Wer hat Erfahrungen mit "Fender SQ VM Precision Bass V"?

DeCnJackZ

New Member
Bassix
ß860
Hallo Leute!^^

Ich will auf einen 5-Saiter-Bass umsteigen.
Natürlich ist es mein Ziel zum kleinem Preis etwas großartig abzugreifen.
Ich bin auf folgenden Bass gestoßen, der mir jedoch in erster Linie aufgrund des großartigen Designs aufgefallen ist:
http://www.thomann.de/at/fender_sq_vm_precision_bass_v_ow.htm

Jetzt stellt sich aber noch die Frage: Macht er auch vom Sound etwas her?
Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil?
Ich würde hauptsächlich gerne etwas Funkiges spielen. Ab und zu auch einmal Slappen.
Ich muss das unbedingt wissen, denn er macht fürs Auge einfach zu viel her xD
 

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß17.540
Meiner macht alles mit.eine super h saite, handling top.slappen klappt einwandfrei und klingt sogar mit den fender flats.

Hab letzte woche bei einem auftritt mit der rock pop coverband ausschliesslich ihn gespielt.hat überall gepasst.ein allrounder.

Ich finde er klingt typisch nach preci, vermutlich durch die linde aber etwas weicher, wärmer, runder.was mir persönlich aber super gefällt! Dadurch hat er so einen gewissen eigenen Charakter. im bandkontext
setzt er sich problemlos durch.

Ganz hervorragend passt er zu soul, motown, 80s rock.

wenn du einen knalligen, aggressiven funk bass suchst, würde ich ihn dir nicht empfehlen.dann vielleicht mal den squier vm jazz v in betracht ziehen.

Ich wundere mich jeden Tag, wie ein so guter Bass so wenig Geld kosten kann.

Wahnsinnig gut klingt er mit meinem phil jones. Der liegt ihm besser als der sehr direkte, moderner klingende epifani piccolo.zum glück hat letzterer aber den vintage button.damit klingt er dann wiederum fett und cremig.
 

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß20.553
Ja - den kannst Du guten Gewissens nehmen! Habe 4 Stück angetestet und sie waren erstaunlich gleichwertig im Sound - ne Gurke war jedenfalls nicht auszumachen!
 

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß17.540
Beziehst du dich auf den Precision Bass, oder auf den Jazz Bass? ^^"
Klingst begeistert, weiß aber nicht welchen Bass du nun meinst :D
Als ich das schrieb, meinte ich den Precision Bass.

Den Jazz Bass hatte ich aber auch mal als 4-saiter.
Von dem war ich aber ebenso begeistert,also unterschreibe
Ich die Aussage zum Preis-Leistungsträger-Verhältnis auch
Jederzeit für den Jazz.

Probiere doch einfach mal beide aus!
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.631
Ich wundere mich jeden Tag, wie ein so guter Bass so wenig Geld kosten kann.
Subventionen ... :teufel:

Ich würde hauptsächlich gerne etwas Funkiges spielen. Ab und zu auch einmal Slappen.
Ich muss das unbedingt wissen, denn er macht fürs Auge einfach zu viel her xD
Taugen tun die Squier Dinger in der Regel schon. Die Gretchenfrage ist jetzt aber: Was für einen Slap-Ton willst du haben? Ein Prezi hat einen sehr speziellen Slap-Ton, der nicht jedem zusagt (ich sag mal "oldschool"). Also wenn du Funk ala Motown/Stax spielen willst, ist das Ding sicher gut ... für Marcus Miller Funk oder 80ies Pop-Funk ist ein Prezi eher suboptimal ...

PS: Wo hat der Squier ein "großartiges Design"? Ist doch nur ein Prezi mit B-Saite dran ... großartiges Design findest du hier z.B. http://www.lefay.de/deutsch/bassmodelle.html ;-)
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.631
Mir wird gerade schlecht...
:D
Jaja, die leFays sind optisch gewöhnungsbedürftig ... aber hast du mal einen in der Hand gehabt? Da bekommt der Begriff "festsaugen" eine völlig neue Bedeutung ;-) gleiches gilt für die aufwendig geshapten Spectors und deren WW Kopie ...
Großartiges Design gibts hier auch bei den kleinen Bassbauern im Forum (dreizehnbass, Orgeloli und Torillo)
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß75.294
Grossartiges Design wird nun mal nicht von jeden verstanden.

...aber für diese Zielgruppe gibt es ja noch den Einheitsbrei, wo man dann über Jahrgänge von Hölzern und Kondensatoren diskutiert, um seinen Gerät dann zumindest einen Funken Individualität zusprechen zu können.

;-)
Genau! Scheiße muss gut sein, tausende von Fliegen können sich nicht irren!
 

doubleball

Unvollständig :-(
Meine Meinung zum Squier Preci VM V?

In die obigen Jubelarien kann ich zwar so nicht einstimmen, aber ich unterschreibe gerne, dass der Bass in der Tat sehr preiswert für die gebotene "Leistung" ist. Tolle Verarbeitung und grundsolider Preci-Ton, nicht mehr und nicht weniger. Ein Slapper ist er nach meiner Meinung nicht wirklich, das geht mit dem Jazzy besser, aber gefingert fügt er sich mit dem typischen Preci-Auf-die-Fresse-Punch in den Bandsound ein. Die Bespielbarkeit ist Preci-Like gut, meiner lässt sich besser "begreifen" als mein US Jazz V. Und wie bei jedem Preci gilt: es gibt einen Grundsound, der sich sensibel der jeweiligen Spieltechnik/Handhaltung anpassen lässt, aber es bleibt, egal wie gespielt, immer Preci-Sound.

Grundsätzlich machst Du bei dem Preis nichts verkehrt.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.850
Mit dem Slap-Ton ist das so eine Sache: hast Du denn einen 4-er Preci, und bist mit dem slap-sound zufrieden? Dann wird das mit einem 5er Precision sicher auch gehen...

Falls nein, würde ich einen 5er Jazz-Bass in Betracht ziehen. Gibts auch von Squier, zu einem guten Preis.
 

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß20.553
Und wenn er nicht Squier/Fender haben will, aber ähnlich klassische Sounds und Optik haben will: Yamaha BB415 (bzw. BB425). Kosten nicht die Welt, sind etwas flexibler, als der VM V, aber nicht ganz 100% Preci im Ton (etwas zahmer, aber nicht uninteressant)
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß75.294
Klar klingt er egal mit welcher Spielweise wie ein Precision, soll er doch auch! Wenn ich das nicht möchte, ist das der falsche Bass. Slappen lässt es sich eh mit einem 4-Saiter viel besser, da brauche ich keinen 5er. Finde ich...
 

Lindex

El Cheapo
Bassix
ß46.596
Slappen lässt es sich eh mit einem 4-Saiter viel besser, da brauche ich keinen 5er. Finde ich...
So ähnlich: slappen können andere Leute viel besser, deswegen spiele ich meine 5-Saiter... :stolz:

Ich kann ungefähr genauso gut slappen, wie mit Plektrum spielen: so gut wie gar nicht.
Hab aber auch überhaupt nicht das Gefühl, daran dringend etwas ändern zu müssen.

Zum SQ VM 5 Preci: hab den auch zu Hause, tendenziell klanglich eher ein etwas modernerer Preci-Sound, hat nicht so ausgeprägt dieses typisch cremige Preci-Knurren, wie manches alte Vintage-Schätzchen, klingt aber so, wie ein Preci eben klingen sollte.
Vor allem ist er besser verarbeitet und klingt besser, als es sein Preis vermuten lässt.

Aber, wie auch schon andere schruben: man muss für Funk eben diesen Oldschool-Funk-Sound lieben, bei moderneren Slapsounds dürfte man bei einem Jazz Bass besser aufgehoben sein.
 
 

Oben Unten