Was kleines leichtes für Metal

martin82

martin82

New Member
Bassix
ß1.042
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer kompakten Lösung, die auch für hohe Lautstärken geeignet ist.
Ich Suche ein relativ leichtes Top + eine leichte (und oder gut zu transportierende) Box bis ca. 20 kg.
Auf Marken habe ich mich mich noch nicht eingeschossen.
Soundmäßig soll es in richtung Machine Head o. Lamb of God gehen. Ein angezerrter Sound wäre also wünschenswert.
Als Bässe kommen auschließlich Geräte aus dem Hause Yamaha zum Einsatz (BB Serie).
Budget liegt bei ca 1200€ (für beides zusammen).
Über Vorschläge wäre ich euch sehr Dankbar. Will dann demnächst auf Testreise gehen.
Gruß Martin
 
schtul

schtul

Active Member
Bassix
ß1.665
Hi,
da bist du nicht ganz alleine mit auf der Welt, ich schau mich auch gerade um, auch wenn ich nicht die Metal-Schiene gehe. In dem Thread findest du meine bisherigen Erkenntnisse:
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14811385

Da du Zerre auf jeden Fall willst bedeutet das: Aguilar TH, GK MB Fusion oder Genz Benz Streamliner. Leider habe ich die letzten beiden selbst noch nicht angespielt, hätte aber Bock drauf...
Boxenmäßig muss ich mich der breiten Masse hier anschließen. FMC, auch wenn ich bisher keine gehört/gespielt habe. Irgendwo muss die Vernarrtheit in FMC hier im Forum ja herkommen ^^

Tätää.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.238
Moin,

ich finde, dass die Basssounds von LoG und Machine Head in Richtung Sansamp und Ampeg gehen. Der Basser von Machine Head benutzt auch Ampeg-Heads und der Basser von Lamb of God einen Sansamp vor einem Mesa 400+. Ein klassischer Ampeg und ein Mesa 400+ sind aber alles andere als Leichtgewichte.

Dann ein weiteres Problem: im Metal braucht man gegen 2 verzerrte Gitarren und ein kräftiges Schlagzeug Power (=Watt) und Membranfläche (=viele Lautsprecher). Ein moderner 500-Watt-Class-D-Verstärker a la Aguliar Tone Hammer oder Genz Benz Streamliner dürfte da eher schwach aussehen, wenn du nicht gleich zwei große Boxen kaufst. Wobei ich dem Genz-Benz das sogar noch zutrauen würde.

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich mich nach einer potenten Digitalendstufe a la [url="http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...tufe-2x-1100-Watt-/-4-Ohm/art-PAH0008521-000"]Synq 2k2[/url] und einem Preamp umschauen, der deinen gewünschten Sound liefert. Es gibt diverse Preamps von Ampeg und Tech21 (die Sansamp-Serie), die dir einen angezerrten Metalsound liefern können. Diese Kombination wäre dann vor allem leicht!

Allerdings sieht es bei einer Box bis 20Kg schwer aus. Ich würde dir mindestens zu einer guten 4x10" mit hohem Wirkungsgrad raten, wobei eine 6x10" oder ähnlich (4x12" oder 2x2x12" oder 8x10" oder 2x4x10" usw[;-)]) besser wäre. Da bekommst du dann aber ein Problem mit dem Gewicht. Bei FMC gibt es die FMC 410 Neo, die 22,5Kg wiegt und 600 Watt verträgt. Das an 4 Ohm und du hättest eine Lösung.
 
Ebkor

Ebkor

Professor Doktor Doktor
Bassix
ß5.180
Also ich würde auch eine FMC Box min. 4x10 kaufen.
Als Ampeguser werf ich mal noch den SVT-7 ein, der hat 1000 Digiwatt und dürfte damit ausreichen.

Falls das Budget knapp wird lieber am Top sparen, eine günstige und rockige Alternative wäre der LH500 von Hartke.
 
Gilgamesch

Gilgamesch

Active Member
Bassix
ß2.647
Klasse Nymi, MUSST du mir jetzt unbedingt meine ganze Vorfreude madig machen....? [¦)]

Habe nämlich auch testweise 2 von denen bestellt, konnte bei dem Preis nicht widerstehen....spätestens morgen müssten sie ankommen.

Ich werde mir zwar selbst ein Bild machen, aber könntest du vielleicht ein wenig ausführen, was genau dich gestört hat bzw. welche Eindrücke du hattest?
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Gilgamesch

Ich werde mir zwar selbst ein Bild machen, aber könntest du vielleicht ein wenig ausführen, was genau dich gestört hat bzw. welche Eindrücke du hattest?
Ich mach' Dir ein Bild:
Kontrabass (meine olle Craaft-Box) vs. Bratsche (212MBE).

Muss ich mehr sagen/schreiben? [;-)]

 
Gilgamesch

Gilgamesch

Active Member
Bassix
ß2.647
Aha....deine Craaft klingt also dumpfer, ist größer/schwerer und brennt länger? [¦)]

Aber mal im Ernst: hat dir einfach nur der Tiefgang gefehlt, oder war sonst noch was?


Zitat:Original erstellt von: Nymi

Zitat:Original erstellt von: Gilgamesch

Ich werde mir zwar selbst ein Bild machen, aber könntest du vielleicht ein wenig ausführen, was genau dich gestört hat bzw. welche Eindrücke du hattest?
Ich mach' Dir ein Bild:
Kontrabass (meine olle Craaft-Box) vs. Bratsche (212MBE).

Muss ich mehr sagen/schreiben? [;-)]
 
Brassnut

Brassnut

New Member
Bassix
ß26
Zitat:Original erstellt von: martin82

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer kompakten Lösung, die auch für hohe Lautstärken geeignet ist.
Ich Suche ein relativ leichtes Top + eine leichte (und oder gut zu transportierende) Box bis ca. 20 kg.
Auf Marken habe ich mich mich noch nicht eingeschossen.
Soundmäßig soll es in richtung Machine Head o. Lamb of God gehen. Ein angezerrter Sound wäre also wünschenswert.
Als Bässe kommen auschließlich Geräte aus dem Hause Yamaha zum Einsatz (BB Serie).
Budget liegt bei ca 1200€ (für beides zusammen).
Über Vorschläge wäre ich euch sehr Dankbar. Will dann demnächst auf Testreise gehen.
Gruß Martin
Das Budget sollte ausreichen.

Für Metal waren sämtliche erhältliche Miniamps mit 500W Leistungsangabe zu schwach. Von daher rate ich zu einer kraftvollen Endstufe.

http://www.thomann.de/de/behringer_inuke_nu6000_endstufe.htm

Die habe ich zB als Ersatz gekauft, falls dem Mesa Boogie mal was passieren sollte.

Dann brauchst du noch eine Vorstufe, es reicht hier notfalls sogar die Behringer Nachmache vom Sansamp oder eben der Sansamp selbst.

Sind zusammen 600 Euro, bleiben 600 für Box.

Wenn es nur eine Box sein soll die FMC Neo 4x10 mit 22kg, ansonsten gehen auch zwei 2x12". Die liegen auch nur etwas drüber preislich.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Gilgamesch

Aha....deine Craaft klingt also dumpfer, ist größer/schwerer und brennt länger? [¦)]

Aber mal im Ernst: hat dir einfach nur der Tiefgang gefehlt, oder war sonst noch was?
Meine Craaft klingt fett, definiert, raumfüllend und voll lecker![^]
Und die brennt nicht, weil die so viel Luft bewegt, dass die Flamme sofort erlischt. [¦)]

Die MBE klang blechern, pappig und voll verzichtbar. [V]
Und die brennt so schnell, dass Du es gar nicht mitbekommst. Wenn's stinkt, ist die schon weg... [¦)]

Das Einzige, was ich - neben dem derzeit sehr günstigen Preis - erfreulich fand, ist das wirklich geringe Gewicht. Aber das wird relativiert durch den einzelnen Griff oben auf der Box. Weil dadurch ist die doof zu tragen.

 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hallo,

Für Dich wären vielleicht auch die Heads der Randall-RB-Serie interessant gewesen, da die echt auf "heavy" ausgelegt sind.

Neu gibbet's die Dinger aber nicht mehr, da die Produktion eingestellt wurde (Randall gehört jetzt zur selben Firmengruppe wie Eden). Darüberhinaus: zu wenig Metaller haben die wohl gekauft, selbst in den USA...

Die Dinger waren nicht gerade billig, sahen aber echt robust und gut durchdacht aus.....

In DE wurden die Teile nicht verkauft, aber als die Bestände z.B. in Belgien abverkauft wurden, waren die recht güstig zu haben (weit unter 1€/Watt an 4 Ohm). Ich hatte mal damit geliebäugelt (mag gerne "exotische Lösungen", obwohl ich gar kein Metaller bin), habe es aber dann doch sein lassen, da es einfach keine Erfahrungsberichte mit den Teilen gab, die zugänglich waren. Eben dann etwas zu exotisch .

Hier im 2009er' Katalog kannst Du sie noch bewundern:

http://www.randallamplifiers.com/Media/Catalog/Catalog-Prices.html

Bin mir nach wie vor sicher, das die Dinger sehr gut sind, aber vorbei ist halt vorbei und gebraucht hol ich mir nix' mehr (für mich zu geringe Erfolgsquote finde ich -und ich hasse Kontaktspray!!!-, aber das wird ein anderer Fred).

Bässte Grüsse
 
schtul

schtul

Active Member
Bassix
ß1.665
Zitat:Original erstellt von: Brassnut




Für Metal waren sämtliche erhältliche Miniamps mit 500W Leistungsangabe zu schwach. Von daher rate ich zu einer kraftvollen Endstufe.
Das kann ich mir nun wirklich kaum vorstellen....habe in meiner alten Metalband (2mal Marshallhalfstack, lauter Drummer, Maiden/JudasPriest Covers) mit nem SWR 350x an Trace 4x10 gespielt (war nicht meiner, von anderer Band in Proberaum). Zugegeben, kein Digi-Amp, aber halt "nur" 350 Watt. Und hab das Ding nie über 1/3 am Master gefahren. Und als ich neulich Aguilar (TH500) und Markbass(LMTube) angespielt habe sind mir bei ähnlichen Settings fast die Ohren weggeflogen...
 
martin82

martin82

New Member
Bassix
ß1.042
Danke erst einmal für die schnellen und reichlichen Antworten.
Einen Sansamp BDDI besitze ich bereits. Ich mache mir lediglich Sorgen, wenn ich eine so Leistungsstarke Endstufe kaufe, dass ich sie bei Gigs an keine der dort stehenden Boxen anschließen kann. (Häufig sind Boxen mit einer geringeren Wattzahl vor Ort). Hieße ich müsste wohl immer meine Box mitnehmen.
Ich habe letztens den Terrorbass mit 212er gesehen. Sieht erschrekend klein aus??- Ob dass dann reicht??
Ja wie ich sehe führt kein Weg an FMC vorbei - werde mich dort schon enmal umsehen.
Bislang spiele ich einen EBS Classic. Der ist Lautstärkemäßig mehr als ausreichend, sogar an einer 8 Ohm Box.
Ich kann mir schwer vorstellen, dass man 1000 und mehr Watt jemals braucht.
Hat irgendjemand Erfahrungen mit TC Electronics (z.B. dem Classich 450 + 212er Box).
Ich würde sehr gerne 12er Boxen in erwägung ziehen.

Grüße Martin
 
 

Oben Unten