Erste Schritte?

admin

Sam
Bassix
ß992
Hi

Ich bin vor die Aufgabe gestellt, jemandem (sie hat noch keine Bass-Erfahrung, spielt Piano/Gitarre) beizubringen wie man mit dem Bass an den Start geht, v.a. mal um Songs ab Akkord-Notation begleiten zu können. Irgendwelche Tips, was unbedingt in die ersten Lektionen rein muss?? Als sog. Autodidakt kann ich halt auch nicht auf meine ersten Bass-Stunden zurückgreifen.

Ach ja: sie hat kein Geld für einen "professionellen" Lehrer [;-)]

Gruss,
Sam
 

wuffi

New Member
Bassix
ß262
ich weiß nicht ob es dir was hilft, aber schau doch mal in das buch easy rock bass von dieter pertereit. ich habe/lerne es selbst nach diesem buch und kann nur sagen, dass da alles ganz gut und verständlich erklärt wird.

mfg
wolfgang


 

Erbse

New Member
Bassix
ß240
Du solltest auf alle Fälle zeigen, wie man richtig anschlägt und greift!!! Denn ich hab das bevor ich mit Unterricht anfing auch ein wenig falsch gemacht...
Vielleicht kannst du mit ihr ja ein Lied nachspielen, das sie mag, das macht immer am Meisten Bock und hebt den Spaßfaktor, finde ich!
Dann natürlich auch Sachen üben lassen, mein Basslehrer hat mich nie was üben lassen (´so Fingerübungen, damit kriegt man ja schnell ne gute Technik hin...)!
Hendrik
 

afri

New Member
Bassix
ß246
Auf jeden Fall würde ich auch schon mit Techniken anfangen, da sie ja schon gewisse Vorkenntnisse hat... und dann wegen dem spassfaktor auch mal n paar coole lieder beibringen... was noch ganz wichtig ist, wenn die schon etwas fortgeschritten ist: Harmonielehre! sau wichtig... aber lass sie erst mal loslegen...

MfG
afri.alex
 

Sebbel

New Member
Bassix
ß240
Schalom!

Wenn sie schon klavier/keyboard spielen kann, hat Sie doch schon die "halbe Miete" drin, nämlich die Theorie(dass hoffe ich mal ). Jetzt muss sie nur noch die auf dem Keyboard gespielten Bassläufe auf dem Bass einstudieren. Ein paar Übergänge mit Terzen und Quinten, oder auch oktavespiele und die ersten Liedbegleitungen müssten eigentlich drin sein. Das klingt vielleicht einfach aber das dauert alles seine Zeit. Wichtig ist noch das Üben in einer Art Band. Der Bass ist schliesslich mit Schlagzeug das wichtigste Instrument einer Combo und wie ,LEIDER, viel zu oft angenommen die Gitarre.
Viel Spass(das WICHTIGSTE) beim Üben!!!!!!!

Mit freundlichen Grüßen; Sebbel
 

Tieftoener

New Member
Bassix
ß394
Also das Wichtigste am Anfang ist natürlich erst mal, wie man greift und anschlägt, also reine technische Aspekte. Solche Dinge lassen sich in einem Buch nur sehr schlecht darstellen, daher ist es immer gut, wenn man am Anfang einen Lehrer hat, der darauf achtet, daß man sich da nichts Falsches angewöhnt (das kriegt man später nur mühsam wieder weg!![xx(]). Zeige ihr ein paar Fingerübungen, damit sie die Technik zuhause üben kann. Als nächstes solltest Du die verschiedenen Notationsmöglichkeiten wie Tabs, Noten, Griffbrettdiagramme etc. erklären, damit sie später mit Lehrbüchern arbeiten kann. Vielleicht gehst Du auch mal die ersten Lektionen aus so einem Buch mit ihr durch. Danach kannst Du Ihr ja auch schon mal den ein oder anderen einfachen Song zeigen, denn das motiviert nach all der Technik gleich mal ein bißchen. Die Harmonielehre braucht man am Anfang fast gar nicht. Ich bin im ersten Band meiner Bass-Schule völlig ohne Harmonielehre ausgekommen. Was schon wichtiger ist, sind einige rhythmische Grundlagen, aber die kennt sie ja vielleicht schon von ihren anderen Instrumenten her. Was ich noch in der ersten Unterrichtsstunde mache, ist ein bißchen Bass-Philosophie, d.h. welche Rolle spielt der Bass in einer Band, was finde ich selbst gut an dem Instrument und welche Basser man sich mal anhören sollte.
 
Oben