Meine ersten 365 Tage am Bass

holgman
holgman
SF Bay Area Exilant
Bassix
ß11.717
r, bei denen du einsteigst, weil du ein Auto hast,
noch schlimmer: Als einziger mit einem geregelten Einkommen muss ich wahrscheinlich immer das Bier bezahlen. Und die 17-jährige Sängerin muss zuhause abgeholt werden. Erklär das mal den Eltern, die auch noch jünger wie man selbst sind... "Ich bin nur der Bassist, Du darfst mich DeeDee nennen.."
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Bassix
ß51.865
kaum einen halben Tag gesucht und schon die erste Absage einer Punk-Band kassiert:
"...und zum anderen glauben wir, dass der Altersunterschied zwischen uns zu groß ist." Kein Kommentar.
Man braucht, glaube ich, schon ein bisschen dickes Fell beim Musik machen. Vor allem, wenn du vorgespielt hast und dann Absagen kassierst.

Aber das sind keine Punx, höchstens Wohnzimmerpunx, wenn die so spießig sind und auf den Altersunterschied hinweisen. ;-)
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Bassix
ß51.865
Ich glaube, der Begriff Punk ist heutzutage einfach ein Musikgenre für die jungen Leute.

Edit: Du suchst explizit eine Punkband?
 
holgman
holgman
SF Bay Area Exilant
Bassix
ß11.717
EIgentlich suche ich generell eine Gelegenheit, mich vorwärts zu bringen. Punk ist cool, aber Blues, Rock und Jazz ist auch in meiner Plattensammlung.
ist heutzutage einfach ein Musikgenre
wahrscheinlich meinten die mit "Konzept Punk Band" die Toten Hosen und das Konzept ist mit SchnulliPopStadionPunk reich zu werden. Dafür sind die aber auch schon zu alt, den Bildern nach zu urteilen.
 
holgman
holgman
SF Bay Area Exilant
Bassix
ß11.717
Irgendwie habe ich das geahnt und das war vielleicht der Grund, warum ich die letzten 20 Jahre nur in meinem Dachboden-Studio war und meine eigenen Sachen gemacht habe.
Jetzt auch hier:
 
Zuletzt bearbeitet:
katadaster
katadaster
Korg sorgt für Kurzweil
Bassix
ß18.334
Jetzt auch hier:
Kleiner Tipp zur Anzeige: Versuche eine Genre-gerechtes Bild von dir zu finden/zu machen. Dem Mann, der auf deinem Foto abgebildet ist würde ich abnehmen, dass er mich in Anlageangelegenheiten kompetent beraten kann, in einem Kammerorchester ein brauchbares Fagott spielt, den D-Chorleiter-Schein besitzt,...

Kritisieren kann man gut, wenn man anonym bleibt.... heißt es doch so schön. Deshalb werfe ich hier jetzt auch ein Bild in die Runde, damit du @holgman zurückschlagen kannst 8D
 

Anhänge

  • TrioInfernale.jpg
    TrioInfernale.jpg
    390 KB · Aufrufe: 31
holgman
holgman
SF Bay Area Exilant
Bassix
ß11.717
Ja, das war eine Woche, um über meine 365 Tage am Bass nachzudenken und sich über die nächsten 365 Tage Gedanken zu machen.
Mein Lehrer hatte wohl am Montag einen noch schlechteren Tag als ich und monierte:
  • Mein Timing (obwohl ich NUR mit Metronome oder Backing übe)
  • Meine Fähigkeit, vom Blatt zu spielen, (Vor einem Jahr konnte ich noch gar keine Note vom Blatt spielen)
  • Das Übungsstücke noch immer bei 80 bpm gespielt werden (OK, gebe ich zu , eigene Bequenlichkeit)
  • Mein Mustang, der ein zu schmales Griffbrett hätte (Letzte Stunde hatte der noch einen "Super Klang")
  • Meine Hände, die zu groß sind (Handshuhgröße M?)
Na ja, ich habe aber auch selbst grottenmäßig an dem Tag gespielt.

Dann dieser Post und der Versuch, mal über den Tellerrand meines Dachstudios so etwas wie Musiker im RL kennenzulerenen: Krachend Gescheitert
Ich bin
  • zu alt - (Dann solltest Du mich in echt sehen..)
  • nicht fähig, das Konzept einer Punkband mitzutragen - (Komm ich immer noch nicht drüber weg, Punk Band mit Konzept)
  • immer noch Anfänger - (Jeder ist ein Lehrling, für den Rest seines Lebens)
  • Anscheinend nach 30 Jahren IT-Projekte in der ganzen Welt nicht sozialverträglich mit dem Konzept eines Musikers, der in einer Kneipe vor 7 Leuten auf die Abendkasse spielt
  • Fagottspieler
Will jemand eine Bass-Ausrüstung kaufen? Erst ein Jahr alt..

Dann habe ich meinen Leih-Kontrabass gestern ausgetauscht, weil ich glaubte, nicht mit dem ersten KB zurecht zu kommen (Zu hoch, Saiten zu hart, Klang gewöhnungsbedürftig.
Zurück zum Kontrabass-Atelier in FFM gebracht, Parkplatz einen Block weiter inmitten der Drogenszene Frankfurts, wo Dich die Dealer ansprechen, was Du da auf dem Rücken hast.
Drei Stockwerke hoch..Austausch des Leih-KB..Drei Stockwerke runter, Spießrutenlaufen durch die Drogenszene. Ja, ich bin keine 40 mehr und kein Roadie, ich habs kapiert..
Und als ich zu Hause dann den KB in Ruhe ausprobierte, meinte selbst meine Frau "Der klingt ja nach gar nix..". Jetzt hätte ich gerne den anderen, den ersten KB wieder. Obwohl beides die gleiche Modelle sein sollten, sind das himmelweite Unterschiede. Na ja, jetzt bin ich wohl selbst schuld.

Was nehme ich mit: Musik kommt aus den Fingern (und aus der eigenen Seele) und nicht aus Bands, Kneipen, Übungsstunden, GAS-Attacken oder ähnlichem.

Das Punk-Stück, das ich auf meinem PC gebaut habe, ist echt gut und macht Laune .. hat auch mein Musiklehrer zugegeben (auch wenn die 150 BPM perfektes Timing etwas geschummelt waren, aber man muß ja auch mit der DAW und Melodyne umgehen können). Und alles nur mit mir, ohne Musiker und ohne Konzept!

Für den KB hatte ich mir am Wochenende den Spaß gemacht, die Klavierbegleitung der Übung etwas aufzuhübschen für die Lehrsaiten-Übungen. Seit Jahren mache ich Stücke mit der Vienna Symphonic Library und dem großen Orchester (Samples) aufmeiner DAW und habe die Klavierbegleitung mit pp-Intro, Streicherwäldern, Violinsolos und einem tiefen Tutti am Ende aufgehübscht. Dann mit dem KB die Leesaiten dazu gespielt klingt traumhaft.

Ich glaube, das ist für mich der Weg. Mein Studio war auch immer als Producer-Studio ausgelegt und ich bin schon mein ganzes Leben lang im Anzug unterwegs. Das mit der Sozialisation in Musiker-Communities muss ich wohl noch üben.
Warum ich keinen Zug zur Musik-Bühne habe? In meinem RL bin ich oft als Redner bei IT-Kongressen tätig und habe auch schon des öfteren in einem Audi Max vor ein paar hundert Leuten meine "Show" präsentiert. Das langt mir als mein "Claim for Fame". Zumindest brauche ich dafür auch nicht mehrere Kühlschränke schleppen.
 
Zuletzt bearbeitet:
anbra
anbra
reitet Mustangs
Bassix
ß77.377
  • Mein Mustang, der ein zu schmales Griffbrett hat
  • Meine Hände, die zu groß sind (Handshuhgröße M?)
Das sind ja Dinge, die ich überhaupt nicht verstehe. Was würde er sagen, wenn er Violine unterrichten würde?

Zum Rest. Schön, dass Du uns an Deiner Gedankenwelt und Stimmung teilhaben lässt :-)
 
rootbert
rootbert
Orangeat
Mein Tipp: versteif dich nicht auf Punk - suche quer Beet und steig da ein, wo es menschlich passt, des Genres weitgehend ungeachtet.

Klar, wenn man bei schiefen Jazztönen sofort anfängt zu kotzen, sollte man auch nicht in sonem Cocktailtrio einsteigen wollen. Aber grundsätzlich bringt einen nicht nur das Spiel in der Band weiter, sondern auch und ganz besonders der Blick und der Griff über den eigenen musikalischen Tellerrand hinaus. Da spreche ich aus brandaktueller Erfahrung... ich komme eigentlich aus der Metalecke, spiele in erster Linie in einer Doom-Metal-Band und habe jetzt ein Zweitengagement bei einer sehr progressiven und kuschligen Post-Rock-Band, in der ich Sachen spiele(n muss), an die ich vorher nicht im Traum gedacht habe. Und es ist geil!
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß58.144
Ciao @holgman

huch, das hört sich grade nach grossem Frust an. Nicht unterkriegen lassen! Nach dem zu Urteilen, was Du hier im Forum so von Dir gibst und auch von Deiner PM an mich damals als ich auf Jobsuche war, habe ich von Dir das Gefühl, dass Du einerseits ein vielseitig interessierter, einfühlsamer und selbsicherer, andererseits aber auch ein zurückhaltender, verletzlicher Mensch bist. Das sind alles Qualitäten, welche ich zum Beispiel schätze. Wenn Dir Dein Basslehrer, irgendwelche Bands wo Du Dich beworben hast, Junkies oder wir hier komisch kommen: abwischen und weitermachen. Jaja, ich weiss, das kann ich auch nicht wirklich, aber zumindest versuchen muss man das.

Ausserdem ist man nie zu alt. Ich habe mit knapp 49 Jahren angefangen Gitarre zu spielen (im Lockdown), kann dementsprechend gar nix, aber es macht Spass. Und wenn es mal _einen Moment lang_ keinen Spass macht, darf man ein Instrument (im Gegensatz zu seiner Firma zum Beispiel) auch mal beiseite legen. Die Lust auf den Spass kommt dann meist schon wieder. Selbst wenn nicht, dann kann man immer noch verkaufen und sich etwas anderes suchen, da haben wir hier im Forum auch Beispiele.

Zu
Was nehme ich mit: Musik kommt aus den Fingern (und aus der eigenen Seele) und nicht aus Bands, Kneipen, Übungsstunden, GAS-Attacken oder ähnlichem.
Da bin ich nur teilweise Deiner Meinung. Ja, Musik kommt aus der Seele und "den Fingern", aber auch aus Bands. Nicht zwingend immer, aber ich habe zum Beispiel Spass, mit Anderen zu musizieren, obwohl ich auch Solozeug mache, brauche ich für andere Dinge Mitmusiker, sei es für Inspiration, Geselligkeit oder einfach so. Kneipengigs können inspirierend sein, können einem aber auch ablöschen, da bin ich ambivalent, aber wenn das Publikum gut ist und man es abholen kann, dann mache ich das gerne, noch viel lieber als eine Präsi oder eine Schulung zur Cybersecurity abhalten, oder meinen Stakeholdern oder Vorgesetzten eine gute Idee vorstellen, und das mache ich auch gerne.


Tja, üben ist eine Pflicht, denn auch mit noch so viel Talent wird es ohne Übung nichts. Wenn es einem Spass macht, dann kommt es einem aber nicht wie eine Pflicht vor... Das ist aber bei Allem so, was wir als Menschen so anzustellen versuchen, beruflich, privat, egal! Unnötig für die Musik an sich sind die GAS Attacken, das stimmt, aber auch ich ergebe mich denen hin und wieder. Wir sind ja beide Allen&Heath Fanboys. Stell Dir vor, Du hättest Dein GL Pult nicht, Du könntest sicher qualitativ genau so gute Musik machen. Aber wolltest Du das, wenn Du doch Dein liebgewonnenes Equipment hast und damit umgehen kannst?

Gruss
claudio
 
Zuletzt bearbeitet:
Rhino-
Rhino-
Purist
was soll ich sagen? Wie lange sucht Du jetzt Anschluß an eine Band? Eine Woche?

Sowas geht weiß Gott nicht auf Knopfdruck und schon gar nicht mit der Brechstange. Das muss sich irgendwie ergeben und dann auch passen (menschlich, musikalisch, Level u.v.m.)
Oftmals kommt die passende Combo ganz plötzlich und unverhofft....
 
 

Oben Unten