Fender Rumble Combo - 200er oder 500er?

jazzmattezz
jazzmattezz
Well-Known Member
Bassix
ß89.198
Hey Ihr,
längere Zeit hatte ich keine Band jetzt bin ich vor ein paar Wochen in ein Reggae/Dub Projekt eingestiegen.
Meine Amps hatte ich zwischenzeitlich verkauft, was nicht so tragisch ist, da sie eh für den Sound überdimensioniert gewesen wären.
Der Drummer spielt relativ leise und aufgeräumt - ich habe viel Platz untenrum und ich denke von der Lautstärke würde wahrscheinlich locker der 200er reichen.
Da ich aber bisher nur den 500er getestet habe nun die Frage zur Eurer Erfahrung.
Der 500er hat mir für einen Combo wirklich ganz gut gefallen und könnte auch den Sound, den ich mir vorstelle ganz gut rüberbringen.
Er hat ja die zwei 10er Speaker drin. Der 200er hat den 15er. Das würde eventuell für den 200er sprechen.
Für den Proberaum und kleine Gigs würde bestimmt von der Lautstärke her auch der 200er reichen - denn wenn es mal auf etwas größere Bühnen geht, würde ich einfach eine 2x10er Zusatzbox kaufen und ich denke der Druck würde dann ausreichen.
Ich schätze, dass wenn wir uns Mühe geben durchaus kleinere Festivals drin sein könnten - der Sänger ist ziemlich gut und ist auch schon etwas in der Szene bekannt.
Naja.. der 200er ist ca. 100,- preiswerter als der 500er.. das ist nich soo viel..
Aber ich hadere noch etwas und würde gern mal von Euch hören, ob eventuell der 15er Speaker, der 200er Version verbaut ist vielleicht sogar ein wenig mehr untenrum bringen könnte.
 
Björn
Björn
BassDA
Bassix
ß3.808
Fand den 500er vom Klang besser als den 200er. Allerdings hab ichbihn gegen nen Ampeg getauscht.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
dumpf machen kann man auch 2 x 10er....knackig aber nicht den 15er.

Ich glaube in der kleinen Bucht ist grade sogar ein gebrauchter 500er. Die Reserve würd ich schon mitnehmen.
 
bubueye
bubueye
Well-Known Member
Bassix
ß30.756
Ich habe den 100er (der hat n 12er drin) und den 500er. Der wird in einer lauten Rockkapelle gespielt. Ohne Zusatzbo. Die Leistung ist völlig ausreichend. Die Bässe musste ich schon runternehmen. Erstaunlich wie weit runter die Combo geht Mit einer zusätzlichen 210 oder 115 langt das locker für Dich aus.
Der 100er (OT) spiele ich ion einer Jazzcombo. Auch hier muss ich nicht weit aufdrehen. Es schein., als wären die Rumbles gar nicht mal sooo schlecht.
 
Björn
Björn
BassDA
Bassix
ß3.808
Genau Rhino. Als win Angevot gegen nen SVT 5 pro zu tauschen kam, hab ich zugeschlagen. Bin mir aber nicht sicher, ob das gut war.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
das muss wohl jeder selbst wissen. Ich mag die Ampeg-Transen gar nicht, finde aber den Fender Sound ohne groß rumzukurbeln sehr gut.
 
jazzmattezz
jazzmattezz
Well-Known Member
Bassix
ß89.198
Update: Habe nun den 500er Combo genommen.
Leider steht er wegen der Corona Krise noch bei mir zuhause rum und ich kann ihn nur in einer sehr reduzierten Lautstärke spielen.
Aber da macht er seine Sache auf jeden Falls schon sehr gut. Auch leise bringt er einen schönen vollen Sound.
Ich freue mich schon, wenn ich ihn das erste Mal in der Band testen kann.
 
Youth
Youth
Well-Known Member
Bassix
ß22.648
Hallo..

eine kurze Frage zu genau diesen beiden Amps...

1.) sind der 200er und der 500er wirklich gleich gross?
also 48x58x35 (BxHxT)
(dachte der 200er wäre kleiner, oder hab ich da 100 und 500 nebeneinander stehen sehen...)


2.) der 200er sollte ja einen 15"-Speaker haben... jetzt hab ich die aber schon öfters mit 210 gesehen...
gab´s da mal eine Serie die so bestückt war?
haben die bei Fender die falsche Amps in falsche Boxen geschraubt?


3) was man hier so liest, sind die Rumble 200 ja ordentlich laut, dafür dass es digi-Amps sind..
kann jemand einen Vergleich zu einem Roland CB100 anstellen/einschätzen?
(dieser reicht zB für Laute Rockmusik mit 2 Gitarren(jeder nur 1x12") plus Drums im Proberaum, wenn diese 3 anderen nicht auf "geisteskrank" umschalten)

rein theoretisch dürften die sich nix schenken..
"gute" 100 analoge Watt Roland über 1x12"
"gute" 140/200 digitale Watt über 1x15" (2x10")


vielen Dank

Stefan
 
 

Oben Unten