Werde ein besserer Bassist und übe regelmäßig Melodielinien.


n.d.escher
n.d.escher
Well-Known Member
Beiträge
298
Ort
DE
Bassix
ß4.442
Hi,

ich habe mal dieses wunderschöne Chet Baker Scattsolo eingespielt. Durch solche Linien verbessert sich auch das eigene Rhythmus- und Groovespiel deutlich!

Und als Solist kann man sich als Basser garnicht oft genug anbieten. Auch ganz ohne Slapporgien. :D

 
cwegy
cwegy
Well-Known Member
Beiträge
4.447
Bassix
ß85.708
Toll gespielt! Die Linien schweben buchstäblich über der Musik. Janek Gwizdala hat da auch einige Videos, wo er Gesangs, Trompeten oder Saxophon Soli nachspielt.

Wie lange sitzt du an so einem Solo, bis du die Artikulation und vor Allem „Leichtigkeit im Sound“ erreichst?
 
Pizzicato
Pizzicato
The Bottom End Friend
Beiträge
156
Ort
Austria
Bassix
ß15.633
"Werde ein besserer Bassist und fang endlich an zu singen!" :-)

Das ist in der Tat sehr hilfreich. So schreibe ich viele meiner Basslinien und kann damit aus so manchen Griffmustern ausbrechen!
 
n.d.escher
n.d.escher
Well-Known Member
Beiträge
298
Ort
DE
Bassix
ß4.442
Ja!!! Jeder Drummer, Bassist und Gitarrist sollte immer in der Lage sein, die Main-Melodie des Songs zu singen. Muss ja nicht sauber intoniert sein, darum geht es nicht, aber wer die Melodie nicht fest im Kopf hat kann diese nur unzureichend begleiten.
 
toko42
toko42
Well-Known Member
Beiträge
742
Ort
DE
Bassix
ß22.181
Sehr schön!
Insgesamt halte ich es für zielführender, "echte" Gesangslinien oder Soli von Leuten, die öfter mal Luft holen müssen, zu üben als Donna Lee oder Slaplinien in 240er Tempo.

Mich würde auch interessieren, ob es Noten davon gibt.
 
n.d.escher
n.d.escher
Well-Known Member
Beiträge
298
Ort
DE
Bassix
ß4.442
Hi,
nein ich arbeite fast immer nach Gehör. Bin im Lesen sehr schlecht. Obwohl ich das im Studium tatsächlich mal können musste. War prüfungsrelevant. Ist mir bis heute schleierhaft wie ich das geschaft habe.
Habe dann zum "It could happen to you" später auch Noten gefunden, da war aber schon gleich am Anfag ein Fehler. Also bleib ich lieber beim eigenen Gehör!
Hier gab es das :
Direkt die erste Note ist ein Cis statt ein d. Rest habe ich nicht weiter geprüft.

Grüße
 
Toemy
Toemy
Bub, du musst üben!
Beiträge
1.564
Bassix
ß19.772
Großartig, @n.d.escher. 👍😀

Womit ich gerade so spiele ist u.a. eine langsame Standardbegleitung (p, b + dr) aus Band in a Box laufen zu lassen in einem langsamen Tempo, dann selber mehrere Soli zu singen, das aufzunehmen, das melodiöseste dann durch Melodyne analysieren zu lassen und dann kommt man über den Midiexport und den Import in Musescore zügig zu einer Transkription eines möglichen Solos über dem Chorus.

Die Backingtracks lass ich beim Singen als Bossa laufen, das Solo besteht dann aus geraden Acheln und man kommt so schneller in diesem Workflow zu fertigen Noten die man dann übt.

Das ist mein persönlicher Workflow, quasi konservierte Improvisation in Zeitlupe 😄 Viele jammern ja immer „ich habe so tolle Ideen, kann die aber nicht umsetzen“ - so geht das.

Auf die Idee bin ich durch Lester Young und Dexter Gordon gekommen. Die Soli von denen, genau wie die von Chet Baker sind Melodien, die erzählen Geschichten. Und das, was man singt, was aus einem selbst kommt ist rund, melodiös, hat natürliche Bögen in der Linienführung.

So denk ich mir das halt, in meiner kleinen Welt 🤣
 
Zuletzt bearbeitet:
jaco1972
jaco1972
electric bass
Beiträge
1.275
Ort
Wismar
Bassix
ß37.412
Jeder Drummer, Bassist und Gitarrist sollte immer in der Lage sein, die Main-Melodie des Songs zu singen. Muss ja nicht sauber intoniert sein, darum geht es nicht, aber wer die Melodie nicht fest im Kopf hat kann diese nur unzureichend begleiten.
Genau, mach dich bemerkbar!
80 Prozent bestehen aus Hören und Orientierung. Nur 20 Prozent sind das eigentliche Spielen des Instruments.
 
 

Oben Unten