schon.
 

Bronco

Active Member
Bassix
ß1.241
Ich stimme Alice zu: Der G&L passt bei dem Thema ziemlich gut und mir persönlich hat er auch gar nicht zu viele Regler.
Man muss sich nur die Möglichkeiten mal eingeprägt haben...und aktiv am Bass ist ja nur einer der drei Miniswitches.
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.915
ich bezweifle nicht, daß das ein flexibles gerät ist, aber ich zweifle, daß irgendeine der eierdingsenden dinger es wirklich schafft, im 1zu1-vergleich einen preci, einen jazzbass und einen stachelrochen überzeugend zu imitieren. das verspricht zwar jeder hersteller ganz vollmundig, hier im forum wurde es zuletzt dem bongo nachgesagt... aber es ist blödsinn. diesen spagat bekommt man vielleicht mit dem roland vt-99 hin, aber auch da fragt sich, wie überzeugend das ergebnis überhaupt sein kann.
wenn es das gäbe, würde keine sau mehr x verschiedene bassmodelle daheim haben. das ist nicht nur reiner retrogedanke und vintageborniertheit.
mein jaguar ist auch ziemlich flexibel, aber er ist kein stingray und er ist kein preci. ein hohler body ist kein massivbody, erle keine esche, ein schraubhals nicht durchgehend, ein humbucker kein splitcoil...
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß29.544
naja, vllt bin ich oberflächlich, aber schon seit ich kind war, habe ich immer auf den kopf des basses geachtet...

und der kopf sieht "schice" aus...


wäre auch bei diesen multisounds vorsichtig...
hatte nciht diesen bass in den händen, aber andere...
es klang nie wirklich wie ein originaler
 

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß20.814
nun - ich schrob: "... am nächsten an der "WollmilchEier" Sau..."
Preci kann nur Preci, Jazz nur Jazz usw...wenn das nicht so wäre, wozu hab ich dann lauter Bässe ;-)

Das Ding ist aber nicht umsonst immer dabei, wenn es um's aufnehmen geht. Und da zähl für mich nicht die korrekte Position oder authentischer look, sondern nur "Klang".
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß99.471
Tut er nicht.
Und es ist ja nicht nur die Position, sondern auch vieles andere.
Dem ATK hat man ja seinzeit ähnliches zugesagt: alle 3 großen Sounds. Und irgenwie kommt man mit dem Teilauch nah dran. aber nicht so richtig. Vom Jazz ist er am weitesten weg.
Was er aber super kann ist der ATK Sound.
Ich denke ein Bass der nur zu imitieren versucht wird eine Randerscheinung bleiben.

OLI
 

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß20.814
Ja, aber der ATK hatte absolut keine Seele. Ich kann mich noch an meinen (viel zu schweren) 300er aus der ersten Serie erinnern. Schön zu spielen, aber jeder halbwegs brauchbare Preci hatte mehr Charakter im Sound.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß99.471
Ich habe meinen 305 noch.
Und der hat Seele und Charakter, da kannst du viele Leute fragen.
Ich würde sogar sagen dieser Bass hat meine Spielweise geprägt wie kein anderer.
Das Problem ist nur viele haben den ATK als Musicman für arme Leute gesehen und das war er nicht, obwohl man den Sound schon in diese Richtung biegen kann.

OLI
 

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß20.814
Zitat:Original erstellt von: orgeloli


Das Problem ist nur viele haben den ATK als Musicman für arme Leute gesehen und das war er nicht, obwohl man den Sound schon in diese Richtung biegen kann.
Was andere denken, kann (bzw. muß!) dir ja egal sein, vor allem wenn's die Musiker-Polizei ist...[ooo]

Tatsächlich find ich den ATK wirklich nicht sehr charaktervoll...ist halt ein Sound, der austauschbar ist. Nimm zb einen Mustang Bass oder einen knurrenden Musician, das sind Bässe mit wiedererkennungswert...ein ATK ist zweifelsfrei ein gutes Instrument, aber ohne Wiedererkennungswert.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß99.471
Kommt drauf an wer spielt.
Musikalisch bin ich eben ein Kind der Neunziger. Deshalb kann auch ein 50er Jahre Bass in meinen Händen nicht besser klingen.
Vor dem ATK hat ich einen Precision Plus, der hat dann die meiste Zeit im Koffer gewohnt aber auch, weil der eine Saite zu wenig hat.

OLI
 

souladdicted

Well-Known Member
Bassix
ß20.814
Wenn es irgendwas positives zu den ATKs zu sagen gibt, dann das die alten Japaner und die aktuellen absolut identisch klingen.
Aber Charaktersound...nee..."im Bandkontext austauschbar" ist nicht meine Definition von "Charaktersound".

Aber -stop - ich will hier niemandem zu nahe treten, wem der gefällt - toll!

Für mich hat zb ein oller Höfner einen Charaktersound.
 

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: alice303
am ehesten dran an eierlegend und so ist der g&l. leider aktiv und mit viel zu viel geregels und zeugs.
das heisst, du hast den G&L nicht kapiert. dabei isses ganz einfach, wenn man begriffen hat, dass der Bass - ich nehme an, du meinst L 1500, L 2000, L 2500, L 1505 und den ASAT - passiv ist.
 

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß12.324
Zitat:Original erstellt von: souladdicted

Wenn es irgendwas positives zu den ATKs zu sagen gibt, dann das die alten Japaner und die aktuellen absolut identisch klingen.
Das stimmt so überhaupt nicht! Ich hatte einen ATK 400, der völlig anders klang, und ein guter Freund hat einen aktuellen, und da lässt sich meiner Ansicht nach nichts mehr vergleichen, außer vielleicht die Optik! Aber wie du schon sagtest, das muss jeder selbst entscheiden, und ich gebe meinen nicht so schnell her... Vielleicht hattest du ja aber auch noch keinen 'guten' in der Hand;-)
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß78.838
Zitat:Original erstellt von: Bassmart

Zitat:Original erstellt von: souladdicted

Wenn es irgendwas positives zu den ATKs zu sagen gibt, dann das die alten Japaner und die aktuellen absolut identisch klingen.
Das stimmt so überhaupt nicht! Ich hatte einen ATK 400, der völlig anders klang, und ein guter Freund hat einen aktuellen, und da lässt sich meiner Ansicht nach nichts mehr vergleichen, außer vielleicht die Optik! Aber wie du schon sagtest, das muss jeder selbst entscheiden, und ich gebe meinen nicht so schnell her... Vielleicht hattest du ja aber auch noch keinen 'guten' in der Hand;-)
ich ahtte auch 2 ATKs und kam überhaupt nicht mit dem klang zurecht. weis gott tolle instrumente für das geld(verarbeitung/handling), aber soundtechnisch für MICH nicht fisch nicht fleisch. irgendwie nichtssagend halt. aber das sagen andere von meinen bässen auch und somit QED:

geschmackssache!!!

[:D]

@ thema: eierlegnede dingssau: gibbet in meinen augen nicht! ist immer ein kompromiss. ich finde es schlauer seinen eigenen klang zu finden, als irgendwelchen vorgegebenen.
sicherlich ist das auch mit einem ATK zu schaffen. ich kanns eher mit meinen bässen.
 
Oben Unten