Eigener CD-Verkauf --- Steuerpflichtig???

dersniggy

New Member
Bassix
ß-2
Wir haben vor demnächst ins Studio zu gehen und eine CD aufzunehmen (alles in Eigenregie).

Und natürlich kostet das was und wir wollen die CD dann auch unters Volk bringen.
Natürlich kostet das produzieren (Rohling + Coverdruck) auch Geld.

Also werden wir die CD in einem Preisspektrum von 2 bis 4 Euro verkaufen (4 bis 6 Songs) sollens werden.

Müssen wir nun auch Mehrwertsteuer zahlen?
Oder noch schlimmeres?
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Das sollte Euch Euer Studio-Ingenieuer/in sagen können. Klingt nach Eigenvertrieb. 2-4 Euro? (da fehlt keine 1 vornedran?). Mein Tip: Vergiss es. Wenn Du mal 5000 davon verkaufst, mach an einem sinnvollen Ort von mir aus eine Spende. Anders formuliert könnte man sagen, wenn die Stückzahlen gering sind, wären die Verwaltungskosten grösser als das was ihr zahlen müsstet...

Ich will hier definitv niemanden animieren "Abkürzungen" zu nehmen (die eh nicht funktionieren), aber hier denke ich darf der Schuster bei seinen Leisten bleiben.
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Ach ja, und noch was. In der Schweiz kann man ein gewisses Einkommen ich glaube bis 2 oder 3000 sFr. steuerfrei belassen, bis zu dieser Grenze gilt es als steuerfreier Nebenerwerb. Vielleicht gibts in deutschen Landen was ähnliches.
 

hevosenkuva

New Member
Bassix
ß12
nur zur Info, ich bin kein Steuerberater, berate hier auch nicht (!) und kann mich irren:

beim Verkauf einer Ware muss man in Deutschland immer Mehrwertsteuer berechnen, je nach Art der Ware 7 oder 16 Prozent. es gibt eine Grenze, aber der man die Mehrwertsteuer ans Finanzamt abführen muss.

wenn man Handel treibt, braucht man einen Gewerbeschein (von der Stadtverwaltung) und muss das Gewerbe beim Finanzamt anmelden. also hat man auf jeden Fall schonmal mit zwei Behörden zu tun.

ich würde mal ganz unverbindlich beim Finanzamt anrufen und nachfragen, meine Erfahrung mit den Menschen dort war bisher immer positiv. die geben eigentlich gerne Auskunft - und Offenheit schadet nicht. was die (logischerweise) nicht leiden können, ist Heimlichtuerei und Hinterziehung, sowas merken die sich im Zweifelsfall auch für später.
 

admin

Sam
Bassix
ß977
Ich glaube in der Schweiz ist die Grenze sogar bei ca. 70'000.- pro Jahr. Darunter ist keine MWSt abzuliefern. In der Schweiz müsste man wohl den Gewinn als Nebenerwerb in der Steuererklärung angeben und somit dann versteuern (wobei das ja erst auf die Steuern auswirkt, wenn die Beträge wirklich grösser sind).

Sam
 

Deeptone

New Member
Bassix
ß240
sei bei einen Verkauf von Cd´s von eigenproduktionen vorsichtig, der fiskus in BRD schaut überall, wo er was holen kann, und da man die CD´s ja auch produzieren muss, bei einem studio, oder was auch immer, stellen die euch mit sicherheit auch ne rechnung aus, und wenns blöd läuft checken die ab wo die CD`s hingegangen sind, also erheblich vorsicht, und lieber beim Finanzamt nachfragen was sache ist.

deeptone aus dem pleitegeierstaat
 

dersniggy

New Member
Bassix
ß-2
na ja, das studio war mit mwst. und natürlich auch die rohlinge, der druck und der rest der produktion natürlich auch.

nur der verkauf an irgendwelche zuschauer läuft ohne mwst. ab, weil wir da wahrscheinlich eh nen gewerbeschein bräuchten um überhaupt was zu verkaufen.

wir wollen doch nur telefonieren... ähm musizieren [8D]
 

gaidac1

New Member
Bassix
ß240
Ist gar nicht so einfach in Deutschland was auf die Beine zu
stellen.
Verkaufen kannst du die CD´s nicht,aber verschenken.Aber das
wird ja nicht unbedingt deine Absicht sein.
Also bleibt dir nur übrig ein Gewerbe anzumelden um die CD´s
verkaufen zu können.Dann kannst du die MwSt von deinen Kosten
dir erstatten lassen,musst dann allerdings auch für jede CD die du verkaufst, MwSt
bezahlen.Von dem was übrig bleibt sind dann noch Einkommenssteuer,
Solidaritätszuschlag,Gewerbesteuer,Kirchensteuer(hab ich was vergessen?)zu zahlen.Allerdings hast du Freibeträge und solltest eigentlich nicht sehr viel zahlen.Es sei denn die CD wird ein Renner.Dann ist das oben erwähnte,volle Programm fällig.Aber
das ist dann auch egal.
Ich würde dir raten, sich vorher bei einem Steuerberater zu informieren,und dann das Gewerbe anzumelden.Sonst könntest du eventuell bereuen es nicht getan zu haben.
Viel Spass mit dem deutschen Steuersystem.Aber auch viel Erfolg
mit deiner CD.Eichel würd´s freuen.

Beste Grüsse

 

dersniggy

New Member
Bassix
ß-2
hey!
danke für die ganzen infos!

ich denke mal wenn man die instrumente mit rein rechnet kommen wir die nächsten drei jahre nicht mehr ins plus :-)

über den aspekt hatte ich noch garnicht nachgedacht.

ich hoffe, das ist auch wirklich noch so wie früher.

danke, sniggy
 
Oben Unten