Hauptsache in einer Band spielen?


TomW
TomW
The Cars
Beiträge
6.983
Lösungen
1
Ort
München
Bassix
ß209.682
....
Obwohl ich Bands wie Thorbjørn Risager, Freischlader, Bonamassa etc. echt geil finde, habe ich Bluesbandanfragen abgesagt. Aus dem Bauch raus. Habe glaube ich Angst, dann plötzlich ein alter Mann zu sein, der noch ein bisschen Blues macht 👴🏻...
Mir geht's manchmal anders herum .... wenn wir in der Rock/Pop-Coverband nämlich was von The Weeknd oder Bruno Mars spielen - da komme ich mir dann richtig alt vor ;-):D

dann fühle ich mich tags darauf in meiner Blues/Jazz-Combo mit den anderen alten Männern zusammen so richtig wohl (und weiß auch, dass ich diese Mucke noch richtig lang machen kann) :-)
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
4.019
Ort
Hessen
Bassix
ß98.446
plötzlich ein alter Mann zu sein, der noch ein bisschen Blues macht
Wenn das so ist, ist das tragisch. Alt wird man nicht plötzlich und wenn es einem so vorkommt, hat man sich zu lange eingebildet, man sei jung 😉

Und wer von "ein bisschen blues" spricht, hat noch nie richtig Blues gespielt.
:bier:
 
T
trommla
Member
Beiträge
24
Bassix
ß882
Habe glaube ich Angst, dann plötzlich ein alter Mann zu sein, der noch ein bisschen Blues macht

Finde dich damit ab. Du bist alt. :evil:

und am Ende doch irgendwie Spaß mit den Jungs hatte
Dazu noch ne kleine Geschichte von mir. Ich spiele seit einiger Zeit mit einer alteingesessenen Münchner Dixieland-Kapelle, bei der das Durchschnittsalter bei etwa 80 Jahren liegen dürfte. Ich kenne den Posaunisten von einer Bigband, und der alte Drummer hat sich in den musikalischen Ruhestand verabschiedet. In deren Altersklasse findet man Ersatz wohl nur noch im Altenheim oder auf dem Friedhof, Jazzer, die sich mit klassischen Stilen wohlfühlen, gibt's eh selten und so wurde ich gefragt.

Mich überfielen zunächst ähnliche Gedanken ("dafür bin ich noch zu jung"), hatte dann aber das Glück, das erste gemeinsame Konzert anlässlich des 40jährigen Bühnenjubiläums zu spielen. Wie es bei solchen Anlässen oft so ist, kamen reichlich alte Weggefährten zusammen, und im Laufe des Abends merkte ich, wie unbedeutend Alter ist, wenn es gelingt, musikalisch die gleiche Sprache zu sprechen. Zumal ich erst dadurch begriffen habe, dass Dixieland keine "Altherrenmusik", sondern die Musik ihrer Jugend ist, bei der die Senioren genauso mit Herzblut dabei sind wie ich bei gutem Rock.

Vorgestern spielte ich mit den Herren eine Riverboat Shuffle (wer kennt sowas heute noch 😂). Spielen tun von der Stammbesetzung eh nur die, die nicht gerade im Krankenstand sind, und so trafen sich 7 ältere Herren und ich zum gemeinsamen jazzen (also nicht Dschäss, sondern wirklich Jatzz, wie man in diesen Kreisen zu sagen pflegt), von denen 3 recht spontan dazugestoßen waren. Btw. ein grandioser Klarinettist (nach mir mit knapp 70 Lenzen der jüngste auf der Bühne dem Musikdeck). Konnte nicht glauben, dass er Zeit seines Lebens nur Freizeitmucker war.

Das Repertoire dieser alten Recken ist enorm, ich kenne davon meist recht wenig und spiele auf Zuruf. Wenn man aber aufmerksam zuhört und musikalische Phrasen erkennt, klappt das schon. Zumindest an den Sticks, am Bass wären meine Skills definitiv zu mager. Am Ende standen knapp 150 Gäste um uns rum und haben den Abend und unsere Musik gefeiert und uns zugejubelt. Wer dann noch glaubt, Alter spiele beim Musik machen ne große Rolle, irrt sich komplett. So viel Routine und Lebenserfahrung hat jedoch durchaus auch gutes, z.B. braucht man sich keinen Kopf mehr über die langfristige Ausrichtung der Band machen, weil eh alle wissen, dass jedes gemeinsame Konzert ein Geschenk ist, weil's genauso gut das letzte sein kann.
 
schepper
schepper
porridge man
Beiträge
3.210
Lösungen
1
Ort
brome
Bassix
ß40.399
moin,

Ich bin höchstens ÄLTLICH!!!
ich hasse euch!
:D:-*:D

und ich bin alt! zumindest einen tag älter als madjazz.:D:-P:stolz:;-)

also, @Bassphalanx - ich würde mir die kapelle an deiner stelle ruhig mal angucken. :-)
weglaufen kann man immer noch.
aber bitte rechtzeitig- sonst könnte man auch schonmal 5 jahre in ner classic-rock-coverband
hängenbleiben...:whistle:;-)

ansonsten: man muss keine band haben um spaß zu haben.:opa::-)

(ich z.b. bin seit 2008 als solist unterwegs (okay, schon länger nicht mehr weil krank)
und habe alleine unheimlich viel spaß am spielen, komponieren und texten.8D)

du wirst schon sehen, irgendwas cooles wird schon passieren...:-):kaffee:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Beiträge
5.529
Ort
DE
Bassix
ß55.055
image.jpg
 

Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Beiträge
5.529
Ort
DE
Bassix
ß55.055
…die fiesen Songs singe ich bei meiner Schlagertruppe auf Arbeit ohnehin…
Und „Atemlos“ verfolgt mich seit 7 Jahren, damals wollten Kinder das zum Abschied im Kindergarten singen…
Und dieser Song beinhaltet ein Phänomen!
Ich spiele den seit (s.o.) 7 Jahren, seit zwei Jahren nahezu wöchentlich.
Beim Text ist nach Zeile eins Schluss. Ich kann mir nichts von dem text merken. NADA. Njente. Nuschtnüscht!
 
licorice
licorice
Well-Known Member
Beiträge
205
Ort
DE
Bassix
ß4.584
Nee, nicht falsch verstehen. Es schadet definitiv nichts auch mal was zu spielen was einem nicht gefällt. Entscheidend ist ja auch der Blick über den Tellerrand, man kann immer was dazulernen. Und in einer "Arbeitsband" macht man halt den Dienstleister.
Das für mich Ekelhafteste war einmal einen Song von Xavier Naidoo zu lernen und dann auf einer Hochzeit zu singen und mich auf der Gitarre zu begleiten. So was wollte ich auf Dauer wirklich nicht machen.
 

Similar threads

 

Oben Unten