Achten Sie auf Ihr Gewicht! Der "was-wiegt-mein-Bass" - Thread

Catfish

Green Mile Walker
Bassix
ß77.502
Was heißt hier Räubermöhre. Der Bass hat ein ordentliches Pfund an Tiefbass. Fragt den Grafen und auch den atk die haben den beim „Ignore 3“ Treffen gespielt .
 

heinpete

Well-Known Member
Bassix
ß11.820
Sowohl mein Spector NS-5J2 als auch mein 1974er Rick 4001 wiegen 4,1 kg. Das ist das Gewicht, das ich als tragbar ansehe und gleichzeitig einen gut resonierenden Bass ausmachen kann. Darüber ist es etwas schwer für längere Sets und oft ist das Holz auch nicht resonant genug, darunter habe ich oft Kopflastigkeiten bemerkt und etwas "tote" Hölzer, besonders bei angeschraubten Hälsen. Jedoch ein absolutes AHA-Erlebnis war ein Sadowsky NYC Satin Series Deluxe MV5 Vintage Tint, der so knapp an 3,5 Kg lag und resonierte wie wild.

P1040750.JPG DSCF8075.JPG
 

DanTM

Active Member
Bassix
ß3.818
Aus gegebenem Anlass (Nacken- bzw. Schulterschmerzen) habe ich gestern mal meinen Schecter auf unserer Babywaage gewogen.

5,3 Kilo mit Gurt

Das ist der Grund warum ich jetzt intensiv darüber nachdenken muss mich von dem Bass zu trennen weil ich das meinem Nacken bzw. meiner Schulter nicht unbedingt antun will.

DSC_0057_01.JPG
 

uncool sam

what we do is secret
Bassix
ß95.294
Aha. Ihr habt also Nachwuchs bekommen. Ist dir eigentlich klar, dass ebendieser im Laufe der Zeit immer größer und schwerer werden wird? Das geht ganz schön ins Kreuz, so einen kleinen Brocken durch die Luft zu wirbeln und zu tragen, wenn er unterwegs eingeschlafen ist. Bald ist es soweit und er wird radfahren lernen wollen. Das macht den Rücken vollends krumm.
Also wäre es doch wohl logisch,sich eher von ihm/ihr zu trennen als von einem liebgewonnen Musikinstrument, welches schon viele Jahre viel Freude bereitet hat. :opa:
 
Meine Umhängebässe:

Musicman Big Al SSS4 Erle: 4,4Kg
Musicman Big Al SSS5 Mahagonie: 4,2Kg
Yamaha BB5G Erle: 3,9Kg
ESP 400 60s JB Erle: 4,3Kg
Fender JB HW1 Erle: 3,9Kg
FrankenJazzy Esche: 4,7Kg

Ganz interessant: 4,3-4,4 Kg finde ich noch fluffig zu tragen aber 4,7 dagegen schon etwas klotzig.
Die 3,9er merke ich quasi gar nicht, schon witzig was (bei mir) so ein paar 100 Gramm ausmachen können)
 

BassMann

Well-Known Member
Bassix
ß2.403
G&L Tribute Jazz Bass - 4,6 Kg (Sumpfesche) - gefühlt schwer, Sound sehr fett!
Yamaha TRB 1005J - 4,4 Kg (Erle) - gefühlt ok, Sound mit dünnem Saitensatz noch sehr voll.
Fender Deluxe PJ - 4,3 Kg (Erle) - gefühlt ok, Sound mit Flatwound Saiten, fett und präzise.
Fender Road Worn 50's Preci - 3,7 Kg (Erle) gefühlt leicht, Sehr trockener und fetter Preci Ton, mit Flatwound Saiten.
Ibanez ATK 810 - 4 Kg (Sumpfesche) - gefühlt ok, mit Flatwound Saiten, brutal trockener Preci Ton.
Ibanez SR 600 - 3,3 Kg (Sumpfesche) - gefühlt sehr leicht, mit dünnem Saitensatz, weniger Druck, echter Slap Bass.
 
Zuletzt bearbeitet:

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß52.638
Aus gegebenem Anlass (Nacken- bzw. Schulterschmerzen) habe ich gestern mal meinen Schecter auf unserer Babywaage gewogen.

5,3 Kilo mit Gurt
Vermute daß der massive mechaniken hat.

Du könntest sie gegen leichte -
zb von Hipshot - austauschen.
Bringt ca 200-240g an gewichtreduktion.

Das scheint nicht viel, aber der unterschied
wenn der hals deutlich leichter wird ist erstaunlich !

Könntest ja versuchsweis mal 2 mechaniken abmontieren -
das dürfte ca hinkommen.
Der hals wir "gefühlt" plötzlich auftauchen
statt runterziehen und führt zu einer
entlastung der linken schulter.
 

DanTM

Active Member
Bassix
ß3.818
Vermute daß der massive mechaniken hat.

Du könntest sie gegen leichte -
zb von Hipshot - austauschen.
Bringt ca 200-240g an gewichtreduktion.

Das scheint nicht viel, aber der unterschied
wenn der hals deutlich leichter wird ist erstaunlich !

Könntest ja versuchsweis mal 2 mechaniken abmontieren -
das dürfte ca hinkommen.
Der hals wir "gefühlt" plötzlich auftauchen
statt runterziehen und führt zu einer
entlastung der linken schulter.
Also eine Mechanik wiegt laut Küchenwaage 110 Gramm ohne die Hülsen da ich die nicht aus der Bohrung bekommen habe. Der Hals wiegt insgesamt mit Mechaniken 1,3 Kilo.

Ersatzmechaniken kommen nur in Frage wenn die vorhandenen Löcher verwendet werden können da ich das schöne alte Teil auf keinen Fall mit einem Bohrer auch nur irgendwie bearbeiten will.

Die oberen beiden Löcher sind 2,9cm auseinander, die unteren beiden 2,8cm und vom oberen zum unteren Loch sind es 3,8cm. Gemessen jeweils von/zum Mittelpunkt.

mechaniken.jpg
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß52.638
Ersatzmechaniken kommen nur in Frage wenn die vorhandenen Löcher verwendet werden können da ich das schöne alte Teil auf keinen Fall mit einem Bohrer auch nur irgendwie bearbeiten will.
Ein kleines neues löchchen pro mechanik wäre schon notwendig :-)
Bei einem rückbau wäre das aber vermutlich -
müsstest du genau nachmessen -
wieder verdeckt.

Die mechaniken von Kluson zb würden möglicherweise auch gehn,
haben aber andere flügel.

Wenn so eine änderung echte vorteile bringt
würde ich jederzeit in das "schöne alte teil" 4 löchchen bohren :-)


 

Uli_

Active Member
Bassix
ß1.747
Mein zZt schwerster Bass ist der Rick mit 4,27kg (die sich aber nicht so anfühlen), der leichteste ist der Shorty aus den 80ern (Mahagoni) mit weniger als 2kg. Alles schwerere hab ich mittlerweile vertickt...

allbasses.jpg
 

Ray Mahogany

rude finger
SinglecoilPrecikopie, Swampash, MN 110er Labella
3470g Schwerpunkt Mitte Neckplate.
Meine Umhängebässe:

Musicman Big Al SSS4 Erle: 4,4Kg
Musicman Big Al SSS5 Mahagonie: 4,2Kg
Yamaha BB5G Erle: 3,9Kg
ESP 400 60s JB Erle: 4,3Kg
Fender JB HW1 Erle: 3,9Kg
FrankenJazzy Esche: 4,7Kg

Ganz interessant: 4,3-4,4 Kg finde ich noch fluffig zu tragen aber 4,7 dagegen schon etwas klotzig.
Die 3,9er merke ich quasi gar nicht, schon witzig was (bei mir) so ein paar 100 Gramm ausmachen können)
G&L Tribute Jazz Bass - 4,6 Kg (Sumpfesche) - gefühlt schwer, Sound sehr fett!
Yamaha TRB 1005J - 4,4 Kg (Erle) - gefühlt ok, Sound mit dünnem Saitensatz noch sehr voll.
Fender Deluxe PJ - 4,3 Kg (Erle) - gefühlt ok, Sound mit Flatwound Saiten, fett und präzise.
Fender Road Worn 50's Preci - 3,7 Kg (Erle) gefühlt leicht, Sehr trockener und fetter Preci Ton, mit Flatwound Saiten.
Ibanez ATK 810 - 4 Kg (Sumpfesche) - gefühlt ok, mit Flatwound Saiten, brutal trockener Preci Ton.
Ibanez SR 600 - 3,3 Kg (Sumpfesche) - gefühlt sehr leicht, mit dünnem Saitensatz, weniger Druck, echter Slap Bass.
Keine Bilder, keine Bässe!
 

Oben