Nächste Investition?

DarkBassHunter

DarkBassHunter

New Member
Bassix
ß240
Hi ihr Bässerwisser da draußen

Ich spiele jetzt (nachdem es sich immer und immer wieder verschoben hat) seit einigen Monaten (dürften jetzt so 3 sein) E-Bass [:-)]

Spielen tu ich aktuell einen FENDER SQUIER VINT.MOD. PRECISION AM über einen Harley Benton HBW-35 Verstärker.

Da ich ab nächstem Halbjahr aus der Schule raus bin und (für ein lehrlingsgehalt) gut verdienen werde bleibt am Ende des Monats immer ein bisschen was über um in mein neues Lieblingshobby zu investieren [:D]

Daher meine Frage an euch. In was sollte ich demnächst investieren? Einen neuen Bass, besserer Verstärker, Effektgeräte neue Tonabnehmer usw... und habt ihr konkrete Vorschläge?

Würde mich über jeden Vorschlag freuen

[:D]

WICHTIG!!!: Wäre ein Moderator bitte so lieb das Thema ins passende Forum zu verschieben, bin leider im falschen gelandet beim posten [:O!]
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.151
Zitat:Original erstellt von: DarkBassHunter

Hi ihr Bässerwisser da draußen

Ich spiele jetzt (nachdem es sich immer und immer wieder verschoben hat) seit einigen Monaten (dürften jetzt so 3 sein) E-Bass [:-)]

Spielen tu ich aktuell einen FENDER SQUIER VINT.MOD. PRECISION AM über einen Harley Benton HBW-35 Verstärker.

Da ich ab nächstem Halbjahr aus der Schule raus bin und (für ein lehrlingsgehalt) gut verdienen werde bleibt am Ende des Monats immer ein bisschen was über um in mein neues Lieblingshobby zu investieren [:D]

Daher meine Frage an euch. In was sollte ich demnächst investieren? Einen neuen Bass, besserer Verstärker, Effektgeräte neue Tonabnehmer usw... und habt ihr konkrete Vorschläge?

Würde mich über jeden Vorschlag freuen

[:D]

WICHTIG!!!: Wäre ein Moderator bitte so lieb das Thema ins passende Forum zu verschieben, bin leider im falschen gelandet beim posten [:O!]
Moin,

ich würde dir auf jeden Fall zu einem vernünftigen Verstärker raten. Einen annehmbaren Bass hast du und Effektgeräte sind nur zum Spaß haben. Gerade wenn du erst angefangen hast, machen Effektgeräte noch nicht viel Sinn und die neuen Tonabnehmer kannst du dir auch aus dem Kopf schlagen. Neue Tonabnehmer sollte man sich meiner Meinung nach nur kaufen, wenn man wirklich weiß, was man will und auf anderem Wege (andere Saiten und Pickup-Justage) dort nicht hinkommt.

Dein Verstärker wird dir nicht lange Freude bereiten und an deiner Stelle wäre das meine bzw. deine nächste Investition. Es gib auf dem Markt so viele gute Verstärker, da ist für jeden was dabei. Klein, groß; Röhre, Transistor; Kombo, Stack - die Auswahl kann einen echt erschlagen. Und noch ein Tipp: keine billlige Box kaufen! Ich ärgere mich im Moment über meine Box halb tot, weil im restlichen Equipment mehr drin steckt, als die Box wiedergibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
DarkBassHunter

DarkBassHunter

New Member
Bassix
ß240
Oke gut danke [:-)]
Merke es auch grad das mein Harley Benton beim etwas lauteren Jammen mit einem Gitarristen doch langsam an seine Grenzen kommt [:D] (auch wenn er für den Preis für den Anfang echt super is)

Hättest vielleicht einen Vorschlag für einen guten Verstärker? Kenn mich da ja nicht so aus.
Falls es hilft: Bei Covern spiele ich oft Lieder von Den Ärzten, Rammstein Metallica oder alles was so in die Richtung geht, während ich bei eigenen improvisierten Sachen wohl eine Mischung aus (etwas ruhigeren) Rock und Metal Stücken spiele.

Und würdest du mir eher zu einem teuren Übungsverstärker raten oder gleich zu einem Bandtauglichen?
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.151
Bei Verstärkern bin ich überhaupt kein Experte, aber du kannst ja mal beim Thomann stöbern. Einfach gucken, was so in deinen Preisbereich passt und dann im Internet und bei Bassic nach Erfahrungsberichten suchen. So kann man schon eine Menge aussortieren. Es geht aber nichts über einen Besuch im Musikgeschäft.

Bei deinen angegebenen Bands würde ich dir zu einem nicht zu neutralen Verstärker raten, aber das kommt auch wieder ganz auf das Budget an.

Ich würde dir auf jeden Fall zu etwas bandtauglichem raten! Ich habe mir als ersten Verstärker einen Warwick Profet +4x10"-Box gekauft und es nie bereut. (Nur eine andere Box muss bald mal her... ) Und ich habe dieses Stack erst einmal mit einer Band zusammen benutzen müssen, ansonsten habe ich immer über anderes Equipment gespielt. Es kommt natürlich auch auf deine Wohnsituation an. Ein Halfstack in einer Mietwohnung kommt nicht so gut, deswegen spiele ich in meiner Wohnung nur über Kopfhörer.
 
DarkBassHunter

DarkBassHunter

New Member
Bassix
ß240
Also beim Preis bin ich mir noch nicht so ganz sicher.
Ein paar Hundert Euro dürften es aber schon sein, vllt. so um die 400-500 rum [:-)]

Zur Wohnung: Ich wohne nicht in einem Mietshaus sondern in einem Zweifamilienhaus, jedoch ist mein Zimmer genau auf der Seite an der nicht der andere Teil des Hauses angrenzt, von daher dürfte es da keine Probleme geben. Zudem würde ich den Bandtauglichen Verstärker dann auch eher im Proberaum stehen lassen während ich meinen aktuellen eher zum üben zuhause benutzen würde [:D]

Dann werde ich wohl mal etwas auf Thomann.de stöbern, gut ist auch das der Thomann vllt. eine halbe Autostunde von mir weg ist [:D]
Was versteht man den unter einem nicht zu neutralen Verstärker?
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.151
Zitat:Original erstellt von: DarkBassHunter


Was versteht man den unter einem nicht zu neutralen Verstärker?
Das ist eine interessante Frage...

Ein Verstärker mit Charakter, d.h. einer, der dem Sound seinen eigenen Stempel aufdrückt. Ich will jetzt nicht das R-Wort in den Mund nehmen, denn auch andere Verstärker können Charakter haben. Wenn du in der Nähe vom Thomann wohnst, ist das ja perfekt. Teste dort mal einen Glockenklang, DAS ist dann ein neutraler Verstärker. Und im Gegensatz dazu einen Orange Terror Bass, das ist KEIN neutraler Verstärker.
 
DarkBassHunter

DarkBassHunter

New Member
Bassix
ß240
Gut dann werde ich das demnächst mal machen [:-)]
Ich hoffe nur das mein aktueller Bass diesmal zur Ausstellung da ist weil aus dem Lager bestellen find ich immer etwas blöd wenn man das Instrument dann nicht kauft [**/]
Und ich hoffe das mein Blick nicht wieder an den Stingray`s von Musicman hängen bleibt, sind ja echt wahnsinns dinger nur leider viel zu teuer für mich [:O!]
 
pernod

pernod

Klappspatensammler
Bassix
ß19.660
Testen, Testen und nochmals testen.
Es können immer nur Empfehlungen sein, was dir die Bassicer vorschlagen, schluß endlich mußt du das nehmen, was Dir und deinem Geldbeutel gefällt.
 
DarkBassHunter

DarkBassHunter

New Member
Bassix
ß240
Ja werde ich in den nächsten Tagen mal machen [:D]
Danke für eure Hilfe ;-)

Achja passt nicht zum Thema aber bevor ich jetzt nen neuen Thread anfange:
Was für Saiten müsste ich den benutzen das mein 4 Saiter wie ein 5 Saiter gestimmt ist (also mit der extra tiefen B saite) ohne das sie Saiten so schlabbern. Die Stimmung gefällt mir nämlich echt super (auch wenn ich dann bis ich mir einen 5 Saiter kaufe auf die hohe Saite verzichten muss) nur leider sind die Saiten bei meinem 4 Saiter jetzt doch arg locker [:O!]
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.151
Zitat:Original erstellt von: DarkBassHunter

Achja passt nicht zum Thema aber bevor ich jetzt nen neuen Thread anfange:
Was für Saiten müsste ich den benutzen das mein 4 Saiter wie ein 5 Saiter gestimmt ist (also mit der extra tiefen B saite) ohne das sie Saiten so schlabbern. Die Stimmung gefällt mir nämlich echt super (auch wenn ich dann bis ich mir einen 5 Saiter kaufe auf die hohe Saite verzichten muss) nur leider sind die Saiten bei meinem 4 Saiter jetzt doch arg locker [:O!]
Die einfachste Lösung ist es, einen Satz Saiten für 5-Saiter zu kaufen und die G-Saite wegzuschmeißen.

Es gibt auch extra Saiten für solche Situationen, z.B. [url="http://www.thomann.de/de/warwick_40240_lb4_black_label_low_b.htm"]diese[/url] hier, aber über Saiten von Warwick habe ich bisher nur und ausschließlich schlechtes gelesen...
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.428
Als 4-er-Satz DR Lo-Rider(.050), hab ich auch, sind recht steif, haben allerdings natürlich nicht den selben Sound wie dicke. Die Warwicks kannte ich noch nicht, probier ich vielleicht mal aus.
Dann gibt's von DR auch die DDT (DropDownTuning) in .045, kenn ich nicht, find's aber irgendwie unlogisch, dünnere Saiten für tiefere Töne.
 
DarkBassHunter

DarkBassHunter

New Member
Bassix
ß240
Oke =)
Was für eine Stärke sollte ich den bei einem 5-saiter satz nehmen? 0.40 oder 0.45 ?
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.151
Zitat:Original erstellt von: DarkBassHunter

Oke =)
Was für eine Stärke sollte ich den bei einem 5-saiter satz nehmen? 0.40 oder 0.45 ?
Das hängt ganz von deinen Vorlieben ab. Klar, nach so kurzer Zeit wirst du noch nicht genau 'deine' Saitenstärke gefunden haben. Weißt du, wie dick die jetzigen Saiten sind? Dann stimme die mal normal (EADG) und schaue, ob dir die Dicke zusagt oder eher nicht.

Ich z.B. mag es, wenn die Saiten dick und stramm sind. Ich spiele bei den Flatwounds .045er (d.h. die sind etwas dicker als normale 45er Roundwounds, da man bei Flatwounds den Kern misst. Glaube ich zumindest) und bei Roundwounds .050er. Aber das empfindet jeder anders. Ich würde es mit 0.045er probieren, denn gerade eine dicke H-Saite klingt besser. Zumindest in meinen Ohren...
 
DarkBassHunter

DarkBassHunter

New Member
Bassix
ß240
Wie kann ich denn herrausfinden wie dick meine Saiten sind?[:O!]
ich weiß nur das ich noch dir originalsaiten auf dem bass habe ^^

also grundsätzlich wäre ich auch fast mehr für die 0.45 weil ich mal gehört habe das sie einen deutlich rockigeren und knurrigeren sound haben als die gleichen saiten mit 0.40 stärke. und genau das ist ja meine musikrichtung [:D] (ich liebe ja meinern precision für seinen knurrigen sound)
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.151
Zitat:Original erstellt von: DarkBassHunter

Wie kann ich denn herrausfinden wie dick meine Saiten sind?[:O!]
ich weiß nur das ich noch dir originalsaiten auf dem bass habe ^^

also grundsätzlich wäre ich auch fast mehr für die 0.45 weil ich mal gehört habe das sie einen deutlich rockigeren und knurrigeren sound haben als die gleichen saiten mit 0.40 stärke. und genau das ist ja meine musikrichtung [:D] (ich liebe ja meinern precision für seinen knurrigen sound)
Selber die Saitendicke zu messen, ist nicht sooo leicht. Na gut, mit einem Messschieber schon.

Mit 0.045 kannst du nichts verkehrt machen. Die richtigen Saiten zu finde dauert eh immer und wenn dir die Dicke nicht zusagt, nimmst du das nächste Mal halt andere.
 
Heruskr

Heruskr

Member
Bassix
ß21
Ich hab grad vor ner Minute nen 19" Tuner gebraucht gekauft (nein - keinen Behringer).
Wieder 100 Öre wech...[(8D]
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten