Wer hat noch seinen ersten Bass?

Bassologe

Bassologe

Goldmember
Bassix
ß9.198
Mein erster Bass war/ist ein 72er Fender Jazz Bass, den ich damals neu gekauft habe. Zum Glück habe ich den Bass immer noch, obwohl ich mittlerweile nur noch 5-Saiter spiele. Den Jazz Bass habe ich dann auf eine Badass-Bridge umgerüstet weil ich mit dem werkseitig verbauten Blechwinkel Probleme hatte. Und dann hab ich noch die Pickups Anfang der 80er gegen Seymour Duncans ausgetauscht. Da ich aber noch alle Original-Bauteile habe, kann ich den Bass jederzeit in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzen. :prost:
 
Scorn8

Scorn8

Well-Known Member
Bassix
ß20.633
Der erste selbst gekaufte war ein Ibanez 4 Saiter/irgend was Model.
Habe ich leider nicht mehr.Schade,denn damit habe ich den ersten Auftritt und ein erstes Demo gespielt.
Den ersten 5 Saiter besitze ich aber noch. Erstes Album mit eingespielt.
Das ist ein BELLE ISLE by Sanox wo ich auch mit der Zeit was dranne gemacht habe.
Tonabnehmer und Elektronik von Bartolini und Mechanik von Schaller.

E5B.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Stratus

Stratus

Well-Known Member
Bassix
ß15.251
Mein erster Bass war/ist ein 72er Fender Jazz Bass, den ich damals neu gekauft habe. Zum Glück habe ich den Bass immer noch, obwohl ich mittlerweile nur noch 5-Saiter spiele. Den Jazz Bass habe ich dann auf eine Badass-Bridge umgerüstet weil ich mit dem werkseitig verbauten Blechwinkel Probleme hatte. Und dann hab ich noch die Pickups Anfang der 80er gegen Seymour Duncans ausgetauscht. Da ich aber noch alle Original-Bauteile habe, kann ich den Bass jederzeit in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzen.
Volltreffer, würde ich mal sagen! Glückwunsch :-)
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß88.204
Mein Erster war 1976 ein Höfner 182, ein Geschenk von einem Freund bzw. seinem älteren Bruder. Ein völlig runtergenudeltes Teil, wahrscheinlich der schlechteste Bass, seit Leo den Precision erfunden hatte. Bilder habe ich davon keine, aber ich will ohnehin nicht an diesen Schrott erinnert werden. Wenn ich sehe, zu welchen Kursen heutzutage ein Höfner 182 gehandelt wird, denke ich ohnehin in einem Paralleluniversum zu sein. Maximal geschreddert, als Mulch zum Düngen tauglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassologe

Bassologe

Goldmember
Bassix
ß9.198
Übrigens habe ich auch noch meinen ersten Amp (nicht auf dem Foto, ein Trace Elliot), meine erste Box und meine erste Kombo. Der GK ist sogar eigentlich täglich in Benutzung.
Meinen ersten Amp habe ich auch noch, einen Sound City 200. Den hatte ich mir Anfang der 1970er Jahre gekauft und bis Anfang der 1980er Jahre gespielt. Seitdem steht er im Keller rum. Das Ding ist sackschwer, da brauchst du eigentlich einen Kran und einen Tieflader für den Transport. Und 200 Watt Röhrenpower sind wie eine Abrissbirne, da flattern selbst die engsten Jeans, wenn du in der Nähe der Box stehst. Ich hab schon öfter mal drüber nachgedacht, den für die (mittlerweile nicht mehr stattfindenden) Gigs zu reaktivieren aber dezente Hinweise der Bandkollegen, dass man nicht gewillt sei, das Ding zu schleppen haben mich dann doch Abstand nehmen zu lassen. 😢 ;-)
 
bassande

bassande

Member
Bassix
ß3.730
...mein erster Fretless Baujahr 1985, ich spiele ihn immer noch und habe bis heute keinen besser klingenden in den Händen gehabt. Es ist ein Einzelstück von Luthier Walther Röhlig (R.I.P.) aus dem Vogtland. Meinen ersten Bundbass, ein Sigma DDR Bass, habe ich leider nicht mehr.🤔
 

Anhänge

  • 14068354_1370124453016580_4050613574575540008_o.jpg
    14068354_1370124453016580_4050613574575540008_o.jpg
    151,5 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:
fleabass

fleabass

Active Member
Bassix
ß6.149
Mein erster Bass war ein Frankenstein Preci in Metallic Rat Look mit Maple Neck und eine selbst bemalten Kopfplatte in den Nationalfarben Mexicos. Total abgeranzt und der Lack sah aus, als hätte man eine Rinderherde darüber getrieben. Aber der Sound war wirklich gut! Mittlerweile habe ich ja Vergleichsmöglichkeiten.
Damals war das ein Geschenk von einem Freund, weil ich keine Kohle hatte und in seiner Band spielen wollte. Ich habe den Bass geliebt. Danach habe ich ihn als Dauerleihgabe für junge Bands im Proberaumzentrum gelassen. Vermutlich wird er dort immer noch gespielt.
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß97.874
Leider nicht mehr. Eine SG Kopie von Hoyer, eine alte 15er Dynacord-Box und einen alten Dynacord Röhrenamp... das war 10 Jahre nach Woodstock.
Hab das Zeug später verscherbelt.
Da war ich noch sehr jung und brauchte das Geld.:D
 
Simon_dc

Simon_dc

Member
Bassix
ß3.619
Ich hab meinen ersten Bass nicht mehr und vermisse ihn auch nicht. War ein Career Stingray 5 Saiter. An sich wohl in Ordnung, aber letztendlich nicht mein Fall. Ganz anders dagegen mein zweiter Bass. Dieser Westone Bass aus den späten 80'gern. Garnicht so geil, aber er hat mich viel bei meinen ersten Gigs begleitet. Den Verkaufe ich nicht, auch wenn er inzwischen unbespielbar geworden ist.

Gerade denke ich aber darüber nach ihn reparieren zu lassen und ab an an zu benutzen.
Für mich kommt es nicht darauf an, dass es das erste Instrument war, sonder auf das was mit dem Instrument gefühlt und erlebt hat.
 

Anhänge

  • IMG_20210422_155446.jpg
    IMG_20210422_155446.jpg
    178,5 KB · Aufrufe: 36
Jazz62

Jazz62

Active Member
Bassix
ß13.979
Mein erster Bass war ein (dieser) 64er Höfner 500/1 Beatle, den ich von meinem Bruder übernommen hatte. Er stand lange bei einem Bekannten, ist heute aber wieder bei mir.
Ich lasse das Instrument zurzeit herrichten, weil er lackiert werden muss (wurde in den 70ern abgebeizt) und ein Neckreset braucht.
By the way - hat jemand Erfahrungen mit Philthy Guitars aus Schorndorf? Dort liegt mein Bass, und der Gitarrenbauer meldet sich seit Wochen nicht mehr.
 

Anhänge

  • 3.jpg
    3.jpg
    149,1 KB · Aufrufe: 15
  • 8.jpg
    8.jpg
    64,2 KB · Aufrufe: 16
Freulein

Freulein

Organic Mercury
Bassix
ß8.834
Damals wie heute gab es in dem Musikgeschäft meiner Stadt nicht viel Auswahl.
Ich hab für mein Geld einen Ibanez Roadstar Bass mitgenommen. Ein oder zwei Jahre gespielt, danach begann mein Drama/Trauma mit vermeintlichen Sportgeräten wie einem Vollgrafit Status und einem SKC Bogart Bass. Die größten musikalischen Fehler meines Lebens. Es hat zwei Jahrzehnte gebraucht, bis ich mit einem billigen Squier Jazz wiedergefunden habe was ich unbewusst verloren hatte.
Bild von 1989, nach knapp einem Jahr Bass spielen gleich einen Bandcontest gewonnen.

p2.jpg

Momentan liegt der Bass auf dem Speicher. Wenn ich Zeit und Muse habe werde ich mich um den defekten Halstab kümmern. Im Moment bin ich aber mit meinem Anboy [sic] Bass glücklich bedient.
 
 

Oben Unten