1. Downtime! Am Montag, den 24.9. wird das Forum ab ca. 8:00 Uhr für eine Weile nicht verfügbar sein, was wir bitten zu entschuldigen.
    Information ausblenden

Achten Sie auf Ihr Gewicht! Der "was-wiegt-mein-Bass" - Thread

Dieses Thema im Forum "Das Instrument Bass & Teile" wurde erstellt von Kong, 3. September 2015.

  1. dereinevogelda

    dereinevogelda Guanobomber

    Bassix:
    ß166.031
    Diese Räubermöhre, bei der man schon innen das Holz rausgemopst hat, zählt nicht. :D
     
    Catfish gefällt das.
  2. Catfish

    Catfish Froschkönig

    Bassix:
    ß59.329
    Was heißt hier Räubermöhre. Der Bass hat ein ordentliches Pfund an Tiefbass. Fragt den Grafen und auch den atk die haben den beim „Ignore 3“ Treffen gespielt .
     
  3. dereinevogelda

    dereinevogelda Guanobomber

    Bassix:
    ß166.031
    Hätt ein Spaß werden sollen, weil halbakustisch und somit logischerweise leichter. ;-)
     
    Catfish gefällt das.
  4. Catfish

    Catfish Froschkönig

    Bassix:
    ß59.329
    Nicht ganz halbakustisch. Ich würde sagen viertelakustisch.
     
  5. heinpete

    heinpete Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.958
    Sowohl mein Spector NS-5J2 als auch mein 1974er Rick 4001 wiegen 4,1 kg. Das ist das Gewicht, das ich als tragbar ansehe und gleichzeitig einen gut resonierenden Bass ausmachen kann. Darüber ist es etwas schwer für längere Sets und oft ist das Holz auch nicht resonant genug, darunter habe ich oft Kopflastigkeiten bemerkt und etwas "tote" Hölzer, besonders bei angeschraubten Hälsen. Jedoch ein absolutes AHA-Erlebnis war ein Sadowsky NYC Satin Series Deluxe MV5 Vintage Tint, der so knapp an 3,5 Kg lag und resonierte wie wild.

    P1040750.JPG DSCF8075.JPG
     

Diese Seite empfehlen