Sandsack Thread

beate

beate

Bassteltante
Das liegt zum Teil an LaBella (Gold White Tapes nur Longscale), vor allem aber an den Händlern, die zwar Instrumente mit kürzeren Mensuren verkaufen, aber die Nachfrage nach Saiten sträflich vernachlässigen.

Und wenn wir bei denkbaren Alternativen sind - fürs Duo empfide ich die Saitenwahl als erheblich kritischer als sonst.
Daddario Black Nylons haben - wenn sie nicht zu alt sind - genügend Obertöne auch für mein Flageolet-Gefummel, klingen mir aber zu badewannig und haben zu wenig Wärme im Ton. In der Band gerne, aber im Duo habe ich Zweifel.

GHS Brite Flats sind zwar toll, wenn es um einen druckvollen Sound geht, aber in den kurzen Mensuren nur in "Heavy" lieferbar. Für das Duo zu wuchtig und etwas knapp in den Obertönen.
Daddario Halfrounds klingen in meinen Ohren lasch und wie durch einen Vorhang.

Und Roundwounds? Nickel Rounds könnte ich mir ganz gut vorstellen (Optima Gold auch), möchte ich wegen der Griffgeräusche allerdings nicht. Wenn ich allein spiele, gibt es keinen Bandsound, der die überdeckt. Und dann fühlen sich meine Hände doch zu sehr angegriffen an; meine Finger sind auch so schon strapaziert genug. Ich weiß, dass TI roundwounds mit dünner Umspinnung herstellt - aber die sind da
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.603
Das liegt zum Teil an LaBella (Gold White Tapes nur Longscale), vor allem aber an den Händlern, die zwar Instrumente mit kürzeren Mensuren verkaufen, aber die Nachfrage nach Saiten sträflich vernachlässigen.
das verstehe ich nicht. Wenn man doch Klampfen verkauft, ist doch die beste Kundenbindung, passende Saiten zu verhökern? Mein Lieblingladen in Zürich hat genau deshalb meine Gunst, weil der seit Jahrzehnten die Saiten, die ich will und brauche für mich an Lager hält...
 
beate

beate

Bassteltante
Jetzt hatte ich noch genau einen fast ungespielten Satz GHS Pressurewond in Longscale. Die befinden sich jetzt auf dem Medium-Scale-Bass. In der Hoffnung, dass vor allem die E-Saite nicht an der Mechanik bricht.

Mein Lieblingladen in Zürich hat genau deshalb meine Gunst, weil der seit Jahrzehnten die Saiten, die ich will und brauche für mich an Lager hält...
das macht ein lokaler Händler sicherlich gerne. Hier gäbe es noch einen - aber der führt nur Daddario und das, was er da hat. Dann eben nicht...

Was die Kundenbindung angeht, da ar eine Zeitlang der Store in Köln absolut "spitze": die haben viel Gibson und daher auch Shortscale - aber in der Zeit, als ich meine beiden EB-11 und meine beiden EB-3 dort kaufte (ok, einen hatte zuerst Moulin dort gekauft), gab es dort keine Shortscale-Saiten. Auch bei Thoman und inzwischen auch bei Schneider-Musik ist das Angebot eher begrenzt.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß36.603
Ciao @lord-of-fire
Möchte ich nicht unbedingt öffentlich ausbreiten.
ok, verständlich.
Aber ich seh es mit einem weinenden und einem lachenden Auge, denn wirklich zufrieden war ich in der Band nicht mehr.
Dann war die Entscheidung wohl richtig.
Und immer über 50 km Anfahrt zur Probe war mir auf Dauer auch zu stressig.
Das sehe ich anders. Ich habe zum Teil Anfahrten von weit über 100km, aber solange es sich für mich musikalisch und menschlich richtig anfühlt, ist das für mich in Ordnung. Der springende Punkt ist aber "solange es sich für mich musikalisch und menschlich richtig anfühlt". Wäre das anders, wäre ich bei Dir und Deiner zweiten Aussage.

Gruss
claudio
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Fragwürdig am Rande:
Nachdem wir ja getrennte Wege gehen, wollte man mich bei der gestrigen Probe ein letztes Mal dabei haben, um es "nochmal richtig krachen" zu lassen und mich sodann "gebührend zu verabschieden".
Hatte ich aber irgendwie wenig Motivation zu. Ich hol voraussichtlich am Freitag mein Equipment aus dem Proberaum und dann ist das Thema für mich durch.

Muß die Anlage halt im Keller zwischenlagern, bis wir im Laufe des Winters mit Inc! hoffentlich in einen nur von uns genutzten Proberaum umziehen. Den momentanen teilen wir mit mehreren Bands und da würde ich meine Vollröhre ungern rumstehen lassen. Daher probe ich momentan ohne Amp und geh vom Board direkt in die PA.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Achja, eins muß ich zu dem Thema noch loswerden: Die Personalfluktuation in beiden Bands des Sängers ist auffällig. Seine andere Band sucht schon wieder einen Drummer.

Edit hat grad festgestellt, daß besagter Sänger auf Backstagepro und in der WhatsApp Gruppe nicht nur mich, sondern auch den einen Gitarristen entfernt hat.
Ich denke, das wars dann mit der Band...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.863
Klingt nach meinem alten Sänger...

Ach ja Sandsack. Mein Arbeitgeber. Wenn selbst der Personalrat mir empfiehlt ne neue Stelle zu suchen und die restliche Zeit mit nen Gelben Schein zu überbrücken :bang:
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Die spinnen, die Römer!

Jetzt wollte ich "mal schnell" mein Smart Home Geraffel aktualisieren, weil mir mein Vater seine CCU2 vermacht hat, nachdem er eine CCU3 hat. Der Anleitung folgend habe ich sämtliche Einstellungen meiner alten CCU1 exportiert und anschließend auf der CCU2 importiert, um dann nach langer Suche rauszufinden, daß hierfür die Kompatibilitätsbrücken 2019 abgebrochen wurden. Man kann sich die Backups für teuer Geld kovertieren lassen, worauf ich aber keinen Bock hab.
Alte Firmware, die noch kompatibel wäre, gibts beim Hersteller natürlich nicht mehr. Aber mein Vater meint, noch alte FW Dateien zu haben, mit denen ich ein Downgrade machen können müßte.
Schaumermal.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Hab mir die exportierte Datei noch nicht mit dem Hex Editor angesehen. Hab aber auch keinerlei Dokumentation dazu gefunden, anhand derer man einen Konverter basteln könnte. Offenbar gibt es ja einen, wenn auch kommerziell.
Ich werd erstmal den Weg übers FW Downgrade versuchen.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Is klar. Oftmals sinds sogar einfache Textdateien. Aber ohne Dokumentation, in welcher Form die CCU2 die Konfig erwartet, bringt mir das auch wenig.
Und eh ich stundenlang experiemtiere, versuch ich erstmal den Weg übers Downgrade, weil laut EQ-3 die CCU2 bis Ende 2018 die Konfig aus der CCU1 importieren konnte. Ich brauche also im Prinzip nur eine FW aus 2018 oder älter.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Mein Vater ist 67. Ich bin 45.

Und EQ-3 hat mir zwischenzeitlich meinen Verdacht bestätigt, daß mein Fehler darin lag, mich an die Anleitung zu halten und erst ein FW Upgrade zu machen, bevor ich die Konfig importieren wollte.
Warum das dann nicht in der Anleitung steht, konnte oder wollte man mir aber nicht verraten.
Aber zumindest hat man mir bestätigt, daß ein Downgrade möglich ist, sofern man noch eine alte FW Datei hat. Denn der Hersteller gibt diese nicht mehr heraus.

Die exportierte Konfig Datei hab ich mir zwischenzeitlich im ASCII sowie im Hex Editor angesehen, aber die enthält nur wenige verständliche Zeichenketten. Scheint tatsächlich was proprietäres zu sein.

Wer "nämlich" mit 'h' schreibt, ist.... :engel:
Damen sind dämlich und Herren herrlich, gell...
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß25.343
Dähmlich. Ich habs begriffen...
Wenn man mal eben zwischen zwei Telefonaten mit dem Chef kurz im Forum...
 
 

Oben Unten