Steamhammer vs. Trickfish vs. Eich T-900


BassMann
BassMann
Funbasser
Bassix
ß33.557
Cool, ich kann das Ergebnis hinsichtlich des 1001 RB super nachvollziehen!
Ich habe den Amp auch und der setzt hinsichtlich vehemenz und Power echte Maßstäbe! Den T900 habe ich auch, der ist auch gut und kraftvoll, keine Frage, jedoch sind die GK RB Amps, dann doch noch eine andere Liga.
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Bassix
ß61.427
Im direkten Vergleich kam mein Steamhammer auch nicht an den Heartcore ran.
Der Heartcore hatte etwas mehr die sogenannte Vehemenz und das wohlig warme, dafür fehlte es ihm an Leistung und Transportbonus.

Außerdem rede ich hier von Nuancen, die den Nutzen des Heartcores meiner Ansicht nach nicht mehr rechtfertigen konnten.

Und ne Notebooktasche ist nunmal was anderes als ein 19Zoll Rack.
EIN Weg: Tasche umgehangen, Bass auf der einen, die FMC 212UL Hp auf der anderen löppt der olle Bassphalanx los :D :great:
 
Gast51645
Gast51645
Gesperrter User
Bassix
ß48.507
EIN Weg: Tasche umgehangen, Bass auf der einen, die FMC 212UL Hp auf der anderen löppt der olle Bassphalanx los :D :great:
jo, und dann schlappt man wieder raus und hilft dem eierschneider mit seiner 4x12 und seinem röhrentop, anschließend dem drummer mit dem roadcase... pa, pa boxen und monitore tragen sich auch nicht von alleine und weil man als basser irgendwie immer als erster mit aufbauen fertig ist, darf man pa und mikroständer auch gleich noch alleine aufbauen und verkabeln [¦)]
 
oldschool
oldschool
Basstlerseele
Bassix
ß36.046
weil man als basser irgendwie immer als erster mit aufbauen fertig ist
dagegen hilft erfahrungsgemäß spätes Erscheinen (zum Beispiel den Sänger aus dem Bett seiner Freundin zerrren und abholen, das ist schließlich auch wichtig und gleichzeitig eine fast unschlagbare Ausrede), allerdings sollte man sich sicher sein, den eigenen Soundcheck in unter 1 min hinzubekommen...
 
lowend05
lowend05
Well-Known Member
Bassix
ß12.241
Moin,
Kann für mich nur sagen, mit dem T900 habe ich den seit vielen Jahren besten Amp gefunden. Spiele fast nur Prezi (an FMC 12er) und Kontrabass darüber und bin total zufrieden.
Der Steamhammer hat mir gar nicht gefallen, irgendwie hat der eingebaute Hochmitten die man nicht raus kriegt.
Allerdings kommt auch der T900, aus meiner Sicht, nicht in letzter Konsequenz an einen guten und starken Transistoramp ran.
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß79.107
Habe gestern während der Probe den Amp gewechselt - zuerst Steamhammer, dann T-500 .... am Eich hörte sich der Esche-Prezi mit den GHS-Flats auf einmal so richtig schön holzig an :stolz:.... ich liebe diesen Taste-Regler :-)

Sehe ich genau so. Der Taste Regler ist auch an meinem Puma 900 super.
Der funktioniert an allen Boxen und mit allen Bässen sehr effektiv.

Und wie schön klein der Amp ist. Er passt samt Kabeln locker in die Aussentasche meine Bass GigBags.
Im Gegensatz zu @Bassphalanx brauche ich nicht einmal eine Extra Tasche für den Amp.

Bass GigBag und Box in die Hand und ab dafür :-)
Bei solchen Gelegenheiten habe ich übrigens gerne meine Fender Rumble 112 verwendet.
Wenn es lauter zugehen soll meine Epifani UL2 310.
 
Zuletzt bearbeitet:
TomW
TomW
A Night At The Opera
... Bass GigBag und Box in die Hand und ab dafür :-) ...
So soll es sein :bier: ..... es ist natürlich unbestritten, dass sich ein echter Transistor-Amp (von Röhrenvorstufe oder Röhre will ich gar nicht sprechen) definitiv anders anhört .... aber da genügt mir mein EBS Classic 500 im Proberaum .... bei den Gigs hört das im Publikum sowieso kein Mensch, ob ich zB einen T-500 oder einen Steamhammer am Start habe ...
 

deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß79.107
So soll es sein :bier: ..... es ist natürlich unbestritten, dass sich ein echter Transistor-Amp (von Röhrenvorstufe oder Röhre will ich gar nicht sprechen) definitiv anders anhört .... aber da genügt mir mein EBS Classic 500 im Proberaum .... bei den Gigs hört das im Publikum sowieso kein Mensch, ob ich zB einen T-500 oder einen Steamhammer am Start habe ...

Es kann ja sogar sein das jemand einen Class D vorzieht.

Ich kann mich noch gut daran erinnern dass ein Freund meinen seligen GK MB 500 in Verbindung mit EVM 15L Spakern sehr gemocht hat.
Tatsächlich hat der mir auch besser an den Speakern gefallen als bspw. der Bassbase 600. Der klang mir an ihnen zu nüchtern.

Wenn ich eines über die Zeit gelernt habe dann dass die Medaille immer zwei Seiten hat.
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß79.107
am meisten schätze ich am Puma seine unkomplizierte Praxistauglichkeit :bier:

Das ist er wirklich, aufstellen,anschliessen, Power und passt.
Und wenn nicht hat er alles um es passend zu machen an Bord :great:

Der Black Jag 700 gefällt mir ebenfalls.
Aber der ist schon wieder viel grösser, genau wie der Steamhammer, und braucht eine extra Tasche oder ein Rack.
Er wiegt aber nur 2,8kg und ist damit viel leichter als er aussieht.

Allerdings bietet er auch mehr Möglichkeiten.
Aber ob man die nun wirklich braucht muss jeder für sich entscheiden.

20210302_192317.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
5Bässer
5Bässer
Well-Known Member
Ich wäre längere Zeit sehr angetan vom Black Jag 700 bzw. 900 (hatte insgesamt 3 davon), meine ersten "guten" Digis nach anfänglichen Enttäuschungen. Als dann ein HX Stomp ins Spiel kam, begann die Suche nach Verbesserungen, und anderem bzw. auch analytischerem Klang, damit eine Reihe von weiteren analogen und digitalen Gästen (Ampeg, EBS TD650, Kustom KXB500, Glockenklang Blue Sky, ...) und immer wieder Vergleichstests zwischen den Amps, auch mit diversen Boxen dran, teilweise auch unter Mittesten von einigen anderen kompetenten Basskollegen, was Spaß macht und bewußseinserweiternd ist.
Aktuell (und seit etwa einem Jahr) sind nur noch übrig geblieben ein EBS Classic 500 (der ohne Pedal zum Einsatz kommt) und inzwischen drei Engl E1030 verteilt auf 2 Racks (mein Geheimtipp).
Bei den Boxen gab es auch einige Umwege. Für alles was mit Rock und Macht zu tun hat sind es nun max 4x12 (zwei Eden NSP212) und alles andere max 2x15 (zwei Glockenklang Uno Deluxe). Pedale HX Stomp + EBS MC. Das ist alles.
Im Forum gibts dazu auch diverse Test- und Erfahrungsberichte. So macht jeder seine Erfahrungen.
Es würde mich allerdings interessieren, ob und inwieweit andere Eich Amps wie der T-900 von der Klangcharakteristik den Black Jags entsprechen oder eigenständiger sind. Der TR-900 jedenfalls war technisch identisch mit dem BJ 900 (zumindest die letzten Baujahre).
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Bassix
ß61.427
Gerade den Eich T-900 im Visier.....
Kann jemand nochmal was genaues zum Vergleich mit dem Steamhammer sagen (hängt dann an ner Fmc 212UL Hp)?
Klingen sie sehr ähnlich oder doch grundverschieden? Stärken/Schwächen?
Ok, ich brauch sowieso UNBEDINGT einen höherwertigen Zweitamp. Der Veyron könnte dann gehen...


Memo an mich: Dringend endlich die GAS-Therapie einleiten :gruebel:
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Ok, ich brauch sowieso UNBEDINGT einen höherwertigen Zweitamp. Der Veyron könnte dann gehen...

Ich habe mit einen Markbass Little Ninja geholt. Aktuell noch Reste im Abverkauf da bald ein Nachfolger kommt und ist 2nd Hand günstig. Super Preamp, fast linear aber gut und musikalisch verbiegbar, sehr(!) kräftige Endstufe mit richtig gutem Headroom.
Und ich hatte Genz Benz Eisenschweine mit 600 und 1000 Watt, ich bin da jetzt nicht ganz anspruchslos.
Meine beiden 300 Watt 112er FMC könnte ich mit dem Ding gnadenlos überfahren, daher muss bald eine zweite 15/8 600Watt Box von Basstown ran um das gut auf die Straße zu bringen.
Nur so als Zwischentipp, der Eich ist auch gut und kräftig, gefällt mit besser als der Steamhammer.
 

Similar threads

Paulito
Antworten
513
Aufrufe
83K
TheBass
TheBass
 

Oben Unten