The Orange Home - fat warm and juiiiiicy

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß23.548
Alles wichtige gesagt von @Bassbernd99. Sehr gute Zusammenfassung! :great:

Ich bin von Ampeg zu Orange gekommen und hab da das entscheidende Stück ungefilterten Oldschool-Rotz gefunden, was mir bei Ampeg immer gefehlt hat. Orange hat immer so einen angenehm ungestümen Hooligan-Charakter, den man m.E. sonst nicht findet (vielleicht noch bei Trace Elliot).

Und sie haben die geilste Farbe.
 

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß28.140
Schwierig zu beantwortende Frage, da jeder Sounds anders beschreibt. Ich empfinde Orange Amps immer ein wenig mittiger abgestimmt, mit leichter Tendenz zu den Hochmitten. Sattes Fundament, jedoch nicht so "rund" wie bei einem Bassman.
Im Vergleich zum Bassman nicht so rund... ja, Zustimmung.
Ansonsten sehr schwierig, da das Instrument auch unterschiedlich wirkt. Bei MusicMan Bässen könnte ich mir gut vorstellen, dass über Orange Rigs die Hochmitten betont rüberkommen. Beim Prezi werden eher die Tiefmitten betont.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß9.930
Ja, das stimmt. Ich hätte erwähnen sollen, dass ich (fast) ausschließlich Music Man Bässe spiele und daher auch nur meine Eindrücke mit diesen Bässen schildern kann. In Verbindung mit meinem OR120 erhalte ich so einen sehr vordergründigen Sound, der Bass steht im Bandgefüge recht weit vorne.
Komischerweise passte der 4 Stroke so gar nicht zu meinen Music Männern, trotz des sehr guten EQs konnte ich keinen Sound finden, der mir gefällt...
 

Cochise

Nur der OFC
Bassix
ß36.668
Eigentlich wurde schon alles geschrieben, aber trotzdem möchte ich nochmal generell zu Orange etwas sagen.
Für mich ist/war Ornage nicht nur vom Sound genial, sondern auch wie er zustande kommt.
Ich konnte den OB1, den TB und auch den AD200 mein eigen nennen und ich konnte bei allen feststellen, das der Sound schon in neutraler Stellung mehr wir gut war.
Durch geringe Anpassungen bekommst Du eigentlich alles hin, was Du dir vom Orange wünschst.
Mich haben die Orange Teile nicht nur vom Sound begeistert sondern auch, weil sie etwas für Puristen sind, wenig Regler , aber dafür viel Sound.

Wie oben schon geschrieben, nicht zu vergleichen mit Fender oder Ampeg.
 

Paddi

Member
Bassix
ß683
Da hier ja inzwischen noch ein paar andere nen Butler haben. Da meine Pedalsammlung langsam aber sicher wächst, wär es wohl angebracht in absehbarer Zeit mal ein Board und ne Stromversorgung zu organisieren. Braucht der Butler wirklich das Kraftwerk (1000 mA) das mitgeliefert wird oder sollte das auch mit nem "normalen" 18V Anschluss von nem Universalnetzteil gehen? Wenns einfach nicht geht auch gut - dann hab ich bei den Netzteilen mehr Auswahl - falls doch, würd ich das berücksichtigen. Hat das zufällig schon jemand probiert, oder kann näheres dazu sagen?
 

rootbert

Tieftonzottel
Bassix
ß58.743
Erstens: ich hasse euch alle... meine Gasrechnung ist eh schon wieder viel zu hoch!

Zweitens: der vorhin aus der kleinen Bucht gefischte Terror Bass MKII dürfte am Dienstag da sein... [¦)]

Drittens: Fachfrage zur Drivesektion am Terror Bass MKII

Ich wechsle in einigen Songs zwischen Clean und Overdrive hin und her, was ich am allerliebsten komplett über den Drive am Amp ohne separate Zerre aufm Board regeln würde...

Am schönsten wäre es, wenn ich mittels Volumepedal bzw. Volumeregler am Bass stufenlos von Clean in den Overdrive gehen kann... so macht es auch mein Gitarrist mit seiner Orange-Röhre. Denn mitten im Song den Switch umlegen bzw. am Amp rumkurbeln ist einfach nicht drin.

Also in der Theorie sähe das folgendermaßen aus: den Amp auf Overdrive stellen, den Drive am Amp auf kurz vor Vollgas drehen, den Bass selbst so weit runterregeln, dass es geradeso noch clean bleibt und den Master am Amp entsprechend hochfahren... um dann über einen Volumeregler vor dem Amp (entweder am Bass oder als Pedal) in den Overdrive zu gehen :D

Hat das schonmal wer gemacht?
 

rootbert

Tieftonzottel
Bassix
ß58.743
Danke :D

Übrigens: die weiter vorne mal erwähnte SP212 in Schweden ist leider nur ein Schnapper, wenn man dort Urlaub macht. 265€ Versand mit UPS :rofl: ähja dankeneindanke...

Und ich muss mich korrigieren... es ist ein MK I :D also der ältere Rüpel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß23.548
@ElectricMorus
Wie läufts denn bei dir mit dem 4 Stroke? In meinen aktuell ewig kreisenden GAS-Schleifen kommt der auch immer wieder mal vor. Wie sind deine ersten Erfahrungen? Konntest du ihn überhaupt schon richtig ausprobieren?

Und haben wir eigentlich noch andere 4 Stroke User hier?
 

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß23.498
hmmm, ich finde, es klingt, als sollte es dringend repariert werden -falls das überhaupt lohnt; und was der Ton mit nem Orange AD200 zu tun haben soll, dazu reicht meine Phantasie leider nicht, um da irgendeine Beziehung zu finden...kann aber auch an dem tollen "Amp" liegen.
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
@ElectricMorus
Wie läufts denn bei dir mit dem 4 Stroke? In meinen aktuell ewig kreisenden GAS-Schleifen kommt der auch immer wieder mal vor. Wie sind deine ersten Erfahrungen? Konntest du ihn überhaupt schon richtig ausprobieren?

Und haben wir eigentlich noch andere 4 Stroke User hier?
Ich bin sehr zufrieden. Mal vorab: Ich spiele gerade in keiner Band, bin aber der Überzeugung, dass sich alles in der „Kette“ (Spieler, Bass, Effekte, Amp, Boxen) eigentlich genau da beweisen muss. Außer es ist explizit als Solo-, Übe-oder Aufnahmeding gedacht. Insofern kann ich hier nur sehr begrenzt Auskunft geben.

Dann mal los: Ich glaube, bei @disssa habe ich das erste Mal etwas über die 4Strokes und vor allem ihre potenten EQs gelesen. Irgendwie gefällt mir die Firma und Vollröhren habe ich genügend, daher bleibt mir eher der 4Stroke im Sinn.
Als ich dann meinen Trace Elliot AH 300 nach langem Überlegen und unter Schmerzen an einen guten Pflegeplatz abgegeben hatte, dachte ich nochmal scharf drüber nach, wie eine ideale Transe für mich aussehen würde. Und tatsächlich war es die Kombi aus Marke (ja, ich geb es zu- Orange hat ich halt noch nie), dicker Leistung(wenn schon, denn schon), Optik, annehmbareM Gewicht und super flexiblem EQ, dass mich überzeugt hat.

[Naja, ich hatte auch einen Corona-Blues, viel gearbeitet, ein paar Sachen verkauft und daher einen viel zu schwachen Geist, um ernsthaft Widerstand leisten zu können.:ugly:]


So, und wie isser nun?

Also, der EQ ist für mich einfach genial. Man erreicht wichtige Frequenzen teilweise mit drei verschiedenen Reglern und kann diese enorm cutten oder boosten. Dadurch sind sogar für mich recht übersichtliche Experimente, Lerneinheiten und sinnvolle Soundformung möglich. Das ist wirklich sehr, sehr fein, wenn ich z.B. Dröhn bei 40 Hz rausnehme, bei 80 Hz etwas anhebe und dann nochmal bei 120 Hz Gas geben kann.

Aber auch ohne EQing ist der Grundton sehr angenehm und für mich warm genug ohne Klarheit vermissen zu lassen. Die Verarbeitung Ist topp (man kriegt mich schnell mit satt klickenden, gerasterten, sahnig laufenden Potis und schön lackiertem, dicken Stahlblech-
I´m a simple man). Der Kompressor ist auch cool, aber da muss ich noch rumprobieren, um das in Worte zu fassen. Er macht auf alle Fälle schon auch mit beim Sound.
Er ist sehr leise (hab noch keinen Lüfter gehört) und macht unfassbar laut (wenn der Kompressor dabei ist, muss ich daheim auch am Bass Lautstärke wegnehmen, um nix in Bewegung und niemanden in Unmut zu versetzen).
Neulich konnte ich ihn im Vergleich zu unserem Trace Elliot Twinvalve an einer 215er spielen.
Kurz: 4Stroke 500 plus 215er = :rock: :hat::D:evil::great:!

Gegen die Röhre dann der alte Hör- und Spieleindruck: Die ist etwas direkter, etwas „musikalischer“, etwas geiler. Aber würde man / ich das in einer (lauteren Band) hören?
Ich glaube, spätestens wenn Effekte dazukommen kaum. Ist leider gemutmaßt.
Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht kann ich das ja doch mal wieder ausprobieren. Dann berichte ich hier wieder.
Ansonsten: Hör ihn Dir vor dem Kauf an, @Slidemaster Dee, aber ich glaube nicht, dass ein 4Stroke ernsthaft ein Fehlkauf sein kann. Und die aufgerufenen Preise finde ich, solange sie sich an den Schlussverkaufspreisen von dieser Serie orientieren, durchaus okay.
Go for ist!:evil:
 

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß23.548
@ElectricMorus
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich denk ja seit der Anschaffung des Bass Butler nach, wie ich mein Rig sinnvoll weiter optimiere/umbaue... Der 4 Stroke wäre grad mein Favorit, um ihn hinter den BB zu hängen. Ich hätte ich noch einen EQ im Gesamtmix der zwei Pre-Kanäle und einer feine, passende Endstufe zum laut machen. Für die Lösung dürfte (müsste) dann aber der Terror Bass weiter ziehen, was einerseits sehr schade wäre,... andererseits wäre der 4 Stroke natürlich ein adäquater Ersatz. Und auf Transe und Rack hätte ich voll Bock. Die ewigen GAS-Schleifen, ihr wisst schon...

Dein Post verkleinert mein GAS natürlich null. Den EQ als eine Art HPF nutzen, zwei Fuffzehner dranhängen... Du beantwortest eigentlich alle meine Fragen, bevor ich sie gestellt habe. Vielleicht sollte ich einfach mal ein Gesuch aufgeben, der 4 Stroke ist ja nicht gerade super häufig zu finden. Eventuell findet sich ja jemand, der Bock hat, gegen den Terror Bass zu tauschen.

Dir jedenfalls vielen Dank und viel Spaß mit dem Amp!
 
Zuletzt bearbeitet:

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß23.548
Sollte ER fehlen, kann er sich ja wieder einen kaufen, dürfte einfacher sein als der Stroke.
Das sage ich mir auch - danke für die Bestätigung! Denn das hier schwirrt natürlich auch in meinem Kopf rum:

Hoffentlich fehlt dir der TB dann nicht
Auf mein Gesuch in den Kleinanzeigen hatte ich innerhalb kürzester Zeit zwei Rückmeldungen für einen 4 Stroke 300, es war einfacher als gedacht. Da eine davon ausgerechnet von dem Bassic-Kollegen kam, der mir vor anderthalb Jahren meinen mittlerweile-Herzens-Thunderbird verkauft hat, war das ein klares Statement des Schicksals: So soll es sein. Der 4 Stroke wird also voraussichtlich heute auf die Reise zu mir gehen. Wenn ich Glück/Pech hab, und der TB nicht sofort weggeht, kann ich sogar beide mal im A/B-Vergleich testen. Das wär cool.
 
Oben Unten