Matt Freeman Preci

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von Basspekoe, 6. September 2012.

  1. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
    Ich hab's getan...[:O!] Ich, der immer nur mit JazzBässen und MusicMännern glücklich geworden ist...[ooo]

    Ich hab heute ein bißchen im Musikladen meines Vertrauens gestöbert und da ist mir ein Squire Matt Freeman Preci in Vintage White in die Hände gefallen. Schöner Bass denke ich mir und dudel ein bißchen drauf rum. ...Oh, der ist aber geil. Schnell an den nächsten Amp und gleich ein paar teure Fender-Originale zum gegentesten mit dazu. Bei einem Preis von 415,-€ habe ich spätestens jetzt mit einer klanglichen Ernüchterung gerechnet. Aber Pustekuchen. Der Squire hat mit sämtlichen mitgehalten oder war sogar besser...[:O!] Und da waren auch Precis zum 3-fachen Preis dabei.
    2Stunden immer wieder um den Bass geschlichen (ich will ja eigentlich keinen Preci mehr) und ihn dann doch gekauft.
    Zuhause eine Tortoise-Schlagplatte drauf und einen 47nF Kondensator eingebaut (statt dem 68nF) und fertig ist er.
    Geiler Fingersound, geiler Slapsound, klasse Bespielbarkeit, schöner Bass. Und das alles zu dem Preis... Ich glaub es kaum...
     
    Iron Maiden, Slapman und Jost Halenta gefällt das.
  2. lady luke

    lady luke New Member

    Bassix:
    ß206
    Glückwunsch, den hatte ich auch in der Hand. Hat sämtliche USA Konkurenten ausgestochen - gewonnen hat bei mir letztendlich ein Sandndberg Custom selected Preci (passiv, Kloppmann PU), der vom Hals her noch geiler war (aber auch viiiel teurer). Manchmal denk ich aber heute, der Matt Freeman hätte es auch getan. Viel Spaß mit dem Teil!
     
  3. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
    ...danke, werd ich haben [:-)]

    Wer so einen schonmal in der Hand hatte oder besitzt, kann mir vielleicht sagen, ob der Hals immer so klasse aussieht.
    Meiner hat eine sehr geile Flammung (flamed Maple) und eine sehr schöne Maserung (vor allem das Griffbret). Zusammen mit der "vintage"-Lackierung sieht das eher nach Edelbass/Custom-Shop aus, als nach China-Bass. Haben die kleinen gelben Männer aus versehen die falsche (CustomShop-)Kiste aufgemacht/verbaut, oder sehen die alle so aus? [?]
    Ansonsten ist die Verarbeitung aber auch sehr gut und steht den Amis in keiner Weise nach. Die Werkseinstellung war sogar so gut, das ich kaum noch was ändern musste um glücklich zu sein... [:D]

    Wer einen Preci sucht (oder auch nicht, wie ich [:D]), der sollte diesen Bass unbedingt mal antesten. Sehr empfehlenswert...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2012
  4. jazzmattezz

    jazzmattezz Well-Known Member

    Bassix:
    ß32.208
    cool! was hat denn der matt freeman für pus verbaut?
    und natürlich glückwunsch zum neuen bass!

     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2012
  5. schomosapiens

    schomosapiens Wär gern Bassa in Mombassa

    Bassix:
    ß11.901
  6. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß203.972
    Moin,

    ich hatte bis jetzt drei Freemans in der Hand gehabt und alle waren richtig gut!
    Im Music Store habe ich den gegen mehrere verschiedene Precis gespielt und da musste(für meinen Geschmack) Mex Standard der Mex 50s und der Japan 70s einpacken. Einen 2012er US Standard fand ich dann doch noch etwas(!) cooler, aber einen besseren Preci bekommt man einfach nicht fürs Geld.
     
  7. Cadfael

    Cadfael Well-Known Member

    Bassix:
    ß23.731
    Glückwunsch!

    Ich habe den Matt Freeman auf der Musikmesse 2011 in der Hand gehabt.
    Vorher hatte ich den Fender Anniversary Bass in der Hand - und den Freeman fand ich aufgrund des gesamten Eindrucks wertiger! Er war 2011 für mich der "Gewinner" auf dem gesamten Fender/Squier Stand!

    Damit will ich allerdings keine anderen Bässe herabsetzen! Kommt eh immer auf das einzelne Instrument an!

    Aber wundern tut es mich nicht, wenn einem der Preis des Freeman NICHT zu hoch erscheint.
    Am Ende ist ein guter Bass eh unbezahlbar.

    Gruß
    Andreas
     
    33.Mai und Jost Halenta gefällt das.
  8. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
    Wenn man wie ich eigentlich eher Instrumente spielt, die im Durchschnitt 2k€ kosten, guckt man sich günstige Instrument im Laden (vor allen wenn dieser gut bestückt ist) meist seltener an. Großer Fehler!!! Gerade die neuen Squire-Modelle haben es in sich, wie ich feststellen musste.
    Dem MattFreeman-Preci hätte ich allein optisch min eine 1 vor den 415,-€ geglaubt, wenn statt Squire Fender drauf gestanden hätte... Und klanglich wäre das nur bestätigt worden... :-)

    Was mich besonders an dem Bass freut, das er nicht nur einen schönen Preci-Ton rausbringt, sondern auch einen sehr geilen Slapton mit top Bespielbarkeit. Beim Preci hatte ich "slaptechnisch" immer durchsetzungsprobleme. Da ich gerne mit einem Bass den Gig durchspiele und oft zwischen Finger und Slap wechsele, ging ein Preci gar nicht. Beim MattFreeman habe ich diese Probleme nicht. Gerade wenn wir über kleine (Gesangs-)Anlagen oder mit extrem kleinem Besteck spielen, fand ich den Preci von Ton her immer runder, als JazzBass oder MusicMan, die dann oft zu aggressiv rüber kamen und man sich vor allem beim "funken" sehr im Zaum halten musste. Schön, das sich diese soundtechnische Lücke nun geschlossen hat... :-)
     
  9. Spockerl

    Spockerl Member

    Bassix:
    ß455
    Also ich fand den Matt Freeman auch nen super Bass, hab parallel dazu noch einen LTD Vintage-204 angespielt und konnt mich klanglich kaum entscheiden...mich haben dann 15€ unterschied/ ein neuer Satz Ernie Balls zum LTD bewegt, abre ich bin sicher in 3 Monaten flattert auch der Matt mit rein =)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2012
    Kiddo gefällt das.
  10. Jost Halenta

    Jost Halenta Well-Known Member

    Bassix:
    ß25.625
    Ich wollte vor ein paar Monaten endlich auch mal wieder einen Preci haben und habe die gleiche Erfahrung wie einige Vorredner hier gemacht. Habe ihn mit zwei wesentlich teureren Fender Precis verglichen und fand, daß der Matt Freeman erstens im Klang auf keinen Fall schlechter, sondern teilweise sogar besser als die anderen war und er sah auch bei näherem Hingucken immer noch teurer aus als die Fender. habe ihn jetzt seit fast einem Jahr und bin absolut zufrieden. Wer sich für einen Preci interessiert, sollte ihn zumindest mal antesten.
     
  11. basti

    basti Member

    Bassix:
    ß902
    Moinsen!

    Ich war auf der Suche nach`nem Arbeitsgerät, dass man im Proberaum stehen lassen kann, und nach`nem Gig auch mal über Nacht im Auto, etc. Also für die Situationen, in denen der (vom Ruhrpott-Preci-Papst höchstpersönlich handverlesene [:D]) 79`er Preci lieber Zuhause bleibt.

    Was soll ich sagen - Im Laden meines Vertrauens standen ein Standard-Mexikaner, ein 50`s Classic und ein 59`er Customshop. Leider kein Matt Freeman, den ich nach diesem fred unbedingt mal antesten wollte... Also zur Ansicht bestellt, und Vorgestern dann endlich testen können.

    Vor ab - an den Customshop kam, wie nicht anders erwartet, keiner der 3 anderen heran, und wenn jemand 2,8K € übrig hat, würde er zur Zeit bei Jellinghaus in Dortmund einen echten Sahne Preci bekommen - kommt nicht an den 62`er heran, den ich beim Papst mal befingern durfte, aber ist schon echt lecker!

    Am anderen Ende der Testreihe stand dann der Standard, der definitiv schlechter verarbeitet war, als der Squier. Vom Ton her gar nicht mal soooo schlecht, aber z.B. ohne Einsatz einer Feile, hätte man sich an den Bundenden schön die Finger aufgerubbelt...

    Der 50`s CL war besser verarbeitet als der Standard, klang gut, aber der Hals war mir persönlich (nach dem ich den Squier in der Hand hatte) dann doch ein bissel too much. Was ca. 2mm Breite am Sattel so ausmachen können... [ooo]

    Mein persönliches Testfazit:

    Vom Ton und Handling/Feeling her steht der Customshop, wie erwartet, weit oben an erster Stelle!

    Der Squier und der 50`s CL kommen danach, wobei der (für mich) geniale Hals des Matt Freeman diesen leicht vor dem 50`s positioniert. Vom Ton her, kommen sie sich doch recht nahe (wenn man dem Squier
    die Tonblende etwas zudreht, wobei der 50`s schon recht lange dort steht, und der Squier für mich aus dem Karton geholt, quasi jungfräuliche Saiten hatte!)

    Der Standard kommt zum Schluss, da er schlechter verarbeitet, und tonal am weitesten von der Referenz, in diesem Fall der 59`er Customshop, entfernt war.

    Alles in allem bin ich also Vorgestern mit`nem neuen Arbeitsgerät aus`m Laden gegangen, und bin mir sicher, dass es zur Zeit keinen besseren Lowbudget-Precisound für`s Geld gibt, als beim Matt Freeman! Die 130€ zum Standard kann man sich sparen, aber mehr muss man auch nicht ausgeben...

    In diesem Sinne - Gute Nacht!

    Ach so - @Basspekoe: Welchen Effekt hat der Tausch des Kondensators gebracht?
     
  12. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
    Glückwunsch zum neuen Bass erstmal... [:-)]

    Soweit ich mich erinnere, war ein 68nF Kondensator drin. Ich hab den gegen einen 47nF getauscht. Das Ergebnis ist, das die Tonblende nicht ganz so weit in den Frequenzen runter reicht. Soll bedeuten: weniger dumpf, mehr Mitten (knurr) bleiben stehen beim zudrehen.
    Je geringer der Wert des Kondensators, desto weniger tief reicht die Tonblende hinunter. [ooo]
    Guckst du: http://www.premierguitar.com/Magazine/Issue/2012/Jun/Passive_Tone_Controls.aspx (...47nF ist so ziemlich der Standardwert für Bass)
     
    US69 und No Roses no Skies gefällt das.
  13. basti

    basti Member

    Bassix:
    ß902
    Danke ;-)

    Das ist interessant, da ich finde, dass die Tonblende im Squier einen fast schon zu großen Regelbereich hat (im Gegensatz zu meinem '79er. Ganz zugedreht wird's an meiner Anlage, mit identischer EQ-Einstellung auch schon sehr mumpfig. Werde das mal testen!
     
  14. MelonenBass

    MelonenBass New Member

    Bassix:
    ß0

    Stark! Für mich ist genau der gleiche Bass in die nähere Auswahl gerückt, weil mir Preis und Optik extrem zusagen und bei dem was man hier liest, da fängt es richtig an in den Fingern zu jucken. Ich hatte allerdings noch keine Möglichkeit diesen Bass zu testen und ich weiß nicht ob ich ihn jetzt einfach so bestellen soll... [**/]
     
  15. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
    Dann probiers mal aus, lohnt sich...[:-)]
    Du kannst auch 35nF oder 22nF probieren (höher lohnt sich nicht), aber mir persönlich bleiben die Hochmitten dann fast schon zu present/hart. Kommt aber immer auch auf die Anlage und den gesamten Bandsound an...
     
  16. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
     
  17. MelonenBass

    MelonenBass New Member

    Bassix:
    ß0


    ...[:-)] ...dann hast wohl ein paar "schlaflose Nächte" vor dir...[:D]
    [/quote]


    Ja allerdings, aber ich werd mal versuch das Beste drauß zu machen [:D], aber das Bass muss her, das steht fest!!!
     
  18. bauschi

    bauschi Well-Known Member

    Bassix:
    ß5.617
    hach...der michael...muss mich mal wieder bei ihm melden.

    bauschi
     
  19. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2012
  20. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
    ...Glückwunsch [:-)]
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2012