zuhause Üben

Aente

New Member
Bassix
ß0
So, hier schonmal die erste Frage an euch ...

Wenn jemand wie ich, gerade erst anfängt zu lernen und dies vorraussichtlich mindestens ein Jahr erstmal zuhaus im (stillen) kämmerlein tut, welcher von beiden verstärkern ist Nachbarschaftstauglicher?

der?
[URL]http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Behringer_BX108_Thunderbird_BassCombo.htm[/url]
oder der?
http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Behringer_BX300_Ultrabass_Combo.htm

hmm, soviel zu dummen fragen [:-)]
Klar der erste wohl. Ähm, ich frag mal anders. Welchen würdet ihr zum üben am anfang eher empfehlen (nachbarn mal beiseite)?
Der Preisunterschied ist für mich eigentlich nicht das Ding. Ich überlege nur, weil man später doch eh einen andern holt oder? Reicht dann der obere?

gruß
Aente
 

Bloodmoon

Member
Bassix
ß1.599
hehe ich wollte mir ende des Monats auch einen Behringer zulegen .Allerdings den BX-600.Meiner Meinung nach kannst du dir gleich das grössere Modell holen.Zuhause kannst du ja leiser drehen.Oder einen Kopfhörer anschliessen.Wenn du ihn nicht zu sehr quälst hält ein Verstärker auch recht lang.Und wenn du etwas mehr hinlegst hast du auch mehr Möglichkeiten den Klang zuverändern und etwas mehr an deinen Geschmack anzupassen ohne gleich nen Monaat später wieder mit einen Effecktgerät zu liebäugeln.[:-)]
Derzeit spiele ich noch mit einem Schuhkarton von Amp für 10E secondhand.
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Sam
Bassix
ß977
wenn es auf den preis nicht allzusehr ankommt nimm den Ultrabass.

es stimmt, dass du sobald du zB in einer Band spielst einen neuen Amp kaufen musst aber auch dann ist es oft mühsam den Amp immer in die Bandprobe mitzuschleppen und da lässt man den schweren Amp lieber im Bandraum zumal diese Leistung auch für Nachbarn in 3km Entfernung zuviel wäre...[;-)]

dann ist cool, wenn man einen kleinen Amp zuhause hat und da reicht dir wohl der Thunderbird nicht mehr von der Klangregelung (hat ja auch den DYNAMIZER nicht drin[:D]). Der Tape-Eingang finde ich eine gute Sache für solche Übungsamps.[:-)]
 

wodaso

Member
Bassix
ß584
Dem kann ich mich nur anschliessen.

Beide sind zum Üben OK, aber der BX300 bietet einfach mehr fürs Geld:
- 10" Speaker, kleiner sollte wirklich nicht sein
- Kopfhörerausgang, wichtig, falls die Nachbarn eben doch mal meckern *g*
- Tape IN, feine Sache zum Üben und Nachspielen
- Preamp OUT, fast das wichtigste an dem Teil: Damit kannst Du dann im Proberaum und auf der Bühne die über die PA oder ner großen Bassanlag laut spielen und den Amp als Monitor benutzen.

Also, der größere ist deutlich vielseitiger und Du kannst ihn auch später noch verwenden :-))
 

Aente

New Member
Bassix
ß0
Vielen Dank für eure Antworten.

Dann nehme ich wohl den größeren. Fand den kleineren eh etwas Häßlich. [:D]
Hatte mich anfangs durch nen Freund verunsichern lassen, der mich spontan fragte ob ich bekloppt sei (wegen 30W und Nachbarn). Da ich auch eh nen neuen bräuchte irgendwann und der ja nur für zuhause sei.
Nun, dem scheint ja nicht so.

gruß und thx
Aente
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Sam
Bassix
ß977
Zitat:Original erstellt von: Aente

Fand den kleineren eh etwas Häßlich. [:D]
jetzt wo du das ja selber sagst, können wir alle dich in diesem Geschmack bestätigen [:D] das design ist wirklich für in den eimer...

(aber merke: meine letzte Antwort war nicht vom Design geprägt)

Gruss,
Sam
 
Oben Unten