Bassverkauf - Eure Tipps


T
Takadimi
Sys.adm.
Beiträge
3.000
Ort
DE
Bassix
ß60.379
Hey Bassicer,

seit einiger Zeit kaufe und verkaufe ich in Ebay und den Ebay-Kleinanzeigen.

Hab da jetzt meinen Dingwall Afterburner 5 reingestellt.


Die Fotos waren so mies vom Smartphone, dass mir ein Interessent bat,

neue zu machen.

Seitdem ist die Besucheranzahl und die Anzahl der Vermerke und die Nachrichten explodiert.




Vom Sound her habe ich den Bass oft so eingestellt,
wie bei den Red Hot Chili Peppers - Carlifornication, was für mich total seltsam war,
denn es sind ja 2 Humbucker und der Halshumbucker ist ein P-Humbucker von Dingwall.



Außerdem hat mich der Bass vom Sound überrascht als ich ihn zum Gitarren/-Bassunterricht mitnahm.

Der Lehrer stöpselte ihn an sein Pedalboard ein und rauskam nach einiger Einstellung
ein Tool-Sound.


Hättet ihr sonst noch Tipps für mich?

Hab halt ein Extra Online Konto für Käufe und Verkäufe eingerichtet und würde den Bass gerne
für etwa den Preis im nächsten halben Jahr verkaufen.

Meint ihr ist der Preis zu hoch?

Irgendwie versucht jeder den Preis aus unterschiedlichen Gründen zu drücken
(Verweis auf die wirklich minimalen Lackabschürfungen, Nachfrage wäre zu gering,
dass es eben günstigere neue Dingwalls NG 2 gibt, ein anderer meinte, er wäre Stundent, usw.).

Was ich nicht verstehe, ist der Vergleich mit den günstigeren NG2.
Für mich sind da Klangwelten dazwischen.... naja...

Nun bin ich kein erfahrener Verkäufer. Habt ihr paar Tipps für mich?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...rner-5-string-5-saiter-bass/589616216-74-5279
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.254
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.446
No offence:
Ein etwas weniger verwirrender und flüssiger Satzbau wäre hilfreich. Dem Text hier als auch in den Kleinanzeigen kann ich wirklich nicht gut folgen; Absätze als auch Satzzeichen scheinen oft völlig willkürlich gesetzt zu sein.
Ich bin da auch nicht der Beste, vor allem wenn ich "zwischendurch" und nicht konzentriert schreibe, aber eine gewisse Form sollte man einhalten.

Die Fotos waren so mies vom Smartphone, dass mir ein Interessent bat neue zu machen.

Gute Fotos sind immer was wert, auf Anfrage immer ein paar Detailfotos von Dongs usw. bereit halten, das ist fair.

Eingebaut wurde ein Preci-Humbucker und die Potiknöpfe wurden verändert, um den Sound noch feiner einzustellen.

Das muss du genauer beschreiben, sonst ist das irreführend. wenn man nur schreibt "Preci-Humbucker" klingt das nach Bastelbude. Einfach schreiben das ein Original PU mit Splitcoil unter der Abdeckung getauscht wurde. Und beschreiben was wurde an den Potis verändert.

Ansonsten ist im Ebay-Kleinanzeigen Text zu viel "bla". Hier im bassic kann man das ein wenig machen - für Ihbäh würde ich es möglichst nur auf die objektiven und guten Eigenschaften des Basses runterbrechen, nichts Persönliches dazu, höchstens was am Ende das z.B. ein Anspielen zu Hause willkommen ist usw.
Soundbeschreibungen mit YT Links helfen natürlich bei weniger bekannten Bässen.

Meint ihr ist der Preis zu hoch?

Einfach den Markt für das Modell auschecken, könnte ich so ins Blaue nicht sagen.

Irgendwie versucht jeder den Preis aus unterschiedlichen Gründen zu drücken
(Verweis auf die wirklich minimalen Lackabschürfungen, Nachfrage wäre zu gering,
dass es eben günstigere neue Dingwalls NG 2 gibt, ein anderer meinte, er wäre Stundent, usw.).
Klar, das versucht doch fast Jeder. Kommt der NG nicht aus China und der Afterburner aus Kanada? Wenn ja, ist das schon ein top Hinweis darauf warum er nicht so günstig wie ein NG ist.
Beim VB einfach eine Schmerzgrenze nach unten für sich ausmachen.
 
T
Takadimi
Sys.adm.
Beiträge
3.000
Ort
DE
Bassix
ß60.379
No offence:
Ein etwas weniger verwirrender und flüssiger Satzbau wäre hilfreich. Dem Text hier als auch in den Kleinanzeigen kann ich wirklich nicht gut folgen; Absätze als auch Satzzeichen scheinen oft völlig willkürlich gesetzt zu sein.
Ich bin da auch nicht der Beste, vor allem wenn ich "zwischendurch" und nicht konzentriert schreibe, aber eine gewisse Form sollte man einhalten.



Gute Fotos sind immer was wert, auf Anfrage immer ein paar Detailfotos von Dongs usw. bereit halten, das ist fair.

Eingebaut wurde ein Preci-Humbucker und die Potiknöpfe wurden verändert, um den Sound noch feiner einzustellen.

Das muss du genauer beschreiben, sonst ist das irreführend. wenn man nur schreibt "Preci-Humbucker" klingt das nach Bastelbude. Einfach schreiben das ein Original PU mit Splitcoil unter der Abdeckung getauscht wurde. Und beschreiben was wurde an den Potis verändert.

Ansonsten ist im Ebay-Kleinanzeigen Text zu viel "bla". Hier im bassic kann man das ein wenig machen - für Ihbäh würde ich es möglichst nur auf die objektiven und guten Eigenschaften des Basses runterbrechen, nichts Persönliches dazu, höchstens was am Ende das z.B. ein Anspielen zu Hause willkommen ist usw.
Soundbeschreibungen mit YT Links helfen natürlich bei weniger bekannten Bässen.



Einfach den Markt für das Modell auschecken, könnte ich so ins Blaue nicht sagen.


Klar, das versucht doch fast Jeder. Kommt der NG nicht aus China und der Afterburner aus Kanada? Wenn ja, ist das schon ein top Hinweis darauf warum er nicht so günstig wie ein NG ist.
Beim VB einfach eine Schmerzgrenze nach unten für sich ausmachen.
danke für die tipps.

hab jetzt den text geändert und die absätze thematisch angepasst
hat mich auch etwas überrascht dieser vergleich mit den China-Dingwalls. So klingen die meiner Meinung nach. Alleine die Elektroniken sind nicht miteinander zu vergleichen.
Oder die Einzelreiter bei der Bridge.
 
Zuletzt bearbeitet:
kevster
kevster
Taktlos
Beiträge
326
Bassix
ß32.168
Bilder sind die halbe Miete. Ne gute Übersichtliche Sachliche Beschreibung ist auch von Vorteil. Wenn man da Selbstbeweihräucherung betreibt und schreibt dass sein Bass der beste und geilste ist, kauft den kein Schwein.
Ganz wichtig, Abwarten und bloss nicht verrückt machen lassen. Bei Ebaykleinanzeigen tummeln sich haufenweise Idioten, die dir 200 Euro anbieten oder erst zum Kauf zusagen und dann sich nie wieder Melden.
Ich hab einmal nen Bass verkauft übers Netz, der war mehrere Monate bei Ebaykleinanzeigen und Bassic drin, bis ich einen Käufer gefunden hab der ihn mir zu nem anständigen Preis abkauft. Setz dir ein Preislimit und geh nicht drunter.
 
BiBaBass
BiBaBass
Viel zu lernen ich noch habe!
Beiträge
727
Ort
DE
Bassix
ß16.375
In der Regel wirst du nicht mehr als 65-70% des Neupreises kriegen.
Und gerade bei hochpreisigen Instrumenten brauchst du Geduld.
Weiß nicht, was der Neupreis deines Basses ist.

Und selbst bei Bässen, die selten sind oder für die man eine lange Wartezeit in Kauf nehmen muss, käme ich nie auf die Idee mehr als 75% des Neupreises zu zahlen.
Und das geht, denke ich, vielen so.

Dein Bass ist außerdem "verbastelt". Die Modifikationen mögen für dich vielleicht sinnvoll sein, für einen potentiellen Käufer aber vielleicht sogar abstoßend erscheinen.

Wirkliche Modifikationen, die den Wert eines Instrumentes steigern, findet man in meinen Augen sehr selten. Da fällt mir zum Beispiel ein Billig-Preci ein, dem man einen Fender-Vintage-PU spendiert hat. Ansonsten wirkt sich der Austausch von PUs oder Elektronik immer eher wertmindernd aus.

Biete den Bass doch auch mal in anderen Foren an ( basschat.co.uk, talkbass.com... )
Das erhöht die Chancen.
 
T
Takadimi
Sys.adm.
Beiträge
3.000
Ort
DE
Bassix
ß60.379
In der Regel wirst du nicht mehr als 65-70% des Neupreises kriegen.
Und gerade bei hochpreisigen Instrumenten brauchst du Geduld.
Weiß nicht, was der Neupreis deines Basses ist.

Und selbst bei Bässen, die selten sind oder für die man eine lange Wartezeit in Kauf nehmen muss, käme ich nie auf die Idee mehr als 75% des Neupreises zu zahlen.
Und das geht, denke ich, vielen so.

Dein Bass ist außerdem "verbastelt". Die Modifikationen mögen für dich vielleicht sinnvoll sein, für einen potentiellen Käufer aber vielleicht sogar abstoßend erscheinen.

Wirkliche Modifikationen, die den Wert eines Instrumentes steigern, findet man in meinen Augen sehr selten. Da fällt mir zum Beispiel ein Billig-Preci ein, dem man einen Fender-Vintage-PU spendiert hat. Ansonsten wirkt sich der Austausch von PUs oder Elektronik immer eher wertmindernd aus.

Biete den Bass doch auch mal in anderen Foren an ( basschat.co.uk, talkbass.com... )
Das erhöht die Chancen.
Danke für die ehrliche Antwort.

Naja, verbastelt würde ich ihn nicht nennen. Für mich ist der Sound so genial. Für jemand anderen vielleicht nicht, aber sehr schnell lässt sich der ursprüngliche Zustand wieder herstellen.

Momentan ist der Neupreis:
5 - string standard £2250 ---> 2.656 €
Neue Potis, Dingwall-Tonabnehmer plus Umbaukosten sind nicht mitgerechnet.
Auch nicht die RedBurst Lackierung. Beläuft sich auf etwa 150Pfund.


75% davon wären 1992 €.
65% wären etwa 1726 €.

Einer wollte mir 1500 Euro anbieten. Das wären etwa 56 bis 57%.



Danke für die Tipps.
 
Zuletzt bearbeitet:
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Beiträge
1.605
Ort
Stuttgart
Bassix
ß40.631
Dann bist du preislich vollkommen im Grünen Bereich. Denke mit ein bisschen Geduld findet sich auch ein Käufer, Dingwalls sind auf dem Gebrauchtmarkt ja doch eher selten anzutreffen. Das mit dem Pick-Up Tausch und den Knobs ist leider oft ein Zeichen dafür das jemand "gebastelt" hat und als Käufer kriegt man etwas Bammel die Katze im Sack zu kaufen. Wie du schon sagtest, beides ist komplett reversibel, dafür kannst du ja 50€ im Preis runtergehen wenn es einen ernsten Interessenten gibt. Meiner Meinung wäre es eine gute Idee für die Fotos die original Knöpfe wieder drauf zu machen, die Chickenheads sind definitiv nicht jedermanns Sache und verstärken den Eindruck "Bastelbass" noch einmal.

Aus persönlicher Sicht, du bietest einen Dingwall an wie ich ihm mir auch wünschen würde, der ist wirklich schnieke. Geht bestimmt nicht nur mir so aber 1900€ muss man halt auch erst einmal auf der hohen Kante haben. Von daher gib dem ganzen etwas Zeit, denke in 4-6 Wochen sollte sich ein Käufer finden.
 

dreizehnbass
dreizehnbass
baut....
Beiträge
2.529
Lösungen
7
Ort
Graz/Wolfsberg
Bassix
ß93.686
Stelle es mal auf Willhaben.at . Das kostet nichts. EBay ist doch tot. Beim Verkauf zahlst du ja auch 10 % des Verkaufswertes an den Konzern
 
T
Takadimi
Sys.adm.
Beiträge
3.000
Ort
DE
Bassix
ß60.379
Stelle es mal auf Willhaben.at . Das kostet nichts. EBay ist doch tot. Beim Verkauf zahlst du ja auch 10 % des Verkaufswertes an den Konzern
hey bro,

10% von 1850, wären 185

1850 - 185= 1600+25 = 1625 €

Für das Geld, findet man in Facebook und Co denke ich sehr schnell jemanden ;-)

ebay ist halt seltsam...

die einen wollen möglichst wenig ausgeben,
die anderen möglichst viel haben...

wie oft bieten da freunde usw. mit und dann wird der artikel noch einmal eingestellt.
oder der verkäufer fragt einem, ob man den Artikel als der 2. Höchstbietende haben möchte.

Im Ausland gibt es viel genialere Seiten.

Videos,
Chatmöglichkeiten mit den Verkäufern usw. .

Ebay ist einfach eine träge nummer...

war am Anfang genial, aber jetzt...naja...
 
T
Takadimi
Sys.adm.
Beiträge
3.000
Ort
DE
Bassix
ß60.379
Dann bist du preislich vollkommen im Grünen Bereich. Denke mit ein bisschen Geduld findet sich auch ein Käufer, Dingwalls sind auf dem Gebrauchtmarkt ja doch eher selten anzutreffen. Das mit dem Pick-Up Tausch und den Knobs ist leider oft ein Zeichen dafür das jemand "gebastelt" hat und als Käufer kriegt man etwas Bammel die Katze im Sack zu kaufen. Wie du schon sagtest, beides ist komplett reversibel, dafür kannst du ja 50€ im Preis runtergehen wenn es einen ernsten Interessenten gibt. Meiner Meinung wäre es eine gute Idee für die Fotos die original Knöpfe wieder drauf zu machen, die Chickenheads sind definitiv nicht jedermanns Sache und verstärken den Eindruck "Bastelbass" noch einmal.

Aus persönlicher Sicht, du bietest einen Dingwall an wie ich ihm mir auch wünschen würde, der ist wirklich schnieke. Geht bestimmt nicht nur mir so aber 1900€ muss man halt auch erst einmal auf der hohen Kante haben. Von daher gib dem ganzen etwas Zeit, denke in 4-6 Wochen sollte sich ein Käufer finden.
ja, das ist ja ein kleines hindernis...


und so "kurz" nach weihnachten jemanden zu finden, wo viele ihr erspartes auf den kopf gehauen haben...

es braucht zeit...
 
G
Gast74634
Guest
Bei 1850-185 kommen aber keine 1625 raus :-P
Bei Facebook gibt es eine ziemlich große An- und Verkaufsgruppe für Bassequipment, wo jemand einen Dingwall für um 1,5 sucht bevor er sich einen neuen zulegt. So was und auch den Flohmarkt hier finde ich zielgerichteter als die Kleinanzeigen, willhaben und wie sie nicht alle heißen.
 
T
Takadimi
Sys.adm.
Beiträge
3.000
Ort
DE
Bassix
ß60.379
Bei 1850-185 kommen aber keine 1625 raus :-P
Bei Facebook gibt es eine ziemlich große An- und Verkaufsgruppe für Bassequipment, wo jemand einen Dingwall für um 1,5 sucht bevor er sich einen neuen zulegt. So was und auch den Flohmarkt hier finde ich zielgerichteter als die Kleinanzeigen, willhaben und wie sie nicht alle heißen.
sorry, es sind 1665€.


jou, der kerl ist ein student, der sehr enaue vorstellungen hat...
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten