Jetzt bin ich aber mal richtig angepisst!

Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.934
Nach 4 Monaten im Proberaum betreten meine Band und ich endlich die Bretter die die Welt bedeuten. Kleiner 12 Min Gig in vier Tagen und in sechs Tagen gehts sogar für 2-3 Lieder ins Studio!
Nur ausgerechnet JETZT, ziehe ich mir an beiden Mittelfingern eine Nagelbettentzündung zu!
http://img51.imageshack.us/img51/8114/16869318413372828340310.jpg

Ich kann auch mit drei Fingern und Plek spielen, aber es nervt trotzdem ziemlich. Besonders da mir 1-2 Stücke nicht mehr ganz so sauber gelingen.
Vor 4 Wochen habe ich mir mal das Handgelenk angestaucht, dies war zwar nur ne Sache von 3-5 Tagen, aber in letzter Zeit habe ich beim Thema "Gesundheit an den Händen" echte Probleme [**/]

Weiß jemand ab wie lange die Finger brauchen um sich wieder zu erholen? Kann ich sobald kein Verband mehr nötig ist wieder spielen oder dauert das dann noch ein paar Wochen?
 
Boebl

Boebl

Member
Bassix
ß259
... Wie hast du denn das bitte geschafft? Also an BEIDEN Mittelfingern?
Nagelbettentzündungen sind fies, wie lang das dauert ist wie bei jeder Entzündung ziemlich individuell - mit viel Glück is das in 4 Tagen schon vorbei, mit viel Pech kämpfst du noch Wochen damit, das kann sogar chronisch werden.
Kommt aber auch immer auf die Ursache drauf an - allgemein ist's ja immer ein bakterieller Infekt. Aber irgendwie müssen die auch reingekommen sein. Entweder du hast beim Nägelschneiden gefuscht, oder du hast geknabbert oder sonstwas, aber da solltest du jetzt auch nach vermeindlichem Abheilen noch gut drauf achten, gerade bei betroffenen Fingern aufzupassen. Sonst kriegst du am Ende Nagelverformungen oder ähnliches, und das sieht an den Händen richtig scheiße aus.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Zum Thema: Enttzündung hin oder her, für 12 min würd ich ordentlich Leukoplast fest genug um die Fingerkuppen (näturlich bei den nägeln was druntermachen und nicht aufkleben) und dann Augen zu und durch.

Wenn Du das gleich nach dem Gig wieder abmachst wird das die Heilung wohl nicht wesentlich beeinflussen.
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.828
gute besserung auch von mir. toi, toi, toi!!

ich kenn´das, hatte das schon zweimal. ist ´ne äussert lästige angelegenheit.

das erst mal hatte ich so eine entzündung am mittelfinger als jugendlicher als ich bei einer lady aus der disco an deren schnatterer gespielt habe. da ist nicht zu spassen.

und das letzte mal vor ca. 5 jahren, da hatte ich mit lästigen klabusterbärchen zu kämpfen und konnte es nicht lassen, meinen mittelfinger zum "beruhigen" der derselben zu benutzen.
das mal nur so am rande.


bauschi
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.100
bauschi hat seine finger auch überall drin...
wie man überhaupt im zeitalter uneingeschränkter seifenverfügbarkeit zu gewissen bären kommt, ist mir ein rätsel. bauschi, arbeitest du am gammelpreci?

zurück zum fingerproblem. rechts könntest du dir noch angewöhnen, nur mit dem zeigefinger zu zupfen. damit kann man auch beachtliche geschwindigkeiten erreichen. und links würde ich für den gig einfach ein lustiges gesicht draufmalen. da bleibt dir wohl nicht viel mehr übrig, als das ohne mittelfinger zu spielen.

lass viel luft dran. ich drück dir die daumen.
 
Altmetall

Altmetall

New Member
Auch von mir gute Bässerung.

Sind die beiden Finger steif bandagiert oder noch beweglich? Falls die steif sein sollten, pass auf, wann und wo du die anderen Finger einklappst...[:D]

Und Bauschi... bitte keine weiteren Details...[xx(]
 
Matbas

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Alu, uch wuensche dir auch, dass alles ganz schnell wieder gut wird! Das ist ja eine echte Kacke!
Koennt Ihr den Gang ins Studio nicht etwas verschieben, so dass du nur die 12 Lieve-Minuten durchhalten musst, mit Zeigefinger rechts und tricksen links? Denn das koennte sonst echter Stress werden. Studio ist schon ungewohnt, und wnn du dann noch nicht so spielen kannst, wie du es aus gesunden Zeiten gewohnt bist....[:O!]
 
Zuletzt bearbeitet:
Penelope

Penelope

New Member
Bassix
ß240
Zuerst einmal meine Besserungswünsche.

Aber jetzt muss ich schon sagen, dass ich
- deinen Thread gelesen habe
- ein Bild der Finger im Kopf hatte bevor ich KLICK
- das Foto geöffnet habe
- und dann etwas verwundert
grinsen musste, weil beide Mittelfinger!






[V][ooo][V][V][ooo][V]
 
Zuletzt bearbeitet:
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.828
Zitat:
bauschi hat seine finger auch überall drin...
wie man überhaupt im zeitalter uneingeschränkter seifenverfügbarkeit zu gewissen bären kommt, ist mir ein rätsel. bauschi, arbeitest du am gammelpreci?
das hat nichts mir seife zu tun, hier ein auszug aus wikipedia:

"Symptome und ihre Ursachen
Jeder gesunde Mensch hat drei Gefäßpolster (Plexus hämorrhoidalis internus). Diese können bei Vergrößerung oder Tiefertreten (Prolaps) zu einem „Hämorrhoidal-Leiden“ führen.

Typische Symptome sind Blutungen (Hämatochezie = hellrotes Blut beim Stuhlgang), Druckgefühl, Juckreiz (Pruritus), Hautausschlag (Ekzem oder Dermatitis) und im fortgeschrittenen Stadium Störungen der Stuhl-Kontinenz (Fähigkeit, Stuhl und Darmwinde sicher zu halten).

Die Ursachen des Hämorrhoidal-Leidens sind nicht sicher geklärt, eine Rolle spielen wohl ballaststoffarme Kost, der aufrechte Gang, langes Sitzen, genetische Veranlagung (Bindegewebsschwäche) sowie ungünstige Gewohnheiten beim Stuhlgang (starkes Pressen).

Eine ähnliche Erkrankung mit der Bezeichnung Perianalthrombose (= unechte Hämorrhoiden) (teilweise irrtümlich als „äußere Hämorrhoiden“ bezeichnet) entsteht durch Ausbildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) in den Venen der Analhaut und wird auch Analthrombose genannt. Hier zeigt sich ein blauschwarzer, sehr druckschmerzhafter, prallelastischer Knoten neben dem After. Die Erkrankung ist in der Regel harmlos und heilt unter begleitender Therapie mit Sitzbädern und örtlichen Schmerzmitteln von selbst. Nur wenn der Patient den Schmerz nicht aushalten kann oder Zweifel an der Diagnose bestehen, ist eine operative Entfernung nötig. Diese kann in örtlicher Betäubung ambulant erfolgen."

Zitat:
Und Bauschi... bitte keine weiteren Details...
nur noch ein kleines bildchen. und sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt.

http://pictures.doccheck.com/photos/c/d/1def3d3576_m.jpg


bauschi
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
ich komm aus der branche, da hab ich schon hundertfach schlimmeres gesehen..aber ich lass an dieser stelle mal die bildlinks..[:D]
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.828
hundertfach schlimmeres, oli wan?

nun aber butter bei die fische, büdde.

du weisst ja, es ist wie bei neu erworbenen bässen: kein bild kein bass.


bauschi
 
Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.934
Soetwas passiert eben wenn man sich nen Nietnagel rauszieht, an beiden Fingern...

So, inzwischen sind die ganzen Sache gelaufen. Gig und Studio gingen auch gut mir drei Fingern, war sehr sehr umständlich, aber irgendwie gings. Nach dem Auftritt wurde ich sogar von 2-3 Leuten angesprochen: "Geil Bass gespielt". Und sogar Platz 2 belegt und das bei ner doch sehr starken Konkurrenz.

Und so sieht mein linker Mittelfinger inzwischen aus, die Hornhaut ist zum Teil ab... :-)
http://img831.imageshack.us/img831/9871/dsci0060x.jpg
Dafür ist meine rechte Hand komplett verheilt und keiner der beiden Finger schmerzt noch.
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.326
Zitat:Original erstellt von: bauschi

Zitat:
bauschi hat seine finger auch überall drin...
wie man überhaupt im zeitalter uneingeschränkter seifenverfügbarkeit zu gewissen bären kommt, ist mir ein rätsel. bauschi, arbeitest du am gammelpreci?
das hat nichts mir seife zu tun, hier ein auszug aus wikipedia:

"Symptome und ihre Ursachen
Jeder gesunde Mensch hat drei Gefäßpolster (Plexus hämorrhoidalis internus). Diese können bei Vergrößerung oder Tiefertreten (Prolaps) zu einem „Hämorrhoidal-Leiden“ führen.

Typische Symptome sind Blutungen (Hämatochezie = hellrotes Blut beim Stuhlgang), Druckgefühl, Juckreiz (Pruritus), Hautausschlag (Ekzem oder Dermatitis) und im fortgeschrittenen Stadium Störungen der Stuhl-Kontinenz (Fähigkeit, Stuhl und Darmwinde sicher zu halten).

Die Ursachen des Hämorrhoidal-Leidens sind nicht sicher geklärt, eine Rolle spielen wohl ballaststoffarme Kost, der aufrechte Gang, langes Sitzen, genetische Veranlagung (Bindegewebsschwäche) sowie ungünstige Gewohnheiten beim Stuhlgang (starkes Pressen).

Eine ähnliche Erkrankung mit der Bezeichnung Perianalthrombose (= unechte Hämorrhoiden) (teilweise irrtümlich als „äußere Hämorrhoiden“ bezeichnet) entsteht durch Ausbildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) in den Venen der Analhaut und wird auch Analthrombose genannt. Hier zeigt sich ein blauschwarzer, sehr druckschmerzhafter, prallelastischer Knoten neben dem After. Die Erkrankung ist in der Regel harmlos und heilt unter begleitender Therapie mit Sitzbädern und örtlichen Schmerzmitteln von selbst. Nur wenn der Patient den Schmerz nicht aushalten kann oder Zweifel an der Diagnose bestehen, ist eine operative Entfernung nötig. Diese kann in örtlicher Betäubung ambulant erfolgen."
Die deutsche Sprache ist doch einfach gnadenlos. [;-)]
 
 

Oben Unten