Das MUSS doch auffallen!!!!!


Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Beiträge
2.970
Lösungen
1
Ort
Krefeld
Bassix
ß90.765
Meine Meinung nochmal....
Die ersten Bilder fand ich schon erschreckend. Sowas fänd ich auch echt schlimm, bei jedem Bass.
Sowas sollte bei keinem Bass passieren, finde ich. Mich würde das beim Spielen stören.

Diverse sonstige "Unfeinheiten" liegen halt oft auch im Material, welches ja bekanntlich arbeitet. Auch muss man bedenken, das hangefertigte Instrumente eben handgefertigt sind und nicht die Präzision einer Cnc Fräse haben.

Auch Halstaschen, wo locker Pleks reinpassen, gehen für mich gar nicht.
Jetzt überspitzt auf 100tel Millimeter zu schauen, bringt das Ganze nicht weiter...

:hat:
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
16.935
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß161.497
Bei meinem MuMan ist es schon etwas knapp
Das machen die aber auch zT mit Absicht. Da liegt das G gerne knapp. Selbst bei den 4ern. Ich glaube die wollen einfach, dass man die seltener benutzt als Bassist.

Ansonsten kommts doch am Ende immer auf den Sound an. Da hab ich oft bei häßlichen Entlein Aha-Erlebnisse.
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.257
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß306.946
Die ersten Bilder fand ich schon erschreckend. Sowas fänd ich auch echt schlimm, bei jedem Bass.
Sowas sollte bei keinem Bass passieren, finde ich. Mich würde das beim Spielen stören.

...naja... - ...ein Bass sollte "theoretisch" gleiche Saitenabstände aufweisen und die Abstände der Saiten zum Griffbrettende sollten möglichst "ästhetisch" gleich sein... - ...nur, muss das zwangsläufig aus spieltechnischer Sicht so sein...?...

Meine "alte Dame" (WW Streamer No 040) beispielsweise hat noch die alte Schaller - 3-D - Bridge... - ...damit kann man mit einem gewissen Spielraum auch das Stringspacing beeinflussen und das Magnetfeld der aktiven EMG ist groß genug, um das auch auszugleichen.

Eigentlich wäre es wichtiger, sich über die Preise von Bässen und deren Verarbeitungsqualität zu unterhalten, bevor verallgemeinert oder "GESCHRIEHEN" wird... - ...fahren wir den Puls doch einfach mal auf "Alltagsniveau" herunter und betracheten diese Dinge logisch etwas Genauer... - ...

Diverse sonstige "Unfeinheiten" liegen halt oft auch im Material, welches ja bekanntlich arbeitet. Auch muss man bedenken, das hangefertigte Instrumente eben handgefertigt sind und nicht die Präzision einer Cnc Fräse haben.

Auch Halstaschen, wo locker Pleks reinpassen, gehen für mich gar nicht.
Jetzt überspitzt auf 100tel Millimeter zu schauen, bringt das Ganze nicht weiter...

Ich unterscheide "für mich" da schon sehr genau...

Ich habe genau 2 "hochpreisige Bässe" ab 5000 € aufwärts. Da würde ich nicht einmal eine Fehlspiegelung in der Lackierung hinnehmen oder gar akzeptieren - und ich erwarte das Instrument in einem perfekt (wie abgesprochen) eingestellten Zustand ohne jeglichen Makel... - ...in diesem Segment wären für mich sogar "1/10000mm" Abweichungen in der Form / im Lack / whatever im Sonnenlicht erkennbar...(und nix misst genauer, als das menschliche Auge)...und dann wäre es nicht akzeptabel (aber das kommuniziere ich selbstverständlich "vorher")... - ...und bevor das falsch verstanden wird: Als Ingenieur habe ich tagtäglich mit Toleranzen zu tun... - ...ich weiss also schon sehr genau, wo Toleranzen größer sein können oder geringer sein müssen...

Im Bereich zwischen 5000 - 1000 € habe ich diverse Instrumente. Das sich mein "Stingray 5HH Special" beispielsweise nicht vernünftig einstellen liess, weil schlichtweg die Halstasche zu tief ausgefräst wurde und somit die Mechaniken der Brücke beim Saiteneinstellen aufsetzen, ist zwar ärgerlich - aber verschmerzbar... - ...nach der fachgerechten Herstellung und Einsetzen eines Shims ist das Instrument in einem hervorragenden Zustand, bässtens bespielbar und klingt genauso, wie ein Stingray klingen sollte.
Die "alte Dame" kümmert das nicht - die ist schon "sooo alt" (und die Herstellerfirma war erst ganz neu auf dem Markt), da gab es so einen "Scheiss" (mit nicht vernünftig eingestellten Instrumenten) einfach schlichtweg nicht. Angespielt - für perfekt befunden - gekauft!!! (ich habe bis zum heutigen Tage nur am Stringspacing Etwas verändert, die Saitenlage niemals)...

Nun, im Bereich zwischen 100 - 1000 € habe ich nicht allzuviele Instrumente - aber ich besitze einen "gepimpten Wishbass", der selbst HB-Bässe in Marginalität und Verarbeitungsnichtqualität toppen könnte. In diesem Segment ist es mir mittlerweile egal, ob ich eine Gurke bekomme oder nicht - in diesem Segment suche eher "Experimentalinstrumente", deren besonderes Aussehen und marginale Funktionalität eben genau den Reiz ausmachen. Das kann man mögen, muss es aber nicht...

Zu "Threadtitel": Er ist "fragwürdig" gewählt, denn was MUSS denn auffallen...?...

Erstens liegt es im Auge des Betrachters, dann im Gehör des Musikers und dann auch noch selbstverständlich am Spielgefühl des Spielenden (Haptik)... - ...aber das lässt sich keinesfalls verallgemeinern... - ...und ist auch nur meine Sicht der Dinge...:hat:...

P.
 
Zuletzt bearbeitet:
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
16.935
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß161.497
btw, schaut Euch einfach nur den Gebrauchtmarkt an. Da wird auch gerade jeder Mist als Gold verkauft. Die Leute zahlen und in der Range 5000+ kaufen (vor allem) Zahnärzte im umgekehrt äquivalenter Konnto-Skills Ratio. Für Blues in a auf der Session reichts. Dann kommt das Ding in die Vitrine zur harley und der alten Automatikuhr....
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.257
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß306.946
btw, schaut Euch einfach nur den Gebrauchtmarkt an. Da wird auch gerade jeder Mist als Gold verkauft. Die Leute zahlen und in der Range 5000+ kaufen (vor allem) Zahnärzte im umgekehrt äquivalenter Konnto-Skills Ratio. Für Blues in a auf der Session reichts. Dann kommt das Ding in die Vitrine zur harley und der alten Automatikuhr....

...ich habe mich offensichtlich "unklar" ausgedrückt... - ...ich habe mein persönliches "Bassparadies" zwar für mich geschaffen, aber ich benutze diese Instrumente auch fachgerecht und mit sähr viel Freude... - ...eine Vitrine kommt für Keines meiner Instrumente infrage... - ...was sich jemand Anderes kaufen mag und wofür und zu welchem Preis interessiert mich wirklich nur noch nebensächlich...

P.:-):bier:
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.257
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß306.946
musicman5
musicman5
Well-Known Member
Beiträge
934
Ort
DE
Bassix
ß54.076
Ich denke das ist eher nur optisch.
Der Mark Bass am Anfang hier ist der neue Bass von Richard Bona. Ich denke nicht das Ihn das technisch stört.

 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
12.979
Ort
AT
Bassix
ß160.035
Ich unterscheide "für mich" da schon sehr genau...

Ich habe genau 2 "hochpreisige Bässe" ab 5000 € aufwärts. Da würde ich nicht einmal eine Fehlspiegelung in der Lackierung hinnehmen oder gar akzeptieren - und ich erwarte das Instrument in einem perfekt (wie abgesprochen) eingestellten Zustand ohne jeglichen Makel... - ...in diesem Segment wären für mich sogar "1/10000mm" Abweichungen in der Form / im Lack / whatever im Sonnenlicht erkennbar...(und nix misst genauer, als das menschliche Auge)...und dann wäre es nicht akzeptabel (aber das kommuniziere ich selbstverständlich "vorher")... - ...und bevor das falsch verstanden wird: Als Ingenieur habe ich tagtäglich mit Toleranzen zu tun... - ...ich weiss also schon sehr genau, wo Toleranzen größer sein können oder geringer sein müssen...
Genauso sehe ich das auch.

Mich hat z.B. bei einem kleinen, sehr beliebten Edelbassbauer in einem Hochglanz-Bassmagazin sehr irritiert, dass bei dem vorgestellten Bass (mit einem sehr selbstbewussten Preisschild), an einer Stelle zwischen den verleimten Decken scheinbar Leim ausgetreten ist und das rohe Holz versaut hat. Durch das Wachs/Öl-Finish sieht man diese Klebereste auf einer kleinen Stelle (geschätzt 3x0,5mm) gnadenlos durch.
Zugegeben, es ist eine blöde, schwer zu bearbeitende Stelle - ich weiss nicht ob man es durch rechtzeitiges Abwischen beim Verleimen verhindern hätte können.
Trotzdem würde mich dieser Makel um den Preis persönlich extrem stören.

*) Firma lasse ich bewusst beiseite.
 

 

Oben Unten