Wer hat noch seinen ersten Bass?

Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß36.004
Mein erster Bass war ein Jackson PJ Bass. Hab aber schon als Anfänger den schlechten Output gemerkt, daher recht flott ein paar EMGs einbauen lassen. Danach war der ein Knaller Bass, zwar eher für ruhige Songs, aber doch ein Traumbass. Irgendwann hat er drinnen einen Wackler, hab irgendwie nie versucht den zu reparieren. Müsste ich mal, hab ihn erst vor 2-3 Jahren neue Mechaniken spendiert...
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Mein erster Bass war ein Jackson PJ Bass. Hab aber schon als Anfänger den schlechten Output gemerkt, daher recht flott ein paar EMGs einbauen lassen. Danach war der ein Knaller Bass, zwar eher für ruhige Songs, aber doch ein Traumbass. Irgendwann hat er drinnen einen Wackler, hab irgendwie nie versucht den zu reparieren. Müsste ich mal, hab ihn erst vor 2-3 Jahren neue Mechaniken spendiert...
Kein Bild, ....
 
Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß36.004
IMG_20210423_093757.jpg
 
calvin66

calvin66

Member
Bassix
ß1.937
Mein erster Bass gammelt seit einigen Jahren im Keller vor sich. Und das wohl zu Recht. Sperrholz-EB-Kopie. Den hab ich vor mehreren Ewigkeiten unserem späteren Sänger für ne Hand voll DeMark abgekauft und später erstaunlich stilsicher verschönert. In den ersten Proben lief der über meinen alten VOX AC30 - unglaublich. Und als er dann Zweitbass wurde, hab ich ihm die Gräten entfernt.
Irgendwo unter den Aufklebern hat er auch noch ein Piezo-Element von Rockinger. In Kerzenwachs vergossen.

Wir hatten ja nix damals ... ... noch nicht mal Probleme.

P1020851.JPG


P1020853.JPG


Und wie sagt Helge Schneider an der Stelle so treffend: Und wenn hier einer lacht, der kriegt gescheuert ...
 
Zuletzt bearbeitet:
the_bassman_62

the_bassman_62

Rhythmiker aus Leidenschaft
Bassix
ß3.359
Mein aller erster war ein Bass für 345 DM ca. 1978. Ich hatte extra einen Ferienjob begonnen und mir ein ordentliches Instrument kaufen zu können, jedoch aufgrund von Arbeitsmangel wurden wir vorher schon rausgeworfen, so blieben eben nur 350 D-Mark zum Kauf und da gab es für das Geld nur Schrott, nicht so wie heute. Kurz drauf, Anfang 1980 habe ich mir dann meinen richtig ersten Bass gekauft. Ich nenne ihn "das Brett". 76er Fender Precosion Hals und einen Anfang 70er Ibanez Mahagoni body, mit dem damals üblichen DiMarzio PU. Gekauft habe ich ihn in München am Gärtnerplatz. Das Geschäft gehörte Fäx und ich dachte mit mein 18 Jahren, ich hätte einen günstigen gebrauchten Fender Precision Bass erstanden. Wie wird das später herausstellte, hat mich Fäx übers Ohr gehauen. Aber gut, der Bass ist gut, nicht schwer und klingt ordentlich und lässt sich prima spielen. Aus sentimentalen Gründen immer noch bei mir.
IMG_20210424_142039.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
bassmansemi

bassmansemi

Well-Known Member
Bassix
ß37.244
Mein erster Bass gammelt seit einigen Jahren im Keller vor sich. Und das wohl zu Recht. Sperrholz-EB-Kopie. Den hab ich vor mehreren Ewigkeiten unserem späteren Sänger für ne Hand voll DeMark abgekauft und später erstaunlich stilsicher verschönert. In den ersten Proben lief der über meinen alten VOX AC30 - unglaublich. Und als er dann Zweitbass wurde, hab ich ihm die Gräten entfernt.
Irgendwo unter den Aufklebern hat er auch noch ein Piezo-Element von Rockinger. In Kerzenwachs vergossen.

Wir hatten ja nix damals ... ... noch nicht mal Probleme.

Anhang anzeigen 483730

Anhang anzeigen 483739

Und wie sagt Helge Schneider an der Stelle so treffend: Und wenn hier einer lacht, der kriegt gescheuert ...
Bass übern nen AC30? :-O ich weiss nich genau was da drin is 10er? und das hat die Kiste mitgemacht? Ich hab damals aus Unwissenheit so eine Marshall 410 geschrottet :-P
 
bassmansemi

bassmansemi

Well-Known Member
Bassix
ß37.244
Mein aller erster war ein Bass für 345 DM ca. 1978. Ich hatte extra einen Ferienjob begonnen und mir ein ordentliches Instrument kaufen zu können, jedoch aufgrund von Arbeitsmangel wurden wir vorher schon rausgeworfen, so blieben eben nur 350 D-Mark zum Kauf und da gab es für das Geld nur Schrott, nicht so wie heute. Kurz drauf, Anfang 1980 habe ich mir dann meinen richtig ersten Bass gekauft. Ich nenne ihn "das Brett". 76er Fender Precosion Hals und einen Anfang 70er Ibanez Mahagoni body, mit dem damals üblichen DiMarzio PU. Gekauft habe ich ihn in München am Gärtnerplatz. Das Geschäft gehörte Fäx und ich dachte mit mein 18 Jahren, ich hätte einen günstigen gebrauchten Fender Precision Bass erstanden. Wie wird das später herausstellte, hat mich Fäx übers Ohr gehauen. Aber gut, der Bass ist gut, nicht schwer und klingt ordentlich und lässt sich prima spielen. Aus sentimentalen Gründen immer noch bei mir.Anhang anzeigen 483899
Cool diesen Gurt hatte wohl scheinbar jeder in den 70/80ern :-)
 
whitewater

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß48.444
598df15af206f22d1a42e94f
Jetzt, wo ich drüber nachdenke, tatsächlich hab ich ihn noch, ein eko akustik (Abbildung nicht meiner). Gruseligen Hals unförmiger Prügel und trotzdem krumm... danach wurde es besser, aber die hab ich Idiot wieder verkauft.
 
calvin66

calvin66

Member
Bassix
ß1.937
Bass übern nen AC30? :-O ich weiss nich genau was da drin is 10er? und das hat die Kiste mitgemacht? Ich hab damals aus Unwissenheit so eine Marshall 410 geschrottet :-P
Da sind zwei 12er drin und er hat halt - na ja - laut gemacht, irgendwie. Wirklichen Bass bringt der mit der offenen Rückseite natürlich nicht. Da ist ne gschlossene Marshall wahrscheinlich weit besser. Wir haben's jedenfalls beide überlebt und er wurde dann auch bald von einem Carlsbro 15er Combo ersetzt - das klang dann auch schon bässer.
 
Edgar Wolff

Edgar Wolff

New Member
Bassix
ß317
Das ist mein Erster, ein Kramer XKB 20 mit Alu-Hals. Baujahr ca 1980. Habe ihn irgendwann in den 90gern mit EMG-Pickups ausgestattet und er hat alles mitgemacht, von Tanz-Mucke über Hardrock bis Fusion.
Ein ganz treuer Begleiter, super schwer, kopflastig, aber unkaputtbar. Der Sound ist nach wie vor richtig klasse.
 

Anhänge

  • 20210424_224537.jpg
    20210424_224537.jpg
    140,7 KB · Aufrufe: 26
bassmansemi

bassmansemi

Well-Known Member
Bassix
ß37.244
Da sind zwei 12er drin und er hat halt - na ja - laut gemacht, irgendwie. Wirklichen Bass bringt der mit der offenen Rückseite natürlich nicht. Da ist ne gschlossene Marshall wahrscheinlich weit besser. Wir haben's jedenfalls beide überlebt und er wurde dann auch bald von einem Carlsbro 15er Combo ersetzt - das klang dann auch schon bässer.
ah ok mit 2 12ern kann das ja ganz ok sein
 
BasscalBull

BasscalBull

Active Member
Bassix
ß2.874
Das hier ist mein erster:
8698C7B4-3535-42C8-B22D-81DA0F1407B0.jpeg

Ibanez IJSR190 oder so. Der Ibanez aus dem Jumpstart Package halt. Damals mit 16 gekauft als wir mit Freunden ne Band gründen wollte und halt noch keiner Bass gespielt hat. Inzwischen sind nur noch Holz und Mechaniken original. Die Tonabnehmer sind Tonerider, die Bridge ne Schaller 3D und das Innenleben ne VBT von Richter. Neue Potiknöpfe gab es auch direkt dazu und abgeschirmt hab ich ihn auch. Jetzt ist er mein HEAD Bass und das macht er trotz des dünnen Halses echt gut :-)
 
C

Crysard

Active Member
Bassix
ß5.849
Mein erster bass war ein yamaha trbx 305. mittlerweile hab ich ihn verkauft, war vielleicht ein fehler.
Er war aber nicht mein erstes Instrument, vielleicht hab ich ihn deswegen "leichtsinnig" verkauft.
Nach meine ersten westerngitarre die sich völlig verzogen selbst zerstört hat hab ich mir ne ibanez RG655 geleistet und bin erst später auf den geschmack der tiefen töne gekommen
 

Anhänge

  • IMG_20200621_110454.jpg
    IMG_20200621_110454.jpg
    46 KB · Aufrufe: 24
  • IMG_20190928_120513.jpg
    IMG_20190928_120513.jpg
    119,7 KB · Aufrufe: 24
bassmansemi

bassmansemi

Well-Known Member
Bassix
ß37.244
Mein erster bass war ein yamaha trbx 305. mittlerweile hab ich ihn verkauft, war vielleicht ein fehler.
Er war aber nicht mein erstes Instrument, vielleicht hab ich ihn deswegen "leichtsinnig" verkauft.
Nach meine ersten westerngitarre die sich völlig verzogen selbst zerstört hat hab ich mir ne ibanez RG655 geleistet und bin erst später auf den geschmack der tiefen töne gekommen
So ne ähnliche RG hab ich auch, gute Gitarre aber das Floyd Rose macht mich wahnsinnig :-O
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Meinen ersten eigenen Bass hab ich noch. Ein damals einigermaßen günstig gebraucht gekaufter Fernandes PJ 4Saiter. Bild reiche ich gelegentlich nach.
Meine ersten Gehversuche auf einem Bass hab ich damals mit einem grauenhaften Dingsbums von Framus gemacht, den mir ein Gitarrist aus dem Bekanntenkreis geliehen hatte. Saitenlage so, daß man zwischen Bünden und Saiten aufrecht durchgehen konnte. Was war ich froh, dieses Drecksding durch was gescheites eigenes ersetzen zu können.
Den Fernandes habe ich aus rein nostalgischen Gründen behalten und spiele ihn ungefähr 1x im Jahr oder noch seltener. Ist immer noch ein tolles Instrument mit wirklich gutem Klang, aber ich fühl mich auf 4Saitern schon lange nicht mehr zu Hause.
 
 

Oben Unten