Finnischer Verbraucherschutz: Konzert mies? Geld zurück!

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß81.628
Ich vermute daß Chuck Berry in finanziellen schwierigkeiten steckt,
selbst ihm wird klar sein daß so ein auftritt für niemanden ein ohrenschmaus ist !

Er hat den zeitpunkt für eine abschieds-tour eindeutig verpaßt.
Das sollte ein veranstalter auch mitbekommen.

C. B. 2014 :


Da kann mir nicht passieren da ich, bevor ich mich zu einem livekonzert aufmache, die handelnden personen auf youtube abchecke :-)
 

beate

Bassteltante
Wenn ich in ein Konzert eines 87-jährigen gehe, der nicht mehr kann, weiß ich doch, worauf ich mich einlasse.

Anders aber wohl tatsächlich bei z.B. eine Amy Winehouse oder Whitney Houston, die krankheitsbedingt unfähig sind, ihren Job zu machen. Da ist es in meinen Augen eine Pflicht der Veranstalter, die Leute nicht nur aus dem Feuer zu holen, sondern sie gar nicht erst reinzulassen. Und das geht leider nur über das finanzielle Risiko für die Veranstalter.

Dia andere Frage ist eine der Grenzziehung: wenn eine Newcomerband einfach nur unvollkommen spielt, sich aber redlich bemüht, fände ich es schon kritisch, ihr das Risiko aufzubürden. Hier wäre eine klarere Grenzziehung sicherlich hilfreich.
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.712
Interessant. Und wer definiert dann ob das Konzert gut oder schlecht war ? Du ? Der Künstler ? Die BILD-Zeitung ?

Wie würdest Du Dich denn verhalten, wenn Du glaubst eine gute Performance gezeigt zu haben, Dein Publikum aber ganz anderer Meinung ist und seinen Eintritt zurück haben will ?

Und wie sieht es mit Beates Beispiel von Newcomern aus ? Dürfen die nur noch spielen, wenn Du sie für gut genug hälst ?
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.282
ach ja, chuck berry... ich mag seine musik, wie auch die vieler seiner zeitgenossen. aber ich würde mir die alten herren nie live ansehen. das ist immer nur ein müder abklatsch. ein bekannter hat bb king vor zwei jahren gesehen und war sehr enttäuscht. ebenso bei johnny winter. und ich meinte nur: guck auf die uhr, die leute sind uralt. wenn du tanzen gehen willst, machst du dann mit deiner uroma einen los? die beiden herren müssen seit geraumer zeit beim konzert sitzen... was solls. ich bin der meinung, man sollte solche leute in der form in erinnerung behalten, die sie berühmt gemacht hat, als sie jung und erfolgreich waren.
chuck berry hat seit 40 jahren kein album mehr aufgenommen (zum glück, seine songs sind zwar genial, aber eben auch zusammengeklaut). er spielt erst, wenn er seine kohle in der tasche hat - was auch eine groteske konzertmitschnitte auf youtube zur folge hatte (damit hat er zwar recht, er ist oft genug abgezockt worden, aber das geschacher macht man nicht vor publikum). er spielt teilweise mit am vortag angeheuerten bands (nun gut, jeder, der sein instrument halbwegs beherrscht, sollte in der lage sein das komplette repertoire von chuck berry zu spielen, es ist ja auch alles mehr oder weniger das gleiche).
es gibt neben dem alter ein paar gründe, ihn heute nicht live zu sehen. und das sage ich als fan seiner musik...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.282
Anders aber wohl tatsächlich bei z.B. eine Amy Winehouse oder Whitney Houston, die krankheitsbedingt unfähig sind, ihren Job zu machen.
bei amy weinhaus und ihrem nadelfreund, diesem piet drogerie, war ja oft nicht klar, ob sie es überhaupt auf die bühne schaffen. bei johnny winter war das wohl auch ne zeit in seinem übelsten drogennebel so.

Spielfilm mies - geld zurück
wieso denn? du wußtest doch, was dich erwartet, wenn du in "blockbuster 5" gehst...
bei hollywood warte ich nur darauf, daß die alles mit einem sequel versehen, was irgendwann mal erfolgreich war. "arsen und spitzenhäubchen 2" mit jason statham in der hauptrolle, rasche schnitte, zig explosionen, special effects galore und exotische locations... steven hawking klärt in "das fenster zum hof 2" eine weltverschwörungstheorie erster güte vom rollstuhl aus auf und eddy murphy dampfplaudert sich als gestresster systemadministrator durch "modern times 2".
kino ist tot, mann!
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß81.628
Allerdings könnte ein konzertbesuch bei C. Berry auch spannend für anwesende bassisten sein;

ein leserkommentar im oben verlinkten artikel :

"Es ist ein Déjà-vu: 2005 spielte Chuck Berry in der Bonner Beethovenhalle und auf der Bühne ging es zu wie im Artikel beschrieben. Mehr noch: Berry warf seinen Drummer während des Konzertes von der Bühne und ersetzte ihn durch einen Schlagzeuger aus dem Publikum."

Schade daß sowas bei livekonzerten nicht öfter passiert !
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.282
Und wer definiert dann ob das Konzert gut oder schlecht war ?
die musikerpolizei. du weißt schon, erste reihe, verschränkte arme, kritischer blick.

Allerdings könnte ein konzertbesuch bei C. Berry auch spannend für anwesende bassisten sein;
das ist die folge von am konzerttag rekrutierten backingbands, mit denen keine einzige probe stattgefunden hat. wenn man dann den cue des meisters nicht begreift oder wie in europa üblich nicht den blassesten schimmer von schwarzer oder countrymusik hat... dann vergeigt man das chuck-berry-konzert.
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten