6 Saiter für funky Fusion-Jazz und viel Slap!!!!!!!!!!

thebobbybeck

New Member
Bassix
ß1.079
Hi Leute,

ich suche einen 6 Saiter Bass für maximal 3000,- Euro (gerne weniger) der einen modernen deffinierten prägnanten Ton hat und sowohl Slap als auch Fingefunk knackig rüberbringt.
Stringspacing bitte 18-19 mm.
Danke für eure Empfehlungen.

Grüße Ben
 

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß91.402
In dieser Preisklasse z.B.
Marleaux Consat, M-Bass, Votan ,
Yamaha TRB JP 6,
Yamaha TRB 6P (fetterer Hals, wer's mag)

http://www.marleaux-bass.de/soundbeispiele.html
http://m.youtube.com/results?q=trb jp6&sm=3

Natürlich gibt es noch viel mehr.... :-)
Den Marleaux Consat habe ich selbst ( Den Yamaha TRB JP6 hatte ich mal). Ich kann beide empfehlen.


6 Saiter wollen aber vor dem Kauf in die Hand genommen werden. Ich hab schon erlebt, das ein 5 Saiter des selben Modells der Oberhammer war, der 6 Saiter aber kaum spielbar war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jazzmen

Well-Known Member
Bassix
ß20.793
Elrick Bässe aus der Gold Serie wären in deiner Preisklasse und bringen genau den Sound den du suchst.
Ich spiele selber einen Elrick 6 Saiter und kann dir diese Bässe wirklich empfehlen. :bier:
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.341
Hallo Ben,

Bist Du sicher, das du so ein fettes Stringspacing brauchst? Die meisten 6er haben 16,5 mm Spacing und damit
schon Hälse, die durchaus breit genug sind.

Falls Du neu im Bereich 6-Saiter bist, überprüfe auf jeden Fall, ob Du anatomisch/physiologisch damit klarkommst (Stichwort Handgrösse: auch wenn Handschuhgrössen wirklich keine reine Wissenschaft sind und die Ermittlung derer nicht sehr präzise ist: Grösse 10 sollte es imho mindestens sein).

10 Minuten Daddeln auf 6-Saiter in einem Showroom reichen aus, um festzustellen, ob man überhaupt an einen 6er denken kann, aber sie reichen definitiv NICHT aus um zu testen, ob man damit auch auf Dauer klarkommt.

Bei Deinem Budget kannst Du Dir auch einen Bassbauer Deines Vertrauens suchen und das mit ihm besprechen anstatt ein fertiges Instrument zu kaufen, dessen Hals am 12ten Bund 85 mm breit ist (das muss man nämlich erstmal befingern können!!)

Also lange Rede kurze Sinn: vor dem Kauf eines 6ers (viel) Zeit und gute Beratung in Anspruch nehmen!!!

Wen Du aber losschlagen willst, dann hol Dir nicht gleich einen so teuren Bass, wenn's doch nicht klappt, bekommst Du den auch leichter wieder verkauft. Fame Baphomet 6, Ibanez SR Premium und BTB (Achtung: extrem fetter Hals bei BTB's), Schecter (Ich habe den Stiletto Studio 6, echt schönes Teil!) und Yamaha TRBP 1006 heissen die wohl bekanntesten Kandidaten. Auch LTD by ESP haben eine grosse Auswahl an 6ern. Warwick ist natürlich auch zu nenen mit den Rockbass- oder Korea-Serien.
 
Zuletzt bearbeitet:

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.454
Die Yamaha TRBs und die Fame Baphomet VI sind schon sehr gute Instrumente, gerade wenn man nen Sechser testen will. Hatte einen Maruszczyk Elwood 6er in den Fingern, der spielte sich ultra-fluffig und klingt recht gut. Fehlte ein bisschen Bass, aber trotzdem ein sehr feiner Ton.

Bei deinem Budget ist der Gang zum Bassbauer allerdings auch eine Option. Gibt ein paar sehr talentierte hier im Forum ;-)
 

König Hurz

GitarristenSchreck
Bassix
ß1.337
Das mit den 18-19mm String-Spacing bei einem Sechs-Saiter finde ich auch etwas heikel. Die Finger gewöhnen sich wirklich schnell an ein anderes String-Spacing! Den Yamaha TRB1006 hab ich selbst und kann ihn absolut empfehlen, der hat auch "nur" 17,5mm glaub ich.
Und meinen Maruszczyk Paddock mit 16mm Spacing kann ich auch Problemlos be-slappen.

Bin ansonsten auch einer Meinung mit Basseman3 und schubi83, bei dem Budget könntest du dir gleich einen exakt nach deinen Vorstellungen bauen lassen. Aber ein Custom-Instrument wieder loszuwerden, falls es dir auf dauer doch nicht passt, ist unter Umständen schwer.
Daher rate ich dir auch, nimm einen gebrauchten, der gut in Schuss ist, dann ist das Risiko am geringsten und der Spass-Faktor trotzdem da!
 

thebobbybeck

New Member
Bassix
ß1.079
Hallo,
vielen Dank für die vielen Anregungen.
Ich habe schon Erfahrung mit 6 Saitern, ich hatte als erstes den Yamaha Trb, hat mir geslappt aber nicht so gut gefallen und dann hatte ich einen Sandberg Basic Ken Taylor, bei dem war mir das String Spacing zu knapp bemessen um auch "Double Thumping" zu praktizieren (oh der feine Herr).
Was haltet Ihr von Le Fay? Der Herr Schwarz liegt in meiner Preisklasse und gefällt mir auch optisch ganz gut.

Schöne Grüße
Ben
 

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß57.562
Moin Ben,
ich würde dir bei dem Budget einen Bass von Magnus Guitars empfehlen. Markus Setzter hat die sechs bzw. sieben saitigenBässe sehr lange gespielt und war damit sehr zufrieden. Aber der Le Fay ist sicher auch ein fantastischer Bass.
 

4low

Über-Bayudankse
Was haltet Ihr von Le Fay? Der Herr Schwarz liegt in meiner Preisklasse und gefällt mir auch optisch ganz gut.
... dann schau Dir auch mal den Singer 6 an... der klingt irgendwie weniger rotzig als der Herr Schwarz... und vermutlich bekommst Du den auch einfacher als 6-Saiter (hab vor einiger Zeit hier einen verkauft...).
Jetzt wo ich so überlege... ich glaub einen 6er Herr Schwarz hab ich noch gar nie gesehen...
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.341
Moin Ben,
ich würde dir bei dem Budget einen Bass von Magnus Guitars empfehlen. Markus Setzter hat die sechs bzw. sieben saitigenBässe sehr lange gespielt und war damit sehr zufrieden. Aber der Le Fay ist sicher auch ein fantastischer Bass.
Jou, zum Beispiel der Magnus Classic VI ist sicher ein klasse Teil für funkigen Jazz. Mein zweiter deutscher Bassbauer-Tipp wäre Christoph Kost mit seinen "Sujet"-Bässen. Der ähnelt logischerweise auch dem ESH Souvereign (den es leider nicht mehr als 6er gibt). Der (ganz) alte Esh Souvereign VI war mal mein Traum-6er, aber damals hatte ich die Kohle nicht und heute mahnte die Geldbörsen-Zurückhaltung dazu, mit dem Schecter ein erschwingliches, aber schon qualitätsvolles Instrument zu holen.
 

J.B.Ecker

Active Member
Bassix
ß4.696
Ich würde auch Magnus Guitars empfehlen, habe selbst einen Classic 6er, passt denke ich ganz gut zu Deiner Soundvorstellungen. String Spacing sind bei mir 17mm, ist für mich schon grenzwertig gering, kannst Du aber nach Deinen Vorstellungen realisieren lassen.
 

thebobbybeck

New Member
Bassix
ß1.079
Danke für das Feedback!
Hier sind ja extrem viele Magnus Fans. Also ich muss zugeben, sehr oberflächlich zu sein und sehr auf Optik zu achten, was macht den Magnus den besser Als den le Fay Herr Schwarz?
Und bitte bedenkt, ich habe ein Limit von 3000,- . Einige Vorschläge waren ganz cool aber zu teuer.
Ich habe ein paar videos auf Youtube unter: thebobbybeck da könnt ihr euch anhören was ich so ungefähr machen will und wie es klingen soll.......? Nunja der Sound in geil und charakterstark halt!

Bis Dann
BEn
 
Oben Unten