Jazzbass 73

Maggie

New Member
Bassix
ß0
Hallo zusammen!

-wieviel würdet ihr für einen Fender Jazzbass (404473 Fullerton, USA), 4-saiter, sehr guter Zustand (gerader Hals, kaum Lackschäden), aus erster Hand, alle Dokumente und Zubehör mit Gig-case, bezahlen?
Die Saiten stammen auch noch aus dieser Zeit...[:-)] Kann man die noch auskochen (Der Bass wurde 20 Jahre nicht gespielt!!!!)oder würdet ihr da auf jeden Fall neue drauf tun? Wenn ja, welche?
 

grand

New Member
Bassix
ß230
auskochen = schlecht.
in spiritus über nacht und dann trocknen lassen.

aber sicherheitshalber würd ich neue saiten aufziehen.
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Das mit dem Preis hängt denke ich davon ab, wie gut der Bass ist. In der Zeit war die Qualitätsstreuung bei Fender sehr weit.
Probier ihn aus und überleg, ob er das geld wert ist, das der Verkäufer dafür will.
Die Saiten gehören in eine Beuys-Skulptur, aber nicht mehr auf einen Bass.
 

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß10.358
Zitat:Die Saiten stammen auch noch aus dieser Zeit... Kann man die noch auskochen (Der Bass wurde 20 Jahre nicht gespielt!!!!)oder würdet ihr da auf jeden Fall neue drauf tun? Wenn ja, welche?
Die Saiten gehören in eine Beuys-Skulptur, aber nicht mehr auf einen Bass.
....ich würde die Saiten behalten, vielleicht bekommt man damit noch n "echten" Motownsound hin[:D][;-)][:-P]
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Ich habe 1994 für einen 72er in MM sunburst, maplenech+ board mit den quadratischen inlay in guten tzstand ohne pickguard DM 1300,-- bezahlt, der Bass ist prima und wird gerade umgebaut/getuned.

Jetzt sind wir 10 Jahre un ne menge hype weiter, wenn er gut ist, wollen die bestimmt so 1300/1500
Euro haben, bei Station Music ist so einer in natur, und station ist nicht gerade der günstigste laden.
 

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß10.358
@4low4:

...neue Fender haben auch nur diesen Blechwinkel als Brücke und Klingen gut (...jaja, natürlich nicht alle usw...). Mit neuen PU's wäre ich auch vorsichtig. Wenn ich mir einen "Vintage" Bass zulegen würde dann nur um auch n Vitage Sound zu bekommen. Sonst kann man sich ja auch n neuen ausm Shop holn. Wüsste auch nicht was sich an nem PU abnutzen sollte???
 

witzi

Well-Known Member
Bassix
ß5.078
Richtig![8D]
Mein alter Fender Precision macht unheimlich viel Druck![:-)]
Warum sollten da die Tonabnehmer ausgetauscht werden?
 

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß10.358
...also zu Badass und ähnlichen Brücken gab hier auch schon ne menge Diskussionen mit äusserst gespaltenen Meinungen.
Ich finde halt das man n bass, der es nun 30 Jahre lang geschaffthat zu überleben, nicht mit nem übereielten Umbau verhunzen sollte nur um festzustellen das es doch nicht soviel genützt hat...in n alten Ford Mustang baut man ja auch keine Servolenkung ein [:D]...
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
1. Alle möglichen Leute sind scharf auf die schon schwächeren TA, da sie mit der Zeit entmagnetisieren. Dies kann ein TA Hersteller rückgängig machen, neue TA verschandeln bloß den vintage Wertz des Instrumentes, wenn es gut ist.
2. Desgleichen zum Austausch der Brücke, ich halte Badass egal ob 1 oder 2 sowieso nicht für das non plus ultra, egal auf welchem Bass.

Klingt der Bass gut, ist die Substanz ok. so lassen, wie er ist und spielen (na gut, Saiten würde ich mal wechseln).
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.677
ich würde auch alles lassen wie es ist.
nur wenn wes anders nicht mehr geht, würde ich etwas austauschen.

mein preci pickup ist z.b. 40 jahre alt und der ist tierisch lau, druckvoll und klar.

das gleiche bei meinen alten jazzbässen.

BADASS?? auf keinen fall jedermanns sache. vorsicht!

bauschi
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Zitat:Original erstellt von: Bass Boomer

Zitat:Die Saiten stammen auch noch aus dieser Zeit... Kann man die noch auskochen (Der Bass wurde 20 Jahre nicht gespielt!!!!)oder würdet ihr da auf jeden Fall neue drauf tun? Wenn ja, welche?
Die Saiten gehören in eine Beuys-Skulptur, aber nicht mehr auf einen Bass.
....ich würde die Saiten behalten, vielleicht bekommt man damit noch n "echten" Motownsound hin[:D][;-)][:-P]
lol kann ich mir lebhaft vorstellen... [:D].
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß58.269
Auf jeden Fall alles original lassen! (bis auf die Saiten, logisch)
Jegliche Modifikation mindert den Wert! Meiner Meinung nach ist es auch nicht notwendig, irgendwas zu ändern.

Was so ein Teil genau wert ist, müsste ich mal im neuen Vintage Guitar Price Guide schauen, aber in gutem Zustand dürfte ein 73er Jazz Bass wahrscheinlich so um die 2.000,- Dollar angegeben sein.
Mein 73er Preci stand letztes Jahr mit 1.800,- Dollar drin, und die werden etwas niedriger gehandelt als die Jazz Bässe.
Wenn es interessiert, kann ich nachschauen, wenn ich das neue Buch habe. Bekomme es Ende der Woche aus USA.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß58.269
Habe heute den Vintage Guitar Price Guide 2005 bekommen.
Ein 73er Fender Jazz Bass ist je nach Zustand und Lackierung zwischen 2.000,-und 2.800,- USD gelistet, Vorraussetzung natürlich 100% Original.
Falls sich sonst noch jemand für den Wert seines Instrumentes interessiert, ich schaue gerne nach!
 

gustavson

New Member
Bassix
ß0
Hallo,
ich hab mir letzte Woche auch nen Fender Jazz Bass gekauft.
Würde gern auf dein angebot zurückkommen und nach dem Wert meines Basses fragen. Danke schon mal!
Also hier die Daten:
Jazz Bass
SN: H007758(Japan) 1988/1989
Zustand: Original.Gebraucht, aber recht ordentlich.

PS: WO hast du den Katalog bestellt und was hast bezahlt?

Viele Grüße Gustavson
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß58.269
@gustavson:

Standard Jazz Bass (later model)
1988-present. Imported from various countries.
275 - 375 US-Dollar

Ist eben nicht "Made in USA" und nicht "Vintage", deshalb auch nicht sonderlich hoch gelistet.

Das Buch habe ich mir aus USA schicken lassen, es kostet dort 24,95 USD.
 

gustavson

New Member
Bassix
ß0
Hey, Preci78!
Mich hatt auch jetzt einwenig die Grippe erwischt oder auch nur ne Erkältung, nach dem die letzten Tage fast jeder zweite den ich kannte auch schon drunter leidet. Naja hab mir den Tag heut frei genommen. Hoffe bei dir sieht es besser aus.
Das nur mal zum Wintereinbruch in Europa.

Also ich hatte Glück denke ich. Habe mir vor ca. nem MOnat ne Fender JB(schaelpe) Kopie gekauft für 180 ?. Hab sie ne Woche gespielt, dann aber weil sich einige Mängel errgeben haben zurück gegeben. War echt nicht schlecht vom Sound, aber war dennoch die richtige entscheidung.
Denn ich hab letzte Woche ne Anzeige mit nem Fender Jazz bass endeckt, für 200 ?. Die hab ich auch bezahlt. Also der Zustand ist nicht so perfekt, paar Stellen etc. Aber technisch und Sound mäßig ist der Topp! Haben jetzt auch schon mehrere andere Leute gesagt. Hat sich bestätigt, die Informationen das die Japan Modelle gleich oder besser als die Usa Modelle sind würd, ich sagen.
Es ist schon echt ein wahnsinn wie hoch alte Fender Sachen gehandelt werden. Man hätte sich in den 60ern 100 jazz Bässe kaufen sollen, ich denke man wär jetzt Millionär.:-)
Sollte man mal nachrechnen.
Sorry das ich so viel schreib, aber heut hab ich halt mal Zeit.

PS: Ich kriegs irgendwie nicht gebacken das ich ne email bekomme, wenn mir jemand antwortet. Ne idee?

Gruß Gustavson
 
Oben